Internet-Taubenschlag Diskussions Forum

Internet-Taubenschlag Diskussions Forum (https://forum.internet-taubenschlag.de//index.php)
-   Züchter-Stammtisch (https://forum.internet-taubenschlag.de//forumdisplay.php?f=2)
-   -   Lachsöl (https://forum.internet-taubenschlag.de//showthread.php?t=3369)

Michael B. 11.02.2001 14:13

Lachsöl
 
Am Wochende laß ich im Taubenmarkt einen Bericht von Herrn Töllner über die positiven Eigenschaften von Lachsöl bei der Paarungsvorbereitung, welche aufgrund des hohen Anteils an Omega-3-Fettsäuren erwirkt werden.
Hat jemand Erfahrungen damit gesammelt?
Wo kann man Lachsöl beziehen?

Mfg
Michael B.

Martin 12.02.2001 15:21

RE: Lachsöl
 
Hallo Michael.
Ich benutze das Lachsöl von Herrn Töllner seit 3 Jahren mit viel Erfolg, und beziehe es auch über ihn. Das Lachsöl wird aber auch während der Aufzucht der Jungen eingesetzt, weil es auch hier durch die Omega-3-Fettsäuren eine positive Wirkung auf die Jungen, und auch auf die Eltern hat. Vor der Verpaarung bereite ich mien Zuchttauben 2 Wochen Folgendermassen vor:
Es wird angefangen gut zu füttern, und es gibt alle 2 tage Lachsöl mit Profertil (auch von Töllner) über das Futter. Diese Vorbereitungsmethode hab ich dieses Jahr schon wieder mit Erfolg eingesetzt. Am 2.12. wurde angepaart, und es wurden insgesamt 76 Eier gelegt (alle 38 Paare haben innerhalb von 10 Tagen abgelegt, obwohl auch Juli-Junge Weibchen dabei waren). Von diesen 76 Eiern waren dann aber auch 75 befruchtet, und das Anfang Dezember. Wie Du siehst, mit einer guten Vorbereitung geht alles.

Gruß
Martin Steffl

Michael B. 12.02.2001 15:51

RE: Lachsöl
 
Hallo Martin!
DKS für die Informationen. Dann werde ich es dieses Jahr mal ausprobieren und mich beizeiten nach der Eierablage mal wieder melden und hoffe auf den von dir beschriebenen Erfolg.

Für das nächste Reisejahr Gut Flug
Michael

Pfaelzer 12.02.2001 18:09

RE: Lachsöl
 
Hallo Martin,
ich bin jetzt seit 30 Jahren Taubenzüchter und meistens zählte ich zu den guten.
Habe auch über eine Periode von 14 Jahren nur Zuchttauben betreut. Aber so ein tolles Ergebnis wie du hatte ich noch nie. Dass alle Paare innerhalb von 10 Taagen gelegt haben sowieso nicht. Also gibt es nur die Erklärung, dass dieses Lachsöl sehr gut sein muss. Wenn du jetzt noch schreibst, dass von den Jungen die du züchtetst mehr als 20 % gut sind ( ich meine zweistellig fliegen ) dann werd ich es auch ausprobieren. Wirklich zu diesem Ergebnis muss man dir nur Gratulieren.
Sportsgruss

Martin 12.02.2001 18:56

RE: Lachsöl
 
Hallo Friedrich.
Ich denke Du kennst mich jetzt schon gut, und weisst sicherlich, dass ich es nicht nötig habe, dass ich Leute anlüge. Ich behaupte auch nicht, dass mehr als 20% gut sind. Aber 99,5% der Eier waren voll. Das kannste mir ruhig glauben. Vielleicht liegt es an der jungen Zuchtmannschaft. Aber ich führe es auch auf das Lachsöl, und das Profertil zurück.
Jetzt zu den Guten, 5 jedes Jahr die zweistellig fliegen reichen mir auch :)

Gruß

Martin Steffl

Kurpfälzer 12.02.2001 19:28

RE: Lachsöl
 
Hallo Martin,

ich glaube, Du hast mich verwechselt. Der vorstehende Kommentar ist jedenfalls nicht von mir.

Gruß

Friedrich

PS

Wir füttern das Lachsöl auch schon jahrelang.

Martin 12.02.2001 20:03

RE: Lachsöl
 
Hi Friedrich.
Sorry, habe Euch wirklich verwechselt, Pfälzer + Kurpfälzer, kann mal passieren...
Sorry.
Aber das was ich an Dich geschrieben habe, geht dann an den anderen Pfälzer

Gruß

Martin

Pfaelzer 13.02.2001 05:45

RE: Lachsöl
 
Hallo Martin,
stimmt schon, es war ein klein wenig ironisch gemeint. Aber ein Ergebniss von 99,5% ist fast unglaublich. Ich versorge meine Tiere auch gut aber so ein Ergebnis hatte ich noch nie. Die Gratulation war übrigens ehrlich gemeint. Selbst wenn es nur 5 gute sind im Jahr ist das sehr gut.
Wünsche dir auch weiterhin Erfolg im Brieftaubensport.
mfg Pfaelzer

Michael B. 13.02.2001 16:21

RE: Lachsöl
 
Hallo Martin!
Hier ist nochmal der Michael.
Ich hab da mal ein paar Recherchen im Internet und bei bekannten Tierärten gemacht. Die bestätigen auch die gute Wirkung von Lachsöl aufgrund des hohen Omega-3-Fettsäurenanteils.
Die gleiche Wirkung kann man aber auch mit Dorschlebertran erreichen, der hat einen Anteil von über 15% Omega-3-Fettsäuren. Den einzigen Nachteil den ich sehe, ist der, daß Lebertran aus Dorschlebern gepresst wird, und die Leber ja ein Filterorgan des Körpers ist.

Mit sportlichem Gruß
Michael

Martin 13.02.2001 18:23

RE: Lachsöl
 
Hallo Michael.
Es gibt noch mehr Öle, in denen die Omega-3-Fettsäuren drin sind. So z.B. das Borretsch-Distel-Öl, auch von Töllner. Dies ist ebenfalls ein gutes Öl. Ich vermute, das Dein Dorschlebertran ungefähr das gleiche ist, aber sicher bin ich mir da nicht 100%-ig.

Gruß
Martin Steffl

haranni 13.02.2001 20:53

RE: Lachsöl
 
Hallo Sportfreunde!
Ihr scheint alle sehr viel (zu viel?) Geld zu haben!
Aus eigener Erfahrung kann ich nur raten, auch andere Hersteller mit in Erwägung zu ziehen, da die Öle von Pernaturam (Töllner) zwar sehr gut sind, meiner Meinung aber überteuert angeboten werden. Meine bessere Hälfte ist staatl. geprüft.Diätassistentin und Ernährungsberaterin und die lacht sich bei solchen Preisen halb tot!

Pfaelzer 14.02.2001 05:41

RE: Lachsöl
 
Hallo Jan,
teile uns doch bitte einmal mit, welche Öle deine Frau meint. Wenn es um den Preis geht muss man Dr. Mohr wieder zitieren und Recht geben, der auch meint, dass wir Züchter zuviel Geld ausgeben für total überteuerte Produkte ausgeben. Glaube auch, dass die Sachen von Töllner bestimmt gut sind aber auch sehr teuer. Allerdings das Mäusegift das Penaturam vertreibt ist einsame Spitze.
mfg. Pfaelzer

Falk 14.02.2001 05:49

Frage
 
Hier wird sehr viel über die Produkte von Töllner gesprochen.
Gibt es einen Katalog über die Produkte bzw. eine Web-Seite.
Danke!

haranni 14.02.2001 05:55

RE: Frage Töllner Internet
 
Hallo Falk!
Die HP lautet:
www.pernaturam.de
allerdings bekommt Du dort keine Preise, es sein denn, die Seite wäre erneutert worden
Gruß
Jan

Champ 14.02.2001 06:09

RE: Lachsöl
 
Hallo Sportsfreunde,
meine Zuchttauben bekommen seit Jahren nichts anderes als Futter(ZuR, 25 KG für ca. 17,50 DM), Wasser mit etwas Obstessig, Grit, Gritstein, Futterkalk und etwas Sämereien. Einmal in Woche gibt es Knoblauch und Vitamine (Küchenreste vom Kopfsalat, Eisbergsalat oder Blätter vom Blumenkohl ect.). Von meinen Zuchttauben (ca. 20 Paare) bringe ich seit Jahren pro Runde ca. 34 - 38 Junge groß.
Der Einsatz von Lachsöl oder sonstigen Wundermitteln scheint mir so überflüssig zu sein wie ein Kropf. Möchte man auf Dauer vitale Jungtauben züchten, sollte man seine Zuchttauben so natürlich wie möglich halten.
Zusätzlich entlastet dies noch den Geldbeutel.
Gruß
Champ

haranni 14.02.2001 07:05

RE: Lachsöl
 
Ernährungslehre ist kein "Wundermittel" im Prinzip widersprichst Du dir meiner Meinung nach selbst! Recht gebe ich dir allerdings in Bezug auf unserern "Geldbeutel", in den viele nur allzu gerne hineingreifen!

Grüsse
Jan

haranni 14.02.2001 07:17

RE: Lachsöl
 
Hallo Pflälzer!
Deiner Bitte würde ich gerne nachkommen, doch ehrlicher Weise muss ich eingestehen, dass auch ich die "Weisheit nicht mit dem berühmten Schaumlöffel gefressen habe", soll heissen, ich diskutiere oft stundenlang mit meiner Frau über solche Themen z.B. abends beim Fernsehen. Vielleicht hier anzatzweise einige Erklärungen:
Töllners Produkte sind gut, aber sind die nachfolgenden Produkte schlechter, weil günstiger?
1. Distelöl 0,5l zwischen 3,00 und 3,50 DM(!) mit hohen Anteilen an einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren(auf 100ml: 14g einfach bzw. 91g mehrfach gesättigt)
2.Maiskeimöl 0,5l um die 2,50-3,00DM mit einem Anteil 16,6g bzw. 55 g auf 100ml .
3. 3Pflanzenöl (Sonnenbl.Distel.Taubenkern) liegt etwa bei 4,-DM/0,5l. Anteile: 16,6g 64,4g einfach und mehrfach ungesättigte Fettsäuren.

Das von Herrn Töllner angepriesene Lachsöl hat jedoch einen besonders hohen Anteil "Gammalinolensäure" die im Gegensatz zu o.g. Ölen noch wertvoller ist, um es vereinfacht auszudrücken. Diese Fettsäure kommt aber ebenso in Borretsch oder Nachtkerzenöl vor, welches man in Pharmaqualität in jeder (?) Apotheke zu günstigerem Kurs als bei Pernaturam bekommt.
Auch bei mir waren von 30 Paaren bis auf 4 Eier alle befruchtet, die Paarung fand am 24.12. statt, bis zum 6.1. lagen alle Eier im Nest... ohne Lachsöl!!!!

Champ 14.02.2001 08:17

RE: Lachsöl
 
Hallo,
ich habe mit keinem Wort behauptet, dass Ernährungslehre ein "Wundermittel" ist. Für mich ist Lachsöl ein Wundermittel, wenn durch die Verabreichung eine fast hundertprozentige Befruchtung der Taubeneier bzw. ein gleichmäßigeres Legen der Tauben möglich ist. Solche Ergebnisse sind auf eine langfristig gut angelegte Ernährung/Haltung zurückzuführen und nicht "nur" auf Lachsöl.
Gruß
Champ

haranni 14.02.2001 08:29

RE: Lachsöl
 
Oh je, da habe ich dich ja gewaltig missverstanden! Dann liegen wir ja eigentlich sogar "auf einer Wellenlänge" in unserer Bewertung!
Grüsse
Jan

Michael B. 14.02.2001 16:58

RE: Lachsöl
 
Hallo Jan!
Mit den Preisen von Toellner hast du natürlich recht. Ich habe das Dorsch-Lebertranöl übrigens in der Apotheke gekauft, da koste 1 liter 13,50 DM und ist medizinisch rein. Da kann man doch nicht meckern, oder?

Gruß
Michael

Martin 14.02.2001 18:31

RE: Lachsöl
 
Hallo Champ, Jan und Michael.
Ich gebe zu, dass die Produkte von Herrn Töllner schon ein bischen teuer sind, dafür weiss ich aber auch 100%-ig, dass sie für Tauben sind, und dass ich da nichts mit kaputt mache, Fingerzeig in Richtung Leber und Nieren. Denn die kann man beträchtlich schädigen, wenn man das falsche Öl gibt, bzw. ein Öl, dass man billig im Handel kauft, und das irgendwie nicht 100%-ig für Tiere bestimmt ist.
Ausserdem kann ich, falls ich mal nicht weiter weiss, Herrn Töllner direkt anrufen, der mir dann richtig rät, wie ich die Produkte abzustimmen und einzusetzen habe.
Sicherlich kann man auch gute Zuchterfolge mit der Futter und Wassermethode (oder fast) schaffen, nur bin ich wsentlich beruhigter, wenn ich weiss, dass meine Junge im Nest schon alles das bekommen was sie brauchen, im hinblick auf die Versorgung. Aber auch bei mir ist es auch nicht gerade so, dass meine Jungen vom Tag des Schlüpfens bis zum Absetzen mit Vitaminen und sonstigen Präperaten vollgepumpt werden. Aber 1-2 mal in der Woche sollten Sie schon eine kleine Wachstumsstütze geben gerade auch im Hinblick auf Öle. Übrigens für alle Ungläubigen, die immer noch nicht glauben, dass ich eine nahezu 100% Befruchtungsrate bei meinen Tauben habe: Die Junge der 2ten Runde sind schon beringt, bzw. die letzten Eier sind am Schlüpfen und dieses mal sogar KEIN Ei unbefruchtet.
Nur so viel dazu.

Mit Sportgruss

Martin Steffl

Pfaelzer 15.02.2001 05:29

RE: Lachsöl
 
Hallo Jan,
vielen Dank für deine Antwort. Da ich von Beruf Koch bin, weiß ich um die Beschaffenheit der verschiedenen Öle. Wollte die Antwort nur von einem anderen geben lassen. Deine Befruchtungsergebnisse decken sich in etwa mit den meinen, auch was der Zeitraum des Legens betrifft. Aber wir müssen nun mal akzeptieren, dass es eben ein paar Züchter gibt die ein klein wenig besser sind als wir oder ich ( nicht ironisch gemeint ). Aber ich glaube auch, dass es ohne Lachsöl geht. Der Reinhard Meyer hat auch so ein Super-ergebnis was die Befruchtung angeht und der gibt kein Lachsöl wie er mir sagte.
mfg. Pfaelzer

PS: Es ist auch oft so. dass viele alte Zuchtvögel in dieser Jahreszeit einfach nicht gut Befruchten.Wenn es wieder etwas wärmer wird,legt sich das und die Ergebnisse werden besser.

haranni 15.02.2001 06:36

RE: Lachsöl
 
Lieber Martin!
Niemand hier bezweifelt die Fähigkeiten von Herrn Töllner oder die Klasse Beschaffenheit seiner Produkte. Aber bist du eigentlich so naiv oder tust du nur so: WAS glaubst du eigentlich wo Herr Töllner einkauft? Meinst du die Pharma oder Lebensmittelindustrie fertigt EXTRA für Töllner? Warst du mal bei Töllner? Schon mal gesehen wer und was dort liefert? Die Produkte sind mit Sicherheit, und das schreibt Töllner (!!!) sogar Pharmaqualität. Und wenn Du Preis mit Güte gleichsetzt, verwechselst du meiner Meinung etwas wesentliches! Günstig muss nicht schlecht heissen! Warum sollte ich bitte schön nicht z.B. in einer Apotheke kaufen, die doch ach so teuer sein soll? Merkwürdig bei einem Preis Leistungsvergleich scheint mir die Apotheke gegnüber Töllner gar nicht so schlecht abzuschneiden?
Übrigens gibt es auch andere "Natur" Produktelieferanten, die ebenfalls günstiger sind!
Nichts für ungut, aber wer so unkritisch wie du an die Sache herangeht, gibt auch Fingerhutsaft zu 100% wenn gewisse Leute es für gut halten!
Eigene Gedanken machen und auch andere Meinungen gelten lassen! Siehe Pfälzer, der als Koch mit Sicherheit von der Zusammensetzung viel versteht, oder meine Frau, die u.a, diesen Aspekt während ihres Studiums und seit über 20 Jahren im Beruf täglich behandeln muss!

Martin 15.02.2001 17:09

Moment mal...
 
Hallo Jan.
Jetzt muss ich Dir erst einmal sagen, dass Du Dir Deine Produkte kaufen kannst, wo Du willst. Auch respektiere ich andere Meinungen, ich vertrete nur meinen Standpunkt, wenn hier jemand nicht die Meinung anderer respektiert, dann bist das Du!!!

Jetzt zum Gedankenmachen über den Taubensport. Wenn Wir mehr solche Leute wie Dich in Deutschloand hätten, die sich so viel gedanken machen wie Du, dann wären wir sicherlich auch mit dem Nachwuchs besser gesegnet. Ich weiß zwar nicht, was für Funktionen Du im Taubensport ausübst, oder ob Dir auch die Zeit dazu fehlt, aber wenn Du Dir schon Gedanken machst, dann kannst Du sie auch nützlich umsetzen, und nicht ständig andere zu dissen.

Ich für meinen Teil mache mir Gedanken zum Taubensport, und habe auch schon das für und wieder solcher Öle, bzw. irgendwelcher "Wundermittelchen" gemacht, also ist hier nichts so unüberlegt, wie Du es darstellst...

Ich will jetzt hier nicht die Fähigkeiten irgendwelcher Leute herabsetzten, aber zum Taubensport gehört wesentlich mehr wie Kalorien, bzw. Enzyme oder Aminosäure-Stränge zu zählen.

Ich für meinen Teil, werde auch weiter Öle von Töllner zugeben, auch wenn Sie "viel zu teuer" sind, und auch wenn ich sie in irgendwelchen Apotheken billiger bekommen könnte.
Obwohl ich immer noch nicht glaube, dass irgendwelche Öle aus dem Super-Markt, mit denen von Töllner geleichzusetzen sind.

mfg
Martin Steffl

Michael B. 15.02.2001 17:50

RE: Moment mal...
 
hallo Martin!

Ich glaube meine erste Nachfrage nach Lachsöl, die Du ja als erster beantwortest hast, ist im weiteren Verlauf der Forumbeiträge ein wenig aus dem Ruder gelaufen.
Positiv dabei zu bemerken ist jedoch, daß in den Folgekommentaren doch sehr viel Know-How über Alternativen jeglicher Art zu Lachsöl auf pflanzlicher sowie tierischer Basis zu verzeichnen sind. Das ist doch der Sinn eines Forums, meine ich. Das man zwischen den Zeilen den einen oder anderen Kritikpunkt hineininterpretieren kann finde ich auch nicht so schlimm. Wie bereits versprochen werde ich Dir meine Ergebnisse der Eiablage demnächst übermitteln.

In dem Sinne
MFG
Michael

timo 15.02.2001 19:31

RE: Moment mal...re michael
 
hallo sportfreund michael, ich kann deine letzten aussagen nur zustimmend anerkennen.
sicherlich haben einige sportfreunde wieder sehr viel neues erfahren, oder aber auch erfahren, daß qualität zwar seinen preis hat, daß jedoch jede überzogene preisgestaltung nicht mehr ohne wenn u. aber akzeptiert wird.
auch ich bin der meinung, daß die töllner produkte sehr gut sind. doch ich bin auch der meinung,nicht so gut, daß diese preise gerechtfertigt sind! dann tut es auch ein sehr gutes speiseöl, oder z.b. auch ein leinöl, welches im pferdesport eingesetzt wird. mit hohem vitamin e-gehalt. hier kostet der liter 12.-dm.
wenn ich die befruchtungsraten meiner zucht u. reisepaare ansehe, dann muß ich offensichtlich wundermittel haben. 40 paare insgesamt u. 2 eier nicht befruchtet. u. das alles ohne lachsöl oder sonstiger öle. ich will damit nicht provozieren sondern nur feststellen, daß es etwas einfacher auch geht. ich glaube, daß hier ohnehin zu viel über irgend welche mittelchen als um wesentlich wichtigere dinge geredet wird.
damit möchte ich es bewenden lassen. söllte sich jemand auf die krawatte getreten gefühlt haben bitte ich vielmals um entschuldigung.
mit sportlichen grüßen g.baumann

haranni 15.02.2001 20:29

RE: Moment mal...
 
Lieber Martin!
Zuerst vorneweg... ich lasse die Meinung anderer gelten, bin jedoch der Meinung, dass man die Uunreflekierte Wiedergabe von Verkäufern nicht so im Raume stehen lassen sollte.
Da es sich so anhört als wenn wir eine "Privatfehde ausfechten " wollten bitte ich dich doch mich anzu mailen, meine Adresse hast Du ja!
Für alle anderen: Ich bin nicht nur ein Schwätzer sondern stelle mich bewusst in den Dienst aller Züchter: 2. RV Vorsitzender. KV Vorstandsmitglied (im stärksten KV des DV) Elekronikobmann, Schriftfüher in RV und Bez. abgesehn davon bin ich ein Mensch, der überaus kritisch mit Sachverhalten umgeht. Deshalb nachfolgend die Analyse des von mir erworebenen "Lachsöls" (nicht von Töllner):Hochwertige Lachsölkonzentrate sind frei von potentiell schädlichen Stoffen und enthalten - anders als Lebertran - kein Vitamin D oder A. Eine Überdosierung ist somit ausgeschlossen. 25% Omega 3 Fettsäure, analyse Nr gemäß § 6 (3) ApbetrO Ch 0039230 : Dieses Öl entspricht allen Prüfungsvosrschifften. Im Einzelnen nur für MARTIN: Reinheit: gemäß DIn, Eigenschaften: gemäß DIN,Dichte: gemäß DIN, Berechnungsindex: 0,9251; Saeurzahl: 1,4811; Peroxidzahl: 1,7; Gesamtergebnis: entsprciht Prüfungsvorschriften BR Deutschland.
Und nun abschließend meine Farge auf deine Behauptung" Da weiss ich was drin ist":
WAS ist nun drin an Inhaltstoffen im Lachsöl von Töllner?
Anwort per MAil erbeten!
Grüsse
Jan

orleans 15.02.2001 20:45

RE: Lachsöl
 
Hallo Sportsfreunde,

Ich kann nur staunen wie man eine so ausgepraegte und uebermotivierte Diskussion ueber so eine unwichtige Sache wie Lachsoel fuehren kann.

Wichtig ist doch folgendes:

- Die Alttauben muessen beim Anpaaren in einer Topverfassung sein. Hier gilt: Viele Wege fuehren nach Rom.

- Schlechte Schlupfergebnisse resultieren aus:
Unbefruchteten Eiern- Alttiere sind zu fett
Steckenbleibenden Jungen- durch Salmonellen
Ebenfalls koennen Trichomondenmittel zu kurzfristig gegeben dazu fuehren.

Ich glaube nicht das Lachsoel ein solches wundermittel ist- vielleicht aber ein winziges Mosaiksteinchen um die Tauben in eine gute Verfassung zu bringen.


Mit Sportsgruss

Orleans

Jungster 15.02.2001 23:06

RE: Moment mal...
 
hallo martin, rotzfrech wie eh und jeh. du und anderer leute meinung respektieren? das ich nicht lache.
was habe ich denn davon wenn ich zig dm investiere nur damit ich dann behaupten kann das soundsoviele eier befruchtet waren? ist doch alles käse. wenn die tauben in form sind und das sollten sie nach adam und riese ja auch sein, dann gibt es mit der befruchtung und dem ablegen doch gar keine probleme. was du da als erfolge angibst hat doch mit dem tatsächlichen erfolg nichts aber auch gar nichts zu tun. wieviele jungen werden denn in 2-3 jahren noch vorhanden sein die etwas taugen, von den 99% die da geschlüpft sind das ist doch die frage. aber da schaut die sache dann schon etwas anders aus, darüber breiten wir das tuch des großen schweigens. im endefekt zählt doch im taubensport nur das !!! 1 !!! AS und sonst gar nichts ist es dann nicht egal wieviele junge von einem gelege fallen? also mir schon, obwohl die befruchtungs ergebnisse bei mir nie schlechter sind, nur mit einem unterschied das mich das was ich den tauben gebe das ganze jahr über keine 100 dm kostet. so jetzt könnt ihr mich alle steinigen, das macht mir auch nichts aus, aber das musste mal raus. die ganze leute verarscherei mit den sündteuren und zum großen teil unnützen wundermittelchen wird sich doch auch mal aufhören. mfg hjb

Pfaelzer 16.02.2001 05:36

RE: Moment mal...
 
Sportsfreunde,
hier schreibt mal einer die Wahrheit.
Nach 3 Jahren bleiben wirklich nur max. 5 % halbwegs gute übrig. Ob mit oder ohne Lachsöl.
Was suchen wir denn im Taubensport, etwa das vermehren von Tauben oder das Züchten von Assen.
Und eines weiss ich genau, das Ass braucht kein Lachsöl um ein Ass zu werden. Jedenfalls bin ich davon Überzeugt.
Sportsfreunde bitte bleibt fair und lasst uns vernünftig Diskutieren. Wenn mal eine kleine Spitze dabei ist,ist das ja auch nicht so schlimm.
Nur beleidigend sollten wir nicht werden.
Ich jedenfalls kann akzeptieren wenn einer bessere Ergebnisse aufzuweisen hat als ich.
mfg. Pfaelzer

Martin 16.02.2001 16:11

Zur Kenntnisnahme
 
Hallo Sportsfreunde.
Ich glaube bevor das alles in einem Taubenkrieg endet, würde ich den Antrag auf Beendung der Debatte stellen. Lasst mich bitte zum Schluss noch 2 Dinge klarstellen:

1. Es war einmal vor langer langer Zeit, da hat ein gewisser Michael B. gefragt welche Erfahrungen manche Züchter mit Lachsöl haben. Nun habe ich ihm meine gemailt, bin aber gleich schräg angegangen worden "Wie ich mir nur sooo teure Produkte kaufen könnte" ? Nun ich habe sie einfach, und werde sie auch nicht wegwerfen, nur weil ich durch die Gabe von LAchsöl, ein Ass weniger bekommen könnte, als mit der Gabe. So kommt es wirklich langsam rüber.
Aber nichts für ungut.

2. An den "Jungster": Ich gebe anderen Leuten recht, wenn sie mir vernünftige Argumente geben, die pro oder contra eines Sachverhalts sprechen, so wie es Jan gemacht hat.
Eine Diskussion kann nur auf der Grunglage basieren, wenn einer bereit ist, die Meinung des anderen bei Überzeugung anzunehmen, und nicht nut "gegen" zu sprechen, was hier teilweise der Fall ist. Ausserdem habe ich nie behauptet, ich ziehe nur Asse weil ich Lachsöl gebe. Auch ich bin der Meinung, dass man nur Asse zieht, wenn die Tauben in Form sind, und wenn das Material stimmt. Wenn es so leicht wäre Asse zu ziehen, würde jeder LAchsöl geben, aber ich gehe meinen Weg, der für mich in Ordnung ist, so wie ich ihn beschreite.

Also ich hoffe dies ist nun verständlich rübergekommen, und bevor manche Leute wieder Sachen schreiben, die nicht den Fakten entsprechen, lest Euch den Text lieber 2x durch!

GRuß

Martin Steffl

OVATOR Hr. Berger 17.02.2001 12:50

RE: Lachsöl
 
Guten Tag Sportsfreunde,
es ist ja eine sehr emotionale Diskussion im Gange. Die Bedeutung von Lachsöl und darüber hinaus die Bedeutung der Versorgung der Zuchttauben steht im Vordergrund.
Unabhängig von meiner Meinung zu bestimmten Produkten, deren Preis, ob gerechtfertigt oder überteuert, ob sinnvoll oder weniger von Bedeutung oder etwa überflüssig bzw. möglicherweise auch schädlich, möchte ich Ihnen gerne folgendes Ergebnis einer wissenschaftlichen Untersuchung mitteilen.
Es handelt sich dabei um eine Untersuchung, die den Einfluss von essentiellen (= lebensnotwendig) Nähr- bzw. Wirkstoffen auf die Schlupffähigkeit von Eiern untersuchte.
Untersuchungsparameter waren die Schlupffähigkeit von ausschließlich befruchteten Hühnereiern.
Untersucht wurde der Einfluss von unterschiedlichen Gehalten eines Futtermittel an Vitamin B2 und in einer zweiten Untersuchung der Einfluss einer essentiellen Fettsäure (Linolsäure).
Alle Tiere wurden mit identischen Alleinfuttermitteln gefüttert.
Es wurden 4 Gruppen gebildet, wobei jeweils der Gehalt an Vitamin B2 unterschiedlich war (1, 2, 4 und 6 mg Vit.B2/kg Futter) bzw. der Gehalt an Linolsäure (1,25; 2,5; 10 und 20 g Linolsäure/kg Futter).
Alle Tiere zeigten eine gute Legeleistung und waren bei guter Gesundheit.
1. Versuchsergebnis Vit. B2:
Vitamin B2 Gehalt Schlupffähigkeit
1 mg/kg..............40%
2 mg/kg..............53%
4 mg/kg..............72%
6 mg/kg..............85%

2. Versuchsergebnis
Linolsäuregehalt Schlupffähigkeit
1,25 g/kg..............49%
2,5 g/kg...............73%
10 g/kg................88%
20 g/kg................89%

Dieses Ergebnis zeigt, dass es durchaus von großer Bedeutung ist, auf eine leistungs- und bedarfsgerechte Versorgung mit allen Nähr- und Wirkstoffen zu achten! Und insbesondere auch auf die Zufuhr der lebensnotwendigen (essentiellen) Fettsäuren, die im Lachsöl ja reichlich enthalten sind.
Brieftauben sind durch ihre Selektion auf Leistungsfähigkeit und Vitalität sehr zuchtfreudig. Möglicherweise werden "Mängel" der Versorgung deswegen nicht so schnell offensichtlich. Wobei ein "Zuviel", auch zu Problemen führen kann.
Ob der gewählte Weg der Versorgung der "Richtige" ist, zeigen am Ende sicher auch die Reiseleistungen. Diese sind aber immer ein Zusammenspiel von sehr vielen Faktoren, wobei die Ernährung nur ein kleiner Beitrag sein kann.

Dennoch bin ich der Überzeugung, dass viele Züchter noch ein großes Verbesserungspotential haben. Nicht so sehr in der Reisezeit, da wird ja sehr viel getan. Aber in der Zuchtzeit, denn mit der Bruteibildung, Kropfmilch und Aufzucht wird die Vorraussetzung geschaffen, was später einmal für Jungtiere aus dem Ei schlüpfen und wie diese aufwachsen werden. Was in der Jugend versäumt wird, ist nicht mehr gutzumachen!
Ich bekomme immer mehr Hinweise, dass eine optimale Versorgung in der Zuchtzeit sehr wichtig ist und da gebe ich Herrn Töllner recht wenn er sagt "das Jungtauben sich so zügig entwickeln sollten, dass diese bereits mit ca. 5 Tagen beringt werden können, müssen".
Es wird gerne behauptet: "Viele Wege führen nach Rom"! Doch was das Fundament einer leistungsfähigen Nährstoffversorgung anbetrifft, da gibt es nicht sehr viele Wege wie ich meine!
ein glückliches Händchen bei der Zucht und eine gute Wahl der Futter und Fütterung!
GUT Flug 2001
Diplom-Biologe Alfred Berger, OVATOR Taubenfutter

Berger OVATOR 04.03.2001 16:06

RE: Lachsöl
 
Was ist passiert, dass sich jetzt keiner auf den letzten Beitrag meldet.
Lachsöl war bisher doch ein so heiß diskutiertes Thema!?
Sportsgrüße
A. Berger

haranni 04.03.2001 19:15

RE: Lachsöl
 
Heiss diskutiert und doch eigentlich auch abgeschlossen, denn auf einer Grundlage wie: Lebertran ist kein Lieferant für Omega 3 Fettsäuren kann man nicht unendlich diskutieren: Es ist schlicht weg falsch!
Gruß
Jan

Michael B. 25.03.2001 10:51

RE: Moment mal...
 
Hallo Martin!

Wie versprochen die Ergebnisse meiner Eiablage bei den Tauben. Ich habe 62 Eier, davon 4 Eier faul.
Ansonsten werde ich auch die Jungen alle 2-3 Tage ergänzend mit Dorschlebertranöl auffüttern lassen.
Dann für die neue Saison Gut Flug (falls MKS das Reisen zulässt)

mfg
Michael

Balaton 21.11.2001 10:25

RE: Lachsöl
 
Hallo Herr Berger !

Sie schreiben in Ihrem Bericht über die Verwendung von Lachsöl. Das eine optimale Futter- versorgung in der Zucht das A und O ist. Meine Frage an Sie Herr Berger ist, wenn ich, wie es von der Firma bei der Sie beschäftigt sind beschrieben ist, eine Fütterung mit dem Vollwertkorn ZMR und der Futtersorte Zucht & Mauser Spezial, sollte man dann zusätzlich noch Lachsöl verwenden, oder ist das zuviel des Guten?

Berger OVATOR 26.11.2001 09:42

RE: Lachsöl
 
Hallo Sportsfreund Balaton,
Sie meinen sicher die Mischung Zucht & Reise Spezial.
Diese enthält reichhaltig auch Sämereien wie Hanf, Raps oder Sesamsamen. Zusätzlich sind 8% Sojabohnen enthalten wodurch ein hoher Gehalt an essentiellen Fettsäuren bei dieser Mischung enthalten ist. Deswegen muss man nicht extra Öl zusetzen.
Durch die Ergänzung mit Vollwertkorn ZMR werden in hoher Konzentration Aminosäuren und Mineralstoffe zugeführt. Die Ergänzung mit Lachsöl ist nicht notwendig, kann aber die Form und Jungtierentwicklung zusätzlich verbessern.

Achtung: Die Hygiene des Futtertroges etc. muss bei der Fütterung von "Ölen" beachtet werden.

sportliche Grüße
A. Berger

Pfaelzer 12.03.2003 00:53

RE: Lachsöl
 
Hallo Sportsfreunde,
zu diesem Thema möchte ich mich dieses Jahr noch mal äussern.
Habe mich über dieses Thema mit einem befreundeten Kanarienzüchter unterhalten.
Er meint, es kommt nur darauf an wie und wie lange man künstliches Licht einsetzt.
Dieses mal hab ich meine Tiere am 2ten Weihnachtsfeiertag zusammengesetzt. Davor habe ich 14 Tage morgens von 06:00 bis 09:00 Uhr das Licht verlängert und Abends von 16:00 bis 19:30 Uhr das Licht verlängert.
Diese Vorgehensweise habe ich diese Zuchtsaison zum ersten mal ausprobiert und muss gestehen, das man auch noch lernt wenn man schon 30 Jahre Brieftauben züchtet.
Es wurde allerdings kein Lachsöl oder ähnliches eingesetzt. Lediglich Multivitamine ( über das Futter ) wurden über einen Zeitraum von 5 aufeinander folgenden Tagen eingesetzt.
Das Ergebnis war ähnlich wie das von Martin, was ich im Vorjahr noch irgendwie nicht Glauben konnte.
Von 56 möglichen Eiern wurden 55 gelegt ( ein Weibchen hat leider nur ein Ei gelegt) und davon waren 54 befruchtet.
Zu meinem Leidwesen hatte ich einen Sommerjungen Vogel, der mir allerdings 4 Zellen leer geräumt hat, weil ich den Fehler gemacht habe das Licht abends manuell auszumachen und dies auch noch zu unterschiedlichen Zeiten.
Bei der 2ten Brut waren von 54 gelegten Eiern auch 54 befruchtet.
Sportsfreunde ich will hier nicht glänzen, sondern nur mitteilen wie man es besser machen kann oder sollte.
Ich kann mir vorstellen, dass dies auch für Züchter interessant ist, die erst am 10 - 15. März anpaaren.
Wie ist es denn meistens, aus den Vögeln wo wir JUnge haben wollen sind doch oft die ersten nicht befruchtet, da die guten Vögel ja meistens schon ein paar Jahre auf dem Buckel haben.
Ich jedenfalls werde es nie mehr anders machen.
Dieses Ergebnis ist mir allerdings ohne Lachsöl gelungen und darauf lege ich hier Wert.
All diese vielen Nebenprodukte müssen also gar nicht sein.
Ich bin allerdings auch so ein schwacher der meint er müsse allen Lumpenkram kaufen den der Markt anbietet.
mfg
Pfaelzer

Champ 12.03.2003 05:46

RE: Lachsöl
 
Hallo Pfaelzer,

es geht sogar ganz ohne zusätzliches Licht. Ich habe meine Zuchttauben am Abend des 13.02.2003 angepaart. Die ersten Weibchen haben nach 9 Tagen gelegt und nach 14 Tagen hatten alle Paare Eier. Obwohl es während dieser Zeit bis zu -10 Grad kalt war. Alle 22 Eier meiner Zuchttauben sind befruchtet. Dieses Ergebnis wurde ohne zusätzliches Licht, ohne Lachsöl usw. erzielt. Wichtig ist es meiner Meinung nach, dass die Tauben sich in einer körperlich guten Verfassung befinden. Das heißt, sie dürfen kein Fett angesetzt haben. Ist die Kondition der Tauben nicht optimal, nützt auch kein Licht, kein Vitamin, kein Lachsöl - dann ist einfach die Zuchtvorbereitung bzw. die Winterhaltung nicht ideal gewesen.

Gruß
Champ

Mime 12.03.2003 08:33

RE: Lachsöl
 
Hallo Champ!
Wir haben am 12.Februar gepaart und ebenfalls sehr gute Ergebnisse (lediglich ein mittlerweile 16-jähriger Vogel hat nur ein Ei befruchtet und ein 13-Jahre alter Knabe hatte leider beide Eier unbefruchtet, ansonsten alles bestens). Und das, obwohl es zu dieser Zeit wirklich ausgesprochen kalt war. Aber die Tage wurden länger und es war wirklich über mehrere Tage strahlender Sonnenschein. Hier liegt für mich wirklich der Hauptknackpunkt. Es sind nicht die Temperaturen, sondern das Licht.
Dabei ist mir letztens folgende Idee gekommen: in der Aquaristik und Terraristik werden sogenannte HQL, bzw. HQI-Lampen für besseres Wachstum von Mensch und Tier eingesetzt. Diese Lampen strahlen ultraviolettes Licht aus und leuchten mit einem Farbspektrum, das dem der Sonne sehr ähnlich ist. Ich glaube, daß das auch sehr interessant für unsere Brieftaubenzucht sein könnte. Und sei es nur, daß man die Tiere einige Tage vor dem Anpaaren mit solchen Lampen "betrahlt". Im nächsten Jahr werde ich das mal zusätzlich probieren. Da sich meine Schildkröten dann ohnehin im Winterschlaf befinden kann ich die Lampen ja mal nutzen.

MfG Mime


Alle Zeitangaben in WEZ. Es ist jetzt 02:50 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions Inc.