Internet-Taubenschlag Diskussions Forum

Internet-Taubenschlag Diskussions Forum (https://forum.internet-taubenschlag.de//index.php)
-   Züchter-Stammtisch (https://forum.internet-taubenschlag.de//forumdisplay.php?f=2)
-   -   Züchter oder Spieler ? (https://forum.internet-taubenschlag.de//showthread.php?t=34707)

taubendidi 06.11.2019 14:40

Züchter oder Spieler ?
 
Hallo Sportfreunde

In der neuen BT ist unser Nationalsieger abgebildet. Dabei ist mir etwas aufgefallen was mich regelrecht geschockt hat. Bei diesem Vogel wurden seine Eltern und auch seine Großeltern auf dem heimatlichen Schlag gezogen.Dieser Mann kann sich mit Fug und Recht "Züchter" nennen ! Im Gedanken bin ich dann unsere 40 Reisetauben durchgegangen,und musste zu meinem Erschrecken feststellen das bei denen gerade mal 3 TAUBEN dabei waren wo auch die Eltern hier gezogen wurden. ICH werde mich bis auch weiteres nur noch SPIELER nennen ! Da muss sich hier was ändern,denn ich kann mich genau erinnern das das einmal mein Ziel war gute Tauben SELBST zu züchten. Mich würde mal interessieren wie das auf euren Schlägen diesbezüglich aussieht ! Rechnet doch mal nach....

gonzo 06.11.2019 15:05

hallo Dieter,
habe nachgezählt: Von meinen 34 Reisewitwern sind nur 11 deren beide Eltern auf meinem Schlag geboren sind. Aber nur 7 haben 2 zu geholte Eltern. Allerdings kann ich bei meinen meisten Tauben den Stammbaum bis 1971 zurückverfolgen. Es gab immer wieder Einkreuzungen.

dollig 06.11.2019 15:57

Hallo
Habe zwar dieses Jahr mit Junge erst wieder angefangen nach 7 Jahren Pause ,
Bin aber nur ein Spieler.
Der Zuchtschlag 12 Zellen und Voliere bleiben erst mal leer.
Grund dafür ist die Zeit.
Mit den Jungen habe ich es gestemmt bekommen obwohl es manchmal schon stressig war, gut das meine Frau einspringt wenn es nötig ist.
Wie es nächstes Jahr aussieht mit den alten und später den Jungen habe ich mir noch keine Gedanken gemacht denke aber das die Jungen vielleicht ein bisschen vernachlässigt werden aber wir werden sehen.
Vor meiner Pause waren es nie mehr als 50 Tauben über den Winter inkl. Zuchttauben.
Jetzt werden es max 40 sein ohne Zuchttauben.
Aktuell sind es 23 Tauben die auf dem Schlag sitzen.
Daher sehe ich mich als Spieler an.

Ps . Das ganze ist nur möglich wenn man mit erstklassigen Jungen versorgt wird.
Vielen Dank nach Wesel und Issum

Mfg Marco

Pfaelzer 07.11.2019 08:03

Zitat:

Zitat von dollig (Beitrag 187742)
Hallo
Habe zwar dieses Jahr mit Junge erst wieder angefangen nach 7 Jahren Pause ,
Bin aber nur ein Spieler.
Der Zuchtschlag 12 Zellen und Voliere bleiben erst mal leer.
Grund dafür ist die Zeit.
Mit den Jungen habe ich es gestemmt bekommen obwohl es manchmal schon stressig war, gut das meine Frau einspringt wenn es nötig ist.
Wie es nächstes Jahr aussieht mit den alten und später den Jungen habe ich mir noch keine Gedanken gemacht denke aber das die Jungen vielleicht ein bisschen vernachlässigt werden aber wir werden sehen.
Vor meiner Pause waren es nie mehr als 50 Tauben über den Winter inkl. Zuchttauben.
Jetzt werden es max 40 sein ohne Zuchttauben.
Aktuell sind es 23 Tauben die auf dem Schlag sitzen.
Daher sehe ich mich als Spieler an.

Ps . Das ganze ist nur möglich wenn man mit erstklassigen Jungen versorgt wird.
Vielen Dank nach Wesel und Issum

Mfg Marco


Hallo Marco,
von dir hatte ich mal ein gutes Weibchen der Vandenabeele Linie. die hat gut vererbt. Aber letztes Jahr musste ich sie wegmachen. Der TA sagt sie hat ein Geschwür am Eierstock.
Ich wünsche Dir, dass du bald wieder mehr Zeit hast für Tauben.
Wie ist es denn mit der Federstauballergie deines Sohnes? Ist das besser geworden oder ist er Flügge und Ausgeflogen? :D

Austria 07.11.2019 08:31

Zitat:

Zitat von taubendidi (Beitrag 187740)
Hallo Sportfreunde

In der neuen BT ist unser Nationalsieger abgebildet. Dabei ist mir etwas aufgefallen was mich regelrecht geschockt hat. Bei diesem Vogel wurden seine Eltern und auch seine Großeltern auf dem heimatlichen Schlag gezogen.Dieser Mann kann sich mit Fug und Recht "Züchter" nennen ! Im Gedanken bin ich dann unsere 40 Reisetauben durchgegangen,und musste zu meinem Erschrecken feststellen das bei denen gerade mal 3 TAUBEN dabei waren wo auch die Eltern hier gezogen wurden. ICH werde mich bis auch weiteres nur noch SPIELER nennen ! Da muss sich hier was ändern,denn ich kann mich genau erinnern das das einmal mein Ziel war gute Tauben SELBST zu züchten. Mich würde mal interessieren wie das auf euren Schlägen diesbezüglich aussieht ! Rechnet doch mal nach....


Hallo Dieter!

Im Reiseschlag sind wir auf die Asse angewiesen und im Zuchtschlag auf die Vererber.

Die Asse am Reiseschlag sind relativ leicht und schnell zu erkennen.

Die Vererber benötigen wohl 2-4 Jahre in der Zucht um ins Auge zu stechen.

Du bleibst somit auch immer Züchter, da es ja deine Entscheidung war und ist,

welche Taube du für deinen Schlag für die Zucht ausgewählt hast.

Ob die Taube nun aus deinen Reiseassen stammt oder aus einem Ankauf oder Tausch unter Freunden,

ist meiner Meinung nach gleich.


MfG


PS: selbst die Besten von den Besten züchten noch mehr schlechte als gute Tauben.

taubendidi 07.11.2019 09:04

Zitat:

Zitat von Austria (Beitrag 187748)
Hallo Dieter!

Im Reiseschlag sind wir auf die Asse angewiesen und im Zuchtschlag auf die Vererber.

Die Asse am Reiseschlag sind relativ leicht und schnell zu erkennen.

Die Vererber benötigen wohl 2-4 Jahre in der Zucht um ins Auge zu stechen.

Du bleibst somit auch immer Züchter, da es ja deine Entscheidung war und ist,

welche Taube du für deinen Schlag für die Zucht ausgewählt hast.

Ob die Taube nun aus deinen Reiseassen stammt oder aus einem Ankauf oder Tausch unter Freunden,

ist meiner Meinung nach gleich.


MfG


PS: selbst die Besten von den Besten züchten noch mehr schlechte als gute Tauben.

Hallo Heinz
Das ist sicherlich nicht verkehrt was du schreibst,und die meisten werden das auch so sehen.MEIN Ziel war aber am Anfang ein ganz anderes,und dieser Beitrag in der BT hat mich daran erinnert. ICH wollte schon immer MEINE Linie züchten,und irgendwann stolz auf diese Arbeit zurückblicken können.Ich möchte es gerne sehen das auch die Großeltern von einem 1. Konkursflieger ,oder einer RV besten Taube,schon auf meinem Schlag das Licht der Welt erblickt haben ! Der Brieftaubensport ist vielfältig,und jeder betreibt ihn ein wenig anders, aber für mich steht fest das die Versteigerungsseiten von meinem PC gelöscht werden,obwohl ich durchaus zufrieden war mit den Tauben die ich gekauft habe.Ich werde die nächsten Jahre,wenn ich den Sport noch so lange ausüben kann,nichts neues mehr einführen,ich möchte das sicher vorhandene Potenzial ausschöpfen !

Blausch_22 07.11.2019 10:08

Zitat:

Zitat von taubendidi (Beitrag 187750)
Hallo Heinz
Das ist sicherlich nicht verkehrt was du schreibst,und die meisten werden das auch so sehen.MEIN Ziel war aber am Anfang ein ganz anderes,und dieser Beitrag in der BT hat mich daran erinnert. ICH wollte schon immer MEINE Linie züchten,und irgendwann stolz auf diese Arbeit zurückblicken können.Ich möchte es gerne sehen das auch die Großeltern von einem 1. Konkursflieger ,oder einer RV besten Taube,schon auf meinem Schlag das Licht der Welt erblickt haben ! Der Brieftaubensport ist vielfältig,und jeder betreibt ihn ein wenig anders, aber für mich steht fest das die Versteigerungsseiten von meinem PC gelöscht werden,obwohl ich durchaus zufrieden war mit den Tauben die ich gekauft habe.Ich werde die nächsten Jahre,wenn ich den Sport noch so lange ausüben kann,nichts neues mehr einführen,ich möchte das sicher vorhandene Potenzial ausschöpfen !


Hallo Dieter,


ich sehe es ähnlich wie du, deshalb haben wir seit 1999 einen Stamm aufgebaut. 80 % gehen auf zwei vererber zurück. Dann fällt immer wieder etwas, auch in der zweiten oder dritten Generation.
Aber ... du musst immer auch etwas Neues einführen, sonst bist du
ERSTENS zu eng im eigenen Stamm
ZWEITENS nicht jede Neueinführung passt, je besser du wirst, um so schwieriger wird es!


Also - die eigenen Tauben ja, auf jeden Fall, aber immer auf der Suche nach dem Passer.
So ist unsere Devise - aber jeder entscheidet ja schließlich selbst, welchen Weg er geht!


Zur Ausgangsfrage: ZÜCHTER!!


Gruß
Frank


Ps Wenn du mal etwas bei mir kaufst, kenne ich ja jetzt deine Präferenzen!

argail 07.11.2019 10:35

Hmmm...
 
...ich glaube, ich als OLR-Ausrichter bin weder Züchter noch Spieler sondern nur VERWALTER...:D:D:D

dollig 07.11.2019 15:55

Zitat:

Zitat von Pfaelzer (Beitrag 187747)
Hallo Marco,
von dir hatte ich mal ein gutes Weibchen der Vandenabeele Linie. die hat gut vererbt. Aber letztes Jahr musste ich sie wegmachen. Der TA sagt sie hat ein Geschwür am Eierstock.
Ich wünsche Dir, dass du bald wieder mehr Zeit hast für Tauben.
Wie ist es denn mit der Federstauballergie deines Sohnes? Ist das besser geworden oder ist er Flügge und Ausgeflogen? :D


Hallo Thomas

Das mit dem Weibchen ist Schade
Hätte gerne Nachzucht Junge daraus . Die Bliksem Linie war schon stark.

Mfg Marco

Lessing 07.11.2019 16:25

Nicht so bescheiden!
 
Zitat:

Zitat von argail (Beitrag 187752)
...ich glaube, ich als OLR-Ausrichter bin weder Züchter noch Spieler sondern nur VERWALTER...:D:D:D


Micha (argail) du bist jetzt Versorger und Trainer, die bei dir verbliebenen Tauben sind 2020 deine Spieler! Du kannst den Züchtern zeigen aus welchem Holz ihre Tauben sind! Evtl. kannst du ja auch als Züchter dein Glück versuchen. Stelle einige Paare zusammen und ziehe davon Junge die an deinem "Derby" teilnehmen! Lass sie von den Züchtern der Elterntiere aktivieren (50/50).
LG wie immer!

argail 08.11.2019 05:28

Zitat:

Zitat von Lessing (Beitrag 187754)
Micha (argail) du bist jetzt Versorger und Trainer, die bei dir verbliebenen Tauben sind 2020 deine Spieler! Du kannst den Züchtern zeigen aus welchem Holz ihre Tauben sind! Evtl. kannst du ja auch als Züchter dein Glück versuchen. Stelle einige Paare zusammen und ziehe davon Junge die an deinem "Derby" teilnehmen! Lass sie von den Züchtern der Elterntiere aktivieren (50/50).
LG wie immer!


Moin Walter,
auf 2020 mit den Alten bezogen hast du sicherlich Recht. Da bin ich Spieler. Aber auch wenn ich 2020 etwas ehrgeiziger an die Altreise rangehe als die letzten Jahre bleibt der Hauptfokus immer noch auf das Derby gerichtet und dort fließen auch die meisten Ressourcen rein. Wenn trotzdem bei den Alten gute Ergebnisse rumkommen werd eich mich nicht dagegen wehren.:p

Die selbstgezüchteten Jungen können natürlich von den Teilnehmern aktiviert werden wie immer.
Gruß,
Michael

taubendidi 08.11.2019 08:56

Moin Sportfreunde
Meine Frage beantwortet in dem Sinne wie sie gemeint war,hat eigentlich nur "Gonzo" ! Mich würde interessieren wie viele Reisetauben ihr auf dem Schlag habt deren Eltern ebenfalls schon von euch gezogen wurden ! Die Frage ob die Großeltern auch lasse ich mal weg.....:) Bei ehrlicher Beantwortung klärt sich die Frage schon von selbst....;)
Ich habe mich übrigens versehen,wir haben tatsächlich doch 4 Tauben deren Eltern auch von uns gezogen wurden :D

@ Gonzo: Ich denke du bist schon ein Züchter ! Rund 1/3 deren Eltern schon bei Dir geboren wurden,da kommen nicht viele hin....

argail 08.11.2019 09:15

Zitat:

Zitat von taubendidi (Beitrag 187756)
Moin Sportfreunde
Meine Frage beantwortet in dem Sinne wie sie gemeint war,hat eigentlich nur "Gonzo" ! Mich würde interessieren wie viele Reisetauben ihr auf dem Schlag habt deren Eltern ebenfalls schon von euch gezogen wurden ! Die Frage ob die Großeltern auch lasse ich mal weg.....:) Bei ehrlicher Beantwortung klärt sich die Frage schon von selbst....;)
Ich habe mich übrigens versehen,wir haben tatsächlich doch 4 Tauben deren Eltern auch von uns gezogen wurden :D

@ Gonzo: Ich denke du bist schon ein Züchter ! Rund 1/3 deren Eltern schon bei Dir geboren wurden,da kommen nicht viele hin....


Ok, meine Antwort: null.

Mime 08.11.2019 09:46

Zitat:

Zitat von taubendidi (Beitrag 187756)
Moin Sportfreunde
Meine Frage beantwortet in dem Sinne wie sie gemeint war,hat eigentlich nur "Gonzo" ! Mich würde interessieren wie viele Reisetauben ihr auf dem Schlag habt deren Eltern ebenfalls schon von euch gezogen wurden ! Die Frage ob die Großeltern auch lasse ich mal weg.....:) Bei ehrlicher Beantwortung klärt sich die Frage schon von selbst....;)
Ich habe mich übrigens versehen,wir haben tatsächlich doch 4 Tauben deren Eltern auch von uns gezogen wurden :D

@ Gonzo: Ich denke du bist schon ein Züchter ! Rund 1/3 deren Eltern schon bei Dir geboren wurden,da kommen nicht viele hin....

Wenn ich die künftigen Jährigen hinzu zähle haben wir für 2020 40 Reisetauben
Deren Eltern - ich habe mal durch gezählt - wurden zu 50 % auf unserem Schlag gezogen.

Dennis 08.11.2019 10:52

Zitat:

Zitat von taubendidi (Beitrag 187756)
Moin Sportfreunde
Meine Frage beantwortet in dem Sinne wie sie gemeint war,hat eigentlich nur "Gonzo" ! Mich würde interessieren wie viele Reisetauben ihr auf dem Schlag habt deren Eltern ebenfalls schon von euch gezogen wurden ! Die Frage ob die Großeltern auch lasse ich mal weg.....:) Bei ehrlicher Beantwortung klärt sich die Frage schon von selbst....;)
Ich habe mich übrigens versehen,wir haben tatsächlich doch 4 Tauben deren Eltern auch von uns gezogen wurden :D

@ Gonzo: Ich denke du bist schon ein Züchter ! Rund 1/3 deren Eltern schon bei Dir geboren wurden,da kommen nicht viele hin....



Hallo Dieter,


von unseren 30 Reisetauben wurden 28 von uns gezogen, davon sind bei 18 Tauben beide Eltern auch von uns gezogen und bei den restlichen 10 jeweils ein Elternteil.


Bei den Großeltern der 28 eigenen haben wir 1x 4, 4x 3, 14x 2 und 9x 1 selbst gezogene Tauben.


Gruß
Dennis


Viele Grüße
Dennis

linus 09.11.2019 12:32

Hallo Dieter
Ich habe z.Zt. 42 Tauben. Von 18 sind beide Eltern bei mir gezüchtet und von diesen auch noch 11 Großeltern die bei mir gezüchtet wurden.
Fast alle meine Tauben haben im Ursprung Prange alte Delbar-Linie und Koopmann. Ein paar haben den Gus und Olypiade 003 in ihren Stammbäumen.
Hauptsache sie bringen die Leistung die ich von ihnen erwarte.
Schönes Wochenende
Hans

gesmo 09.11.2019 18:47

Zitat:

Zitat von linus (Beitrag 187761)
Hallo Dieter
Ich habe z.Zt. 42 Tauben. Von 18 sind beide Eltern bei mir gezüchtet und von diesen auch noch 11 Großeltern die bei mir gezüchtet wurden.
Fast alle meine Tauben haben im Ursprung Prange alte Delbar-Linie und Koopmann. Ein paar haben den Gus und Olypiade 003 in ihren Stammbäumen.
Hauptsache sie bringen die Leistung die ich von ihnen erwarte.
Schönes Wochenende
Hans

Hallo ,

habe zur Zeit 42 Tauben nur "eine " Baujahr 2014 ist nicht selber bei mir geboren .
Im Schnitt wird alle 5 Jahre was dazu geholt.
Ab sofort gibt es keine " Neuen " mehr ...
Habe genügend Kombi- Planungen für die Zukunft .

Also Züchter ---- Für Tauben der Übernacht Flüge - ... bevorzugt 1170 km



B G Wilfried

Pfaelzer 11.11.2019 16:37

Zitat:

Zitat von taubendidi (Beitrag 187756)
Moin Sportfreunde
Meine Frage beantwortet in dem Sinne wie sie gemeint war,hat eigentlich nur "Gonzo" ! Mich würde interessieren wie viele Reisetauben ihr auf dem Schlag habt deren Eltern ebenfalls schon von euch gezogen wurden ! Die Frage ob die Großeltern auch lasse ich mal weg.....:) Bei ehrlicher Beantwortung klärt sich die Frage schon von selbst....;)
Ich habe mich übrigens versehen,wir haben tatsächlich doch 4 Tauben deren Eltern auch von uns gezogen wurden :D

@ Gonzo: Ich denke du bist schon ein Züchter ! Rund 1/3 deren Eltern schon bei Dir geboren wurden,da kommen nicht viele hin....


Hallo Dieter,
der Hans-Heinrich ist ein Geheim-Tip.
Der züchtet seine Tauben auch schon jahrzehntelang selbst.
So wie Manfred Meyerholz auch.
Aber sie veredeln sie natürlich immer wieder mit was "neuem".
Auch das sind rote und auch die können mächtig "Dampf" machen.
Wenn du aber Pech hast, dann musst 2 Jahre warten wie ich auch. Der ist aber auch ein Züchter, was viele von uns nicht sind.

Lessing 26.11.2019 13:05

Welche Schlüsse ?
 
Es würde mich interessieren was du von den Antworten erwartest!?

Züchten, Spielen, Siegen...
Lautet nicht der Titel eines Buches so? Ich habe es nie gelesen, denke jedoch diesen Ansatz seit nun über 50 Jahren als Züchter zu verfolgen . Immer auf der Suche nach der besonderen Taube! Schaue ich zurück in die Anfangszeit, da hatten viele Züchter einen "Stamm". Meist wurde dieser um eine "besondere Taube" herum gezüchtet, eher selten kamen neue Tauben dazu. So konnte man speziell bei den Ausstellungen die Tauben der einzelnen Züchter herausfinden da diese sich ähnlich waren. Rote waren dann "Bricoux", oder "Horemans" dunkle die "Huyskens/Stichelbauts", oder die blauen "van der Espt", alles "durchgezüchtete" Stämme!? Bei genauerem Hinsehen sollte jedem klar sein, es hat solche immer nur über einen relativ kurzen Zeitraum gegeben. Durch stetes Einkreuzen, Testen und Selektieren haben sich einzig die Namen der Züchter erhalten, auch einzelne ihrer Ausnahmetauben, nicht aber ihr "Stamm" insgesamt.
Für mich ist es nicht wichtig ob die Eltern oder Grosseltern einer "Astaube" auf dem Schlag eines Züchters geboren sind. Wichtig ist aus welchen Linien sie stammen und vor allem ob sie aus DEN "Assen" gezogen wurden.
Auch sollten diese Linien bei verschiedenen Züchtern erfolgreiche Nachkommen gelassen haben.
Nicht nur bei dem "Spieler"...... Jeder "Züchter" sollte sich darüber Gedanken machen ob er planlos vermehren oder bewusst züchten will. "Aus jedem Dorf einen Hund" ist sicher nicht zielführend! Das kann funktionieren wenn ich den jeweils besten nehme! Wenn mir dann auch noch bekannt ist wer mit wem die guten bringt, dann werde ich eines Tages ein guter Züchter (viele sind es schon ) UND Spieler (wenige beherrschen das Spiel ) sein.
LG
Und "Didi", zu deiner Ausgangsfrage, ich habe zur Zeit etwa 40% Nachkommen aus bei mir gezogenen Eltern sitzen. Diese wiederum sind oder stammen aus Linien mit denen ich über 10 Jahre beruflich zu tun hatte, mit denen ich mir eine Basis gelegt habe. Der Rest stammt aus oder sind zugeholte(n) Tauben, wobei ich bemerken will dass ich erst im Sommer 2017 mit den Tauben am hiesigen Standort in Eigenregie begonnen habe. Inzwischen suche ich nicht die Passer, nein die Basis aus "gewissen" Paarungen um die Basislinie zu festigen!
LG, sollten uns einmal persönlich treffen !

Mime 27.11.2019 07:39

Zitat:

Zitat von Lessing (Beitrag 187977)
Züchten, Spielen, Siegen...
Lautet nicht der Titel eines Buches so? Ich habe es nie gelesen, denke jedoch diesen Ansatz seit nun über 50 Jahren als Züchter zu verfolgen . Immer auf der Suche nach der besonderen Taube!


Wieviele "besondere Tauben" hast du in über 50 Jahren gefunden, die bis heute irgendwo Spuren hinterlassen haben? Wieviele Versuche (durch Kauf oder sonstige Neueinführung oder durch eigene Zucht) hast du dafür benötigt?



Gruß Sascha

Lessing 27.11.2019 08:20

Über 50 Jahre zurück,
 
Ganz ehrlich, kaum 10 an die ich mich noch erinnern kann.
Ich habe jedoch hunderte geringt , in meiner gesamten Laufbahn einige Tausend! Realistisch betrachtet, rechnet mal in den RVen die Tauben aus 4 Jahrgängen zusammen die jeweils zum 1. Preisflug der Jungreise gesetzt wurden. Dann schaut nach wieviele davon ein- oder mehrmals 2 stellig geflogen haben! Im Promillebereich spielt sich das ab!
Tauben züchten ist ja so einfach!?
LG

Mime 27.11.2019 10:44

Zitat:

Zitat von Lessing (Beitrag 187979)
Ganz ehrlich, kaum 10 an die ich mich noch erinnern kann.
Ich habe jedoch hunderte geringt , in meiner gesamten Laufbahn einige Tausend! Realistisch betrachtet, rechnet mal in den RVen die Tauben aus 4 Jahrgängen zusammen die jeweils zum 1. Preisflug der Jungreise gesetzt wurden. Dann schaut nach wieviele davon ein- oder mehrmals 2 stellig geflogen haben! Im Promillebereich spielt sich das ab!
Tauben züchten ist ja so einfach!?
LG

Hallo nochmal.

Genau aus diesem Grund - weil die Zahl der herausragenden Tauben eher im Promillebereich zu suchen ist (insbesondere die Zahl der herausragenden Zuchttauben) wundere ich mich immer wieder über die Massen an Tauben die über ein Jahr so verkauft, gekauft, getauscht oder verschenkt werden....Brieftaubenzüchter scheinen gerne Lotto zu spielen. Leistungszucht nach einem System gibt es im Brieftaubensport doch kaum....

Gruß Sascha

Lessing 27.11.2019 11:57

Auf der Suche nach "Verstärkung"!?
 
Habe mir die letzten Tage einige Auktionen angesehen die von RVen/Regios als PreAuktionen angeboten werden. Da findet man sehr viele Spendentauben die aus Leistungstauben gezogen sind. Was mir auffiel war, das nur wenige auf die zZ. aktuellen "Namenstauben" zurück gehen. Hier und da schon, meist jedoch auf Tauben von eher weniger bekannten (regional sicher ein Begriff) Züchtern. Weiter ist interessant zu sehen das ein Großteil der guten Reisetauben eher nicht in "Linie/Familie" gezogen sind, eher gut an gut!
Letzteres ist für mich dann "Leistungszucht".....!!!!
Diese kann nun ein jeder betreiben wenn er über eine gute Versorgung/Unterbringung
verfügt, sich bei Anschaffung neuer Tauben nicht von bunten Bildern und ellenlangen Abstammungen blenden lässt!
Wichtig erscheint mir auch in welcher Gegend, Konkurrenz und aus welcher Richtung die Ergebnisse erzielt wurden. Auch stelle ich mir immer die Frage an welche Taube ich die "neue" Paaren möchte und was ich damit erreichen will.
Nun hatte auch ich vor Wochen 6 Kästchen im Lotto ausgefüllt!
!!!!!! Direkt 6 Richtige !!!!!!
in jedem Kästchen 1!
LG

Lessing 27.11.2019 14:10

Nachtrag, gewagt?
 
Werbung
https://m.youtube.com/watch?v=9AMHVT_Ng3s
Je öfter ..., desto besser!!! ?
LG

Herwig 01.12.2019 20:37

Nur ein Drittel?
 
Zitat:

Zitat von taubendidi (Beitrag 187756)
Moin Sportfreunde
Meine Frage beantwortet in dem Sinne wie sie gemeint war,hat eigentlich nur "Gonzo" ! Mich würde interessieren wie viele Reisetauben ihr auf dem Schlag habt deren Eltern ebenfalls schon von euch gezogen wurden ! Die Frage ob die Großeltern auch lasse ich mal weg.....:) Bei ehrlicher Beantwortung klärt sich die Frage schon von selbst....;)
Ich habe mich übrigens versehen,wir haben tatsächlich doch 4 Tauben deren Eltern auch von uns gezogen wurden :D

@ Gonzo: Ich denke du bist schon ein Züchter ! Rund 1/3 deren Eltern schon bei Dir geboren wurden,da kommen nicht viele hin....

Moin, zusammen!

Eigentlich wollte ich im IT nicht mehr schreiben, mal sehen, ob sich die Gepflogenheiten hier verbessert haben...

Nun denn - ich kann das gar nicht glauben...nur 1/3 selbst gezogen oder noch viel weniger???

Habe selbst bei meinen (32 "Zuchttauben" + 1 Reserveweibchen) nachgezählt:

16 Vögel, davon:
11 selbst gezogen
2 von Freunden zurückgeholt (19/894 = 6/6 jung - 8. Jungtaube RV vs.; 18/121 = 11 Pr. jährig) diese stammen aus jeweils einem Elternteil von mir, paare ich nun wieder zurück an die Ausgangslinie.
2 Vögel von meinem Partnerschlag Herbst-Stahl - So. 540 (4x1); So. 541 (3x1.) - frisches, schnelles Blut zur Einkreuzung
1 Jungvogel erworben bei E.-D. Jacobi in 2019 - altes Janssen-Blut zum Versuch der Rückkreuzung

17 Weibchen, davon:
12 selbst gezogen
3 von ehem. Schlagpartner (alle 3 aus einer Linie "269")
1 Jungtaube von ehem. Schlagpartner Linie "337" (Schwester 1.,1.,7. bei 5 Jungtouren)
1 ersteigerte Taube, in 2019 - Mutter fliegt 13/13 - als weiters hochwertiges Kreuzungsmaterial von Bochumer Topschlag.

In der Summe 33 Tauben, davon 23 selbst gezogen, 6 von ehem. Schlagpartnern, 2 vom Partnerschlag, 2 ganz fremde Tauben. Ein Großteil stammt also nur aus nur einer bzw. 2 Linien (337/269).

Gute Nachzucht meiner Tauben kommen bei mir fast immer aus der eigenen Sorte, s.u. (die Liste ist ein kleiner Auszug unter Berücksichtigung der auf anderen Schlägen errungenen Leistungen, da ich aus beruflichen Gründen nur sporadisch/eingeschränkt reisen kann):
1. AS-Vogel RV 2005 - 1 Elternteil Tochter "337"
1. Jähriger RV 2005 - 1 Elternteil Tochter "337"
1. Jährige RV 2015? - 1 Elternteil Linie "337"
1. Jungtaube RV 2005 - 1 Elternteil Enkeltochter "337"
1. Jungtaube RV 2007 (bei mir) - 2 Elternteile Linie "337", 1 Enkeltochter "337"
1. Jungtaube RV 2012 (bei mir) - 1 Elternteil Linie "337" - Tochter No"1"
2. Vogel RV 2018 - 1 Elternteil Linie "269"
2. AS-Vogel REGV 2005 - 1 Elternteil Linie "337"
2. AS-Weibchen REGV 2016? - 1 Elternteil Linie "337"
2. Jungtaube RV 2003 - 1 Elternteil Linie "337"
3. Jähriger RV 2019 - 1 Elternteil Linie "337+269"
2011 = 4 Vögel aus "349" (Linienzucht 337) - 11 bis 12 Preise
2018 = 3 jährige Vögel aus "335" (Halbschwester "349" und Linienzucht "337") - 10, 10 und 8 Preise bei 12 Einsätzen
2018 = 3 x 1. Preis von Nachzuchten der Linie "337"?
2019 = 3 Junge bei Züchterfreund aus "225" - 6,5,5 Preise bei 6 Jungflügen - Linie "337/269"
2019 = 1 x 1. Preis aus Linie "337"?
2019 = 5 Junge von einem anderen Züchter gereist, bei 30 bis 40 eigenen Tauben waren die fünf Jungen 4x1. und 1x2. auf dem Schlag. Alle Linie "337/269" sowie "540/541".
usw.

Mit nur einer einzigen Ausnahme sind also alle diese Tauben miteinander verwandt. Erste Preis fliegen sie außerdem und es gibt mehr davon. Die genannten Elterntiere sind von mir durch die Bank selbst gezogen.

Macht es nicht Sinn, sich auf "seine" Sorte zu konzentrieren? Mann kann doch Kenntnisse über die Linie gewinnen und diese nutzen, oder?

Die ganzen modernen "Abstammungs-Giganten" bringen - zumindest bei mir - bezogen auf die Nachzucht nichts dolles zu Stande.

Interessanter Weise bestätigt E.-D. Jacobi durch seine Klassifizierungen meine Einschätzungen, dass die meisten meiner "Fremden" schlechter als meine eigenen waren. Ich habe mich daher sehr auf meine Sorte wiederbesonnen - aus meiner Sicht ein guter Schritt.

Gruß Micha


Alle Zeitangaben in WEZ. Es ist jetzt 23:09 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions Inc.