Internet-Taubenschlag Diskussions Forum

Internet-Taubenschlag Diskussions Forum (https://forum.internet-taubenschlag.de//index.php)
-   Züchter-Stammtisch (https://forum.internet-taubenschlag.de//forumdisplay.php?f=2)
-   -   So dickt der Taubenzüchter von heute ;-) (https://forum.internet-taubenschlag.de//showthread.php?t=35029)

Alfred Weber 03.10.2020 20:42

So tickt der Taubenzüchter von heute ;-)
 
https://www.pigeon-auction.de/Listin...er=weltmeister

und das Heer hechelt hinterher ;-)

haluter 04.10.2020 10:09

Zitat:

Zitat von Alfred Weber (Beitrag 191570)

Nicht mehr lang, es werden rasend schnell immer weniger und die hauen sich gegenseitig weg.:D

Was glaubst den was zur Zeit abgeht in den RVen.

M.f.G. Haluter:)

Ps . das er das noch nötig hat in Deutschland Tauben zu versteigern, wo er doch nach diversen aussagen, sich vor Nachfrage aus dem Ausland nicht retten kann.
Verstehe wer will.

micha1075 04.10.2020 10:27

Mich wundert nichts mehr! Dass die Leute dort Tauben kaufen, wo, nach eigener Aussage in der "Brieftaubensport International" voller Stolz verkündet, dass die Tiere gefühlt 20 Wochen im Jahr mit Baytril vollgepumpt werden, damit sie nicht während der Reise von der Stange fallen, kann ich persönlich überhaupt nicht verstehen. Tauben, die nur mit Medizin am Leben gehalten werden, sind für mich runter gewirtschaftet und der Anfang vom Ende. Wie soll man mit solchen Medikamenten-Tauben dauerhaft nach vorne kommen?

Ich erinnere mich, dass er letztes Jahr die Reise einstellen musste, da die Tauben trotz der vielen Medikamente krank wurden. Stand alles so bei Püttmann, schwarz auf weiss. Dieses Jahr wurden bei der Jungtaubenreise fast nur Flüge von 120 km durchgeführt, 3 Minuten Konkurse, die Hälfte der Schläge tragen den selben Namen. Da fasse ich mir doch an den Kopf. Lesen die Leute denn keine Preislisten und / oder die Fachzeitschriften?

Schwarzwälder 04.10.2020 11:52

Die 20 "fetten" Jahre sind halt vorbei und selbst mit den besten Zuchttauben lässt sich der Erfolg der Vorjahre nicht einkaufen. Mit jedem Jahr das jetzt vergeht, wo keine oder nur Kreisligaerfolge vorzuweisen sind, muss jedem, aber auch dem allerletzten Kollegen klar sein, das es ein System gegeben hat, das nicht nur auf "gute Flieger" aufgebaut war. Züchter wie Prange.. Röper ... Bindacz.... die gefühlte 2 Züchterleben das gleiche machen, stehen mit ihren über 80 Lebensjahren immer noch weit oben.... das sind Züchter die den Namen auch verdient haben. Ansonsten wenn die Abstammungen der Wahrheit entsprechen sollten ( Papier ist geduldig) soll jeder seine Kohle raushauen wo er will...... für mich zählt die Maxime... von 100 Tauben sind vielleicht 2 -3 gute Flieger dabei und alle 3 Jahre schlüpft eine gute Zuchtaube. Die muss der Züchter finden. Beim Ein-kaufen von neuen, "noch besseren" Tauben sind die Verhätnisse nach meiner Ansicht ungefähr gleich... aber man spart sich das Aufziehen der Juntiere..... dafür ist der Geldbeutel anschließend leichter zu tragen.

haluter 04.10.2020 14:07

Hallo Brieftaubenfreunde,
ich weis auch nicht wieso sich solche Züchter überhaupt Züchter nennen dürfen. Zucht ist für mich, über mehrere Generationen aus den eigenen Tauben zu Züchten,alles andere ist doch nur Vermehrung.
Einen eigenen Stamm aufbauen, kann eine Lebensleistung sein.

M.f.G. Haluter:)

Konni 433 05.10.2020 17:20

Hallo Sportfreunde,

wer wird denn gezwungen die Tauben zu kaufen? Es gab (wohl auch heute noch) viele Sportfreunde die unbedingt seine Tauben haben wollten. Wer kann sich denn davon freisprechen bei dem kometenhaften Aufschwung die Bodenhaftung nicht zu verlieren? Und was glaubt man denn zu wissen über andere Sportgrößen? Der Sportfreund Drapa hat alles was ihm zur Verfügung steht genutzt seinen persönlichen Traum vom Taubensport zu verwirklichen. Strafbar hat er sich nach meinem Wissen nicht gemacht. Wer von den vielen Moralaposteln hätte anders gehandelt? Man kann immer sachlich über Dinge diskutieren aber aus Neid oder anderen niedrigen Beweggründen jemanden an den Pranger zu stellen ist ein Hauptproblem in unserem Taubensport. Wenn ich es mir leisten könnte würde ich auch heute noch eine Toptaube von Drapa nehmen.

Gruß Konrad

Schwarzwälder 05.10.2020 20:23

Wer die Flug- Ergebnisse lesen kann, muss keinen Neid entwickeln, um festzustellen, das hier was "faul" ist. Dopingproben und der Austausch des Kabifahrers, ab dem Zeitpunkt sind die Resultate nunmehr Kreisligareif ; paralell als Vollzeit-Profi und Weltmeister mit gefühlten 20 As- Tauben in der Zuchtbox sich nicht mehr gegen Amateur-Hobbyhalter durchsetzen können. Die fortschreitende Naivität ist leider in unserer heutigen Gesellschaft ein immer größer werdendes Problem.

Standard 05.10.2020 21:09

Hallo


Bist du ein Namenloser ?

Lessing 06.10.2020 15:22

Zitat:

Zitat von Standard (Beitrag 191578)
Hallo


Bist du ein Namenloser ?

Bla bla bla,
Ich weiß von nix drum sag‘ ich besser nix!

Kein Wunder das in diesem Forum kaum noch jemand einen „sachlich fundierten und /oder vernünftigen“ Beitrag leistet!
Diese dauernde Miesmacherei schreit ja schon zum Himmel... Ist natürlich leicht wenn der Schreiberling anonym bleibt!!!
Ich meine das „ernst“
LG

Hotwing50 07.10.2020 05:46

Moin Lessing,
dass ein Schreiberling in einem Forum anonym bleibt ist eigentlich die Regel und nicht die Ausnahme. Normalerweise schreibt man unter seinem Nick- Namen und die tatsächlichen realen Daten sind nur dem Webmaster bzw. Administrator bekannt.
Von daher hat man auch keinen Freibrief, unter seinem Nick- Namen Unwahrheiten, persönliche Beleidigungen und ähnliches in einem Forum zu verbreiten.
Allein schon die Tatsache, dass der Betreiber des Internet- Taubenschlags das Mitglieds- Profil ohne den realen Namen akzeptiert, gestattet dem Mitglied, selbst zu entscheiden, ob er weitere Daten außer seinem Nick- Namen hier veröffentlichen möchte.
Die Beiträge des "anonymen Schreiberlings" finde ich persönlich sowohl von der Form als auch vom Inhalt her weder unsachlich noch beleidigend, wobei ich anmerken muss, dass ich mich bisher weder mit dem Züchter Drapa noch mit seinen Tauben näher beschäftigt habe.
Ein Blick auf das letzte Reisejahr zeigt mir ordentliche Leistungen, die aber wohl bei weitem in keiner Relation zu früheren Jahren stehen. Warum dem so ist, kann und möchte ich auch nicht beurteilen.
Eins ist aber sicher und das natürlich nicht nur im Taubensport.Je mehr ich auf mich in der Öffentlichkeit aufmerksam mache, sei es durch Taubenverkäufe, deren Erlös über das normale bzw. übliche Maß hinausgehen oder durch Veranstaltungen, an denen ich mein Wissen über das erfolgreiche Betreiben des Taubensports kostenpflichtig weitergebe,desto mehr wird mir die Öffentlichkeit auch Aufmerksamkeit schenken.
VG
Hans-Albert

0891 07.10.2020 06:38

Drapa
 
Hallo Hans-Albert,

genauso sehe ich das auch. Zudem sollte man bedenken, dass die Auktionen schon über jAhre hinweg stattfinden. Vielleicht sind seine Tauben doch gute Vererber? Immerhin kauft er oft die besten Tauben. Ich hatte über ein paar Ecken mal etwas aus dem Flitzer, die Taube habe ich als Gutschein gewonnen.
Also ab in den Korb und die Taube flog anständig. Wir haben seit gefühlten 200 Jahren wieder einmal einen ersten geflogen.
Leider fiel die Taube dem Raubvogel zum Opfer und Tauben die näher an der Basis sind, sprengen meinen finanziellen Rahmen.

Also Leben und Leben lassen.

Sportgruß Michael

Standard 07.10.2020 07:20

Hallo


Evtl. war ja genau dieses mit dem öffentlichen Namen ein Grund mit was dieses Forum hat mal so groß werden lassen.


Auch wenn es in der heutigen Zeit üblich ist " nicht öffentlich zu sein ". Ich habe es immer als normal empfunden, wenn ich wusste mit wehm ich mich schreibe.



Was da bei rauskommt das kann man täglich in anderen Foren sehen. Es ist einfach traurig, ja es geht sogar bis hin zum Mobbing. Und das fängt schon bei den Kindern an.
In vielen Foren läuft ohne eingreifenden Moderator nichts. Und da ja viele hier doch älteren Alters sind, beteiligen sich eben immer weniger.


Denkt noch mal drüber nach.

Hotwing50 07.10.2020 07:59

Zitat:

Zitat von Standard (Beitrag 191582)
Hallo


Evtl. war ja genau dieses mit dem öffentlichen Namen ein Grund mit was dieses Forum hat mal so groß werden lassen.


Auch wenn es in der heutigen Zeit üblich ist " nicht öffentlich zu sein ". Ich habe es immer als normal empfunden, wenn ich wusste mit wehm ich mich schreibe.



Was da bei rauskommt das kann man täglich in anderen Foren sehen. Es ist einfach traurig, ja es geht sogar bis hin zum Mobbing. Und das fängt schon bei den Kindern an.
In vielen Foren läuft ohne eingreifenden Moderator nichts. Und da ja viele hier doch älteren Alters sind, beteiligen sich eben immer weniger.


Denkt noch mal drüber nach.


Moin Herrmann,
ich glaube nicht, dass die Veröffentlichung des realen Namens ein wesentlicher Grund dafür war, dass dieses Forum mal so groß wurde. Ich bin sogar der Meinung, dass die Bekanntgabe des tatsächlichen Namens mit ein Grund war, dass sich inzwischen viele der ehemaligen User aus dem Forum zurückgezogen haben, weil sie sowohl hier im Forum als auch außerhalb des Forums persönlich angegriffen und beleidigt wurden.
Im Forum selbst wurde dem Ganzen sofort Einhalt durch temporäres Sperren des Users und Löschen entsprechender Beiträge geboten.....zumindest zu Zeiten, als Heinrich noch Administrator war.
Da die gesperrten User in der Regel aber wußten, mit wem sie es namentlich zu tun hatten, gingen die Beleidigungen außerhalb des Forums weiter. Du weißt als langjähriges Mitglied dieses Forum selbst, welche Koryphäen hier mal geschrieben hatten.
Und genau so ist es mit dem Mobbing. Das meiste Mobbing findet nachweislich bei facebook statt, wo man mit seinem richtigen Namen online ist.
In Foren mit ausschließlich Nick- Namen findest du so etwas sehr selten, da du ja nur den Nick beleidigen und mobben kannst....es sei denn, dieser gibt sich aus freien Stücken mit seinem tatsächlichen Namen zu erkennen.
Dass der internet-taubenschlag einmal so stark frequentiert wurde, hängt wahrscheinlich auch damit zusammen, dass es zu seiner Zeit wohl das einzige Forum für Brieftaubenzüchter war. Inzwischen sind etliche andere ins Leben gerufen worden und viele der ehemaligen Mitglieder sind von hier in ein anderes gewechselt.
Ich persönlich fühle mich sehr wohl hier und Fragen zum Thema Brieftaubensport wurden mir immer hier beantwortet.
Und da ich ein Züchter mit eher mäßigen Reiseerfolgen bin sehe ich die Gefahr des Mobbings für mich als eher gering an :D
LG
Hans-Albert

Pfaelzer 07.10.2020 15:09

Zitat:

Zitat von Schwarzwälder (Beitrag 191577)
Wer die Flug- Ergebnisse lesen kann, muss keinen Neid entwickeln, um festzustellen, das hier was "faul" ist. Dopingproben und der Austausch des Kabifahrers, ab dem Zeitpunkt sind die Resultate nunmehr Kreisligareif ; paralell als Vollzeit-Profi und Weltmeister mit gefühlten 20 As- Tauben in der Zuchtbox sich nicht mehr gegen Amateur-Hobbyhalter durchsetzen können. Die fortschreitende Naivität ist leider in unserer heutigen Gesellschaft ein immer größer werdendes Problem.


@Schwarzwälder: Wer bist du?

Und ich dachte man kann hier nur schreiben wenn man angemeldet ist?

Es ist ja nicht so, dass ich weiß dass du Recht oder Unrecht hast. Ein Gschmäckle ist schon dabei. Aber zuerst sollte immer noch die Unschuldsvermutung gelten. Ach, ich habe keine einzige Drapataube. Nur so, nicht dass mir da wieder einer was unterstellt.

Es hat für mich aber auch ein "Gschmäckle" wenn einer kritisiert und sich nicht zu erkennen gibt.

Komisch: Weiter unten steht, dass wir nichts mehr über diesen "Züchter" schreiben sollen. Aktuelle Themen werden gelöscht und "Nichtangemeldete" können schreiben was sie wollen und das bleibt dann stehen. Ist ja wie im richtigen Leben hier!



Ja, Dein/Ihr Satz: Die fortschreitende Naivität ist leider in unserer heutigen Gesellschaft ein immer größer werdendes Problem.
entspricht wohl der Realität.

Konni 433 07.10.2020 18:14

Zitat:

Zitat von Schwarzwälder (Beitrag 191577)
Wer die Flug- Ergebnisse lesen kann, muss keinen Neid entwickeln, um festzustellen, das hier was "faul" ist. Dopingproben und der Austausch des Kabifahrers, ab dem Zeitpunkt sind die Resultate nunmehr Kreisligareif ; paralell als Vollzeit-Profi und Weltmeister mit gefühlten 20 As- Tauben in der Zuchtbox sich nicht mehr gegen Amateur-Hobbyhalter durchsetzen können. Die fortschreitende Naivität ist leider in unserer heutigen Gesellschaft ein immer größer werdendes Problem.

Hallo Unbekannter,

ich werde leider nie Weltmeister werden. Und wenn man Weltmeister ist kann man anschließend nur verlieren oder schlechter abschneiden da es nicht höher geht. Wo ist Dein Problem? Wir haben so viele Probleme uns in der Öffentlichkeit zu präsentieren, da sollten wir froh sein wenn Sportfreunde wie z.B. Drapa uns in Asien oder sonst wo bekannt machen und unserem Hobby wieder zum Aufschwung verhelfen.( Heinz Willi Ritz hat in meinen Augen auch sehr viel dafür getan) Wenn Erfolge unrechtmäßig errungen wurden wird und muss entsprechend gehandelt werden. Aber ich glaube das unsere Elite wozu ich auch den Sportfreund Drapa zähle es nicht mehr nötig haben zu "bescheißen". Es wird ihnen sicher schwerer fallen in den Preislisten "nur" Zweiter zu werden aber sie können doch gar nicht mehr verlieren außer sich den guten Ruf zu zerstören.

Gruß Konrad

Schwarzwälder 07.10.2020 18:15

[Hallo Pfälzer,
deine Frage erinnert mich an die Schlussszene in "Spiel mir das Lied vom Tod" . Frank (Henry Fonda) liegt sterbend am Boden von Charles Bronson niedergestreckt und fragt... " Wer bist Du ?"
Bleiben wir beim Thema;
Absoluter Spitzenschlag gibt über 20 Jahre lang laufend direkte Nachkommen von Assen ab und kaum einer zieht was gutes daraus, obwohl er seine absolut besten Zuchttauben damit anpaart ?
Wie viel Nachzuchten von den "gemachten Assen" tauchen noch in den aktuellen Verkaufs-Pedigrees auf ? Schon diese Frage dürfte euch eine Antwort auf alles geben.
Vielleicht bin ich einer von denen, die viel eingekauft und kräftig bezahlt haben und irgendwann feststellen mussten, das ist alles Mist, was da an Jungtieren rauskommt ?
So jetzt wisst ihr wer ich bin ..... der Charles Bronson .....der Rächer der geneppten Käufer

timo 08.10.2020 10:52

Hallo Charles Bronson ..... Rächer der geneppten Käufer,

ob du mir nun böse bist oder nicht, ich persönlich habe es immer so gehalten, wenn mir etwas nicht passt und ich mich über was oder jemanden geärgert habe, das immer direkt angesprochen und zuerst mit dem Betroffenden, direkt ausdiskutiert wurde.
Immer mit offenen Karten spielen erscheint aber in der heutigen Zeit abhanden gekommen zu sein.

Stattdessen versteckt man sich hinter "Niknamen" und hetzt.
Ob nun beim Kauf von Tauben oder bei Wettflügen, schuld am eigenen Misserfolg ist immer ein Anderer.
Beim Misserfolg in der Zucht ist es der, von dem man die Tauben erhalten, möglicherweise auch für hohe Summen, gekauft hat.
Falsche Paarung oder mangelhafte Versorgung werden ebenso ausgeschlossen wie die Tatsache, dass nicht jedes Ass automatisch wieder Asse bringt.
Wie schrieb doch Ad Schaerlekens in einem Artikel:"Wenn du jedes Jahr 2 gute züchtest, bist du unschlagbar!" Das sagt doch Alles!?
Hätte jeder Dr. oder Professor nur intelligente Kinder, gäbe es kaum Studienplätze für Normalos.
Dem ist aber nicht so, Gott sei dank.
Gleiches trifft auf die Reise zu.
Schuld am Misserfolg ist man nie selbst, sondern immer ein Anderer, zumeist der Flugleiter.
Vielleicht solltest du dich mal hinterfragen was du persönlich für deinen Erfolg tun willst oder kannst und, in welcher Position du in deinem Verein/RV/Regio, Verantwortung übernehmen willst.
Zu wenige die noch Verantwortung übernehmen wollen treffen auf zu viele die keine Verantwortung übernehmen, aber immer Alles besser können und wissen.
Den Nachweis allein, dass sie es besser können, bleiben diese Leute zumeist schuldig.
Wenn du Berichte in Fachzeitungen liest oder Abstammungen von As Tauben studierst, wirst du immer wieder den Namen Drapa finden.
Allein durch unqualifizierte Hetze trauen sich aber viele Kollegen den Namen kaum noch zu nennen.
Frag doch mal bei den letztjährigen deutschen Meistern oder sonstigen erfolgreichen Kollegen nach.
Immer wieder werden in den Abstammungen Tauben von Andreas auftauchen.
Ich persönlich hatte Mitte der neunziger Jahre einige Jungtiere von Andreas.
Mein Fehler, sie hatten bei mir Freiflug und, bis ich merkte was hieraus für gute Tauben, in Kreuzung mit meinen Schellens gefallen sind, hatte die Eltern der Greifvogel geschlagen.


Ich frage dich, war das ein Verschulden von Andreas, oder doch eher mein Eigenes?


Mein Rat an dich, bevor du weiter Hetze verbreitest, (dies ist übrigens auch die Ursache warum sich immer mehr interessierte Kollegen aus dem Forum verabschieden), sprich doch einfach den Andreas zu deinen Problemen an.
Ich bin mir sicher, mit etwas mehr Respekt von deinem Gegenüber, wird er dir sicher behilflich sein, auch wenn er Geschäftsmann ist.
Denke einfach mal in Ruhe darüber nach.
Gerne kannst du dich aber auch mit mir in Verbindung setzen, denn meine Daten sind ja alle bekannt.


Wünsch dir viel Spaß beim Nachdenken.
Gerhard

Taube1999 09.10.2020 07:32

Tauben kaufen?
 
Hallo Sportsfreunde,

jeder kann Tauben verkaufen die er möchte, solange er Abnehmer findet.
Ob der Käfer dadurch erfolgreicher mit seinen Tauben wird steht in den Sternen. Es wir niemand gezwungen oder genötigt Tauben zu erwerben, es ist seine freier Wille Tauben zu kaufen oder nicht.
Wo ist das Problem?:confused:
Ich kann und will mir diese Preise nicht leisten. Taubensport ist für mich nur ein Hobby, dem ich gerne nachgehe. Wenn ich Millionär wäre würde ich eventuell auch mehr Geld investieren, aber als normaler Arbeiter geht es einfach für mich nicht. Reparaturen am Haus usw. sind halt wichtiger.
In diesem Sinne jedem das Seine.

Schwarzwälder 24.10.2020 19:11

Hallo Gerhard oder Timo oder Andreas..... wer auch immer ...
ich, der unqualifizierte Hetzer, habe viele Tage nachgedacht was von mir falsch wiedergegeben wurde........ Leider konnten deine blutleeren Zeilen, die nichtsagen über die allgemeinen Dinge des Züchterlebens schwelgen, nicht meine faktisch zusammen getragenen Argumente entkräften bzw. meine bisherigen gefassten Zeilen in Frage stellen:
- unmögliche Flugergebnisse
- unmöglichen Dauererfolgen über Jahrzehnte hinweg bei einer Konkurrenz von 25.000 Züchtern (mit immer den gleichen Ausgangstieren)
- nach Austausch des Kabifahrers und stetigen Kontrollen; der absolute Zusammenbruch der Reiseleistung auf Kreisliganiveau ( in den ersten Jahren immer noch mit den gleichen Ausgangstieren)
- Aktuell das mühsame Aufrappeln mit Investitionen von mehreren 100.000 Euro, um eine Reisemannschaft aus jährlich 300 Jungtauben ( nur aus Top-Zuchtpaaren) zu kreieren , die sich dann mühsam in einer 10-RV -Mini-Gruppe durchsetzt.
Im Anhang noch ein Auszug vom 20.12.2012 "argail" war wohl der Verfasser. Jetzt , 8 Jahre später wird das letzte Mosaikstück eingefügt und ein Bild erscheint , das jeder für sich selbst bewerten soll. Aus einem "kann- das - sein ?" wird vielleicht doch ein " alles klar" ! ?
In diesem Sinne....... der unqualifizierte Hetzer mit den sachlich analysierten Gegebenheiten.

reine Fiktion:
in 2013 wird Drapa genauso streng kontrolliert wie in 2012. Er kooperiert diesmal vorbildlich mit der ROK, alles läuft wieder beweisbar regelkonform ab ...aber... er fliegt genau die gleichen unglaublichen Ergebnisse wie zu seinen besten Zeiten!!!
Damit wäre doch schlagartig allen Zweiflern, Neidern, Hassern und Missgünstigen ein für alle Mal das Maul gestopft, der Wind aus den Segeln genommen, das Pulver nass.
Dann müssten sich alle diese Contra-Drapa-Anhänger outen und öffentlich hinstellen, um ihren Irrtum bezüglich Drapa einzugestehen.
Mein Wort jedenfalls habt ihr da drauf: wenn das so eintritt wie oben beschrieben, mache ich direkt nach der Altreise 2013 einen eigenen Thread auf in dem ich jedes Wort contra Drapa öffentlich zurücknehme und mich entschuldige.
Bis dahin behalte ich mir aber eine kritische Meinung vor, wenn ich lese, wie Kontrollen behindert und zu umgehen versucht werden, wenn ich sehe, dass bei Kontrollen zwar keine Auffälligkeiten gefunden werden, die Reiseleistungen aber nicht mal annähernd dieselben fantastischen sind wie sonst, sogar innerhalb derselben Saison.
Natürlich wird man dann als hasserfüllter, von Neid zerfressener böser Bube dargestellt,aber ganz ehrlich: das interessiert mich nicht die Bohne.;)
Bleibt ihr bei eurer Meinung,ich bleibe bei meiner.
Wenn in 2013 die Kontrollen genauso scharf sind wie 2012 und er trotzdem ein fantastisches Jahr hinlegt, dann kann man erst davon sprechen, dass auch einem Drapa mal ein schlechtes Jahr passieren kann(wie 2012).
Gerechterweise bin ich aber auch dafür, dass man nicht nur den einen Züchter so streng kontrolliert sondern die ganze deutsche Spitzengruppe. Dann können wir alle ruhig schlafen, weil wir wissen, dass solche Ergebnisse trotz Kontrollen möglich sind und Rudi kann sich im Herbst 2013 hinstellen und sagen : "Ha! Ich habs euch doch immer gesagt!"
Ich würde mir keinen Zacken aus der Krone brechen, 2013 zuzugeben, das ich mit meinem Misstrauen falsch lag. Was aber,wenn die Ergebnisse wieder so sind wie dieses Jahr? Was machen die Drapa-Jünger dann? 2 schlechte Jahre in Folge? Da kann man dann ja nicht mehr vom "Ausrutscherjahr 2012" sprechen. Ich bin schon mal gespannt auf die dann folgenden Argumente.

Wie auch immer , 2013 wird sicherlich wieder ein spannendes Kontrollen-Jahr.[/I][/FONT][/I]

Konni 433 26.10.2020 07:00

Hallo Schwarzwälder,

auf den Sportfreund Drapa bezogen stehe ich zu meiner Aussage das er sich nicht strafbar gemacht hat. Jeder Sportfreund kann sich sein eigenes Bild von seinen sportlichen Leistungen machen und muss sie auch einschätzen. Schwierig wird es wenn eventuelle Kontrollen oder Überprüfungen etwas beweisen sollen. Das wäre ein Punkt worüber sich der Verband Gedanken machen sollte. Da sind die Fragen wie oft und ausreichend wird kontrolliert und wie lange sind leistungssteigernde Mittel nachweisbar. Es ist aber für mich nicht nachvollziehbar wenn in der Zulassung von Impfstoffen oder anderen Produkten keine einheitliche Regelung oder Gesetzgebung besteht. Warum werden in Belgien oder Holland Produkte oder Medikamente angeboten die in Deutschland nicht zugelassen sind. Vielleicht können da etwas besser informierte Sportfreunde Auskunft geben.

Gruß Konrad

WernerW 28.10.2020 07:46

Zitat:

Zitat von Konni 433 (Beitrag 191648)
Hallo Schwarzwälder,

......... Es ist aber für mich nicht nachvollziehbar wenn in der Zulassung von Impfstoffen oder anderen Produkten keine einheitliche Regelung oder Gesetzgebung besteht. Warum werden in Belgien oder Holland Produkte oder Medikamente angeboten die in Deutschland nicht zugelassen sind. Vielleicht können da etwas besser informierte Sportfreunde Auskunft geben.

Gruß Konrad

Hallo Konrad
die Zulassung in einem einzelnen EU-Land für zum Beispiel ein bestimmtes Produkt bzw. Medikament gilt nämlich nicht automatisch in allen Mitgliedstaaten.

In Deutschland ist der Vertrieb eines Medikaments z.B. solange verboten, solange Qualität, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit nicht in Deutschland oder EU-weit geprüft worden seien.
Es heißt bzw. man liest aber auch ,dass der Einzelimport durchaus möglich und keinesfalls strafbar sei.

Alfred Weber 28.11.2020 19:41

ein kleiner Spaß zur Coronazeit
 
Guten Abend Sportfreunde...

so bestätigt sich wieder was ich mit meinem Hinweis gemeint habe

"So tickt der Taubenzüchter von heute" ;.)

Heute zählt nicht mehr die Leistung beim Verkauf von Tauben...sondern mehr deren Vermarktung:

Da ist es sogar mal angebracht...den eigenen Reisebetrieb einzustellen wenn die Leistungen der eigenen Tauben nicht mehr unbedingt die Erwartungen nach deren Abstammungen stand halten.
Man muß sich nur mit den aktuellen Namenstauben eindecken...und schon läuft das Geschäft mit Abstammungsfanatikern...bei denen in den meisten Fällen auch die Leistungen der eigenen Tauben zu wünschen übrig lassen.
Die haben dann aber wenigstens große Abstammungen mit Generationen ohne Leistung aufzuweisen und versuchen Ihrerseits...die "ach sooo guten Tauben" an den Mann zu bringen. Entschuldigung...hab mich verschrieben, die "ach sooo guten Abstammungen" an den Mann zu bringen. :D
und wenn dann auch noch die Farbe stimmt...dann erst recht :p

https://www.pigeon-auction.de/Browse...tions=0&page=2

Thija Sportfreunde...es muß sich ja auch ein wenig was anderes rühren bei diesem Coronarummel...und ein wenig Spaß muß und darf sein ;-) in dieser lausigen Zeit.

Also Sportfreunde...jetzt gewußt wie :p

Taubengruß
Alfred Weber ;)

PS: wir hätten heute Abend unser Siegerehrung in der RV gehabt...leider ein Coronaopfer...aber wie oben beschrieben, gibt es auch anderweitig eine Beschäftigung

Konni 433 28.11.2020 20:29

Hallo Alfred,

ich bin ein unbedeutender Sportfreund der einige Rennen selber sehr gut beschickt hat.(passiver Sportfreund) Und habe jetzt wie auch schon vorher erfahren das auch andere (in der RV Spitzenschläge) mit Tauben von mir sehr erfolgreich sind. Als passiver Sportfreund genieße ich das, aber Deine Sichtweise schließt immer wieder auf eine Verbissenheit und sogar Neid.
Ich freue mich einfach sehr darüber und sehe alles sehr gelassen. Ich bekomme Werbung für meine Tauben ohne mein Zutun. Ich habe selber keine Lust und Bock darauf meine Tauben zu vermarkten. Ich gehe lieber in den Garten.
Irgendwie tust Du mir leid.

Gruß Konrad

Alfred Weber 28.11.2020 23:53

war ja nur meine Meinung
 
Zitat:

Zitat von Konni 433 (Beitrag 191818)
Hallo Alfred,

ich bin ein unbedeutender Sportfreund der einige Rennen selber sehr gut beschickt hat.(passiver Sportfreund) Und habe jetzt wie auch schon vorher erfahren das auch andere (in der RV Spitzenschläge) mit Tauben von mir sehr erfolgreich sind. Als passiver Sportfreund genieße ich das, aber Deine Sichtweise schließt immer wieder auf eine Verbissenheit und sogar Neid.
Ich freue mich einfach sehr darüber und sehe alles sehr gelassen. Ich bekomme Werbung für meine Tauben ohne mein Zutun. Ich habe selber keine Lust und Bock darauf meine Tauben zu vermarkten. Ich gehe lieber in den Garten.
Irgendwie tust Du mir leid.

Gruß Konrad

Grüß Dich Konrad,
Du hast mit Deiner Sichtweise zum Teil recht…zum anderen Teil aber nicht und so hat eben jeder seine persönliche Sicht zum Taubensport.

Wenn Du meine Sichtweise verbindest mit Verbissenheit und sogar Neid…dann ist das Deine und sicherlich auch die Ansicht vieler anderer…die einfach nicht sehen wollen was ich in den letzten Jahrzehnten immer mehr sehe…und das hat mit Neid gleich gar nichts zu tun…mit Verbissenheit vielleicht…weil ich zu sehen glaube…das unser einst so auf Leistung ausgerichteter Brieftauben-Reise-Sport immer mehr verkommt zu einem Rassenkult wie bei den Rassetaubenzüchtern.

Da zählt nicht mehr die direkte Leistung der Taube…erst recht nicht die Leistung des Züchters der dahinter steht…sondern nur noch die Rasse und dazu auch noch die Farbe um den eigenen Kommerz anzuschüren….was zwar legitim ist, aber leider die aktiven Mitglieder in unserem Sport immer mehr zusammen schmelzen läßt.
Die Züchter die zu der eigenen Leistungsbereitschaft mit Ihren Tauben stehen und sich daran erfreuen werden immer weniger. Immer mehr weichen mit fadenscheinigen Ausreden aus und versuchen Ihr Glück mit diesem Rassenkult und in freien Wettflügen…und auf der Strecke bleibt immer mehr der aktive Taubensport.
Da könnte man noch sehr vieles mehr aufzählen Konrad…aber da sage ich mir wie Du…ich gehe jeden Tag lieber in meinen Garten, gebe meinen Tauben fast täglich ein frisches Bad und freue mich wenn meine Tauben ein Leben führen dürfen wie es diesen wunderbaren Tieren auch gebührt…und wenn da irgend jemand einem leid tun darf wie Du schreibst Konrad…dann bin das sicher nicht ich und meine Tauben, den von solch natürlicher Taubenhaltung wie es meine Tauben und ich…so ziemlich täglich erfahren dürfen…können andere Tauben und Züchter nur träumen.

Dies kann man aber schlecht mit Abstammungstauben machen… den deren Papiere sind in der Regel sehr teuer…wie man ja in den beiden von mir angeführten Beispielen nachlesen kann und solchen Tauben wird dann in der Regel auch nicht mehr die natürliche Freiheit zugestanden.
In welch kleinen Schlägen und Volieren diese Tauben dann sehr oft ihr Leben verbringen müssen...das hat mit natürlicher Lebenshaltung dann wirklich nichts mehr zu tun.

Konrad, ich wünsche Dir einen schönen Sonntag und viel Freude mit Deinen Tauben…und wie geschrieben…jeder darf und sollte seine eigene Meinung vertreten dürfen…nicht aber gleich dem Gegenüber Neid und Verbissenheit unterstellen…weil dieser mal wieder ein Thema mit seiner persönlichen Meinung aufgreift....über das andere besser hinwegschauen...um ja nicht nirgendwo anzuecken.

Taubengruß
Alfred

Standard 29.11.2020 07:18

Hallo


Spieglein, Spieglein an der Wand.:rolleyes::rolleyes:







Zitat:

Zitat von Konni 433 (Beitrag 191818)
Hallo Alfred,

ich bin ein unbedeutender Sportfreund der einige Rennen selber sehr gut beschickt hat.(passiver Sportfreund) Und habe jetzt wie auch schon vorher erfahren das auch andere (in der RV Spitzenschläge) mit Tauben von mir sehr erfolgreich sind. Als passiver Sportfreund genieße ich das, aber Deine Sichtweise schließt immer wieder auf eine Verbissenheit und sogar Neid.
Ich freue mich einfach sehr darüber und sehe alles sehr gelassen. Ich bekomme Werbung für meine Tauben ohne mein Zutun. Ich habe selber keine Lust und Bock darauf meine Tauben zu vermarkten. Ich gehe lieber in den Garten.
Irgendwie tust Du mir leid.

Gruß Konrad


Konni 433 29.11.2020 08:30

Hallo Alfred,

vielleicht war der Begriff Neid übertrieben. Aber Du hast doch ein sehr erfolgreiches Brieftaubenleben hinter Dir. Und vielleicht folgen ja auch noch einige erfolgreiche Jahre. Das werde ich und viele andere Sportfreunde nicht erreichen. Du reibst Dich zu sehr auf an dem Lauf der Dinge im heutigen Brieftaubensport. Ändern werden wir beide nichts daran. Das war neben den beruflichen Umständen auch ein Grund warum ich passiver Sportfreund geworden bin. Der Brieftaubensport ist ein (wenn auch kleines) Spiegelbild unserer Gesellschaft. Möchte das nicht weiter ausbauen. Wenn man sich aber über alles was einem nicht gefällt zu sehr aufregt geht es irgendwann auf die Gesundheit. Da möchte ich bei meinen Tauben entspannen können, was mir ohne Zweifel gut gelingt. Wünsche Dir auch einen schönen Sonntag.

Gruß Konrad

Konni 433 30.11.2020 10:00

Zitat:

Zitat von Standard (Beitrag 191820)
Hallo


Spieglein, Spieglein an der Wand.:rolleyes::rolleyes:

Hallo Hermann,

warum soll ich nicht auch mal klappern. Denn das ist doch auch Sinn und Zweck der unzähligen Verkaufsanzeigen und Versteigerungen. Dabei möchte ich die Anzeigen für einen guten Zweck aber positiv herausstellen. Neben meiner unwichtigen Nebenrolle die ich im Taubensport spiele darf man sich aber mal freuen und es erwähnen wenn andere Sportfreunde mit einer Taube von mir Erfolg haben. Da wohnen viele andere schon im Spiegelschrank. Bei meinem Kleinen aber für einen passiven Sportfreund noch viel zu großen Bestand freut mich das. Mein Ziel ist eigentlich die Anzahl der Tauben zu verringern. Du hast glaube ich 12 Paare. Wenn ich nicht so gerne verschiedene Farbschläge haben wollte wäre das für mich auch ausreichend. Wünsche Dir weiterhin viel Freude an Deinen Tauben.

Gruß Konrad


Alle Zeitangaben in WEZ. Es ist jetzt 01:55 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions Inc.