Einzelnen Beitrag anzeigen
  #72  
Alt 03.12.2019, 17:52
Dennis Dennis ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.05.2001
Ort: Freiburg/Bielefeld
Beiträge: 860
Standard

Zitat:
Zitat von Hoeffi Beitrag anzeigen
Jetzt nach zwei Wochen ist die JTK endlich vorbei. Ich habe gottseidank nur vier Tauben verloren, alles Fahle. In den ersten Tagen habe ich den für mich allerschwerten Fällen 4 ml Eziclen eingegeben und am nächsten Tag war bei ihnen eine sichtbare Besserung eingetreten. Von denen ist auch keine gestorben. Die JTK, die ich vorher noch nicht selbst zuhause hatte, hat für mich ihre Bedrohlichkeit verloren. Ich werde zwar meine Käfige in Leipzig, wo am Wochenende auf der Neuen Messe 46.000 Stück Rassegeflügel stehen, leer lassen müssen. Aber insgesamt bin ich doch mit einem blauen Auge davongekommen. Im nächsten Jahr werde ich die neue 3-fach Impfung ausprobieren und eventuell in den ersten Tagen nach der Schau Eziclen über das Trinkwasser geben. Außerdem werde ich eine frühe Schau beschicken, damit ich einen eventuellen Ausbruch dann schon da habe und nicht in unserer Hauptsaison November/Dezember. Ich glaube, dass meine gesamte Versorgung, auch das dauerhafte Ansäuern, dazu beigetragen hat, dass ich nur so geringe Verluste hatte.


Hallo Klaus,


danke für deinen interessanten Erfahrungsbericht. Was mich interessieren würden: sind nur die Tauben erkrankt, die auf der Ausstellung waren, oder auch welche von denen, die zuhause geblieben sind? Wenn ja, wann fingen die ersten Krankheitsanzeichen bei diesen Tieren an?
Eine andere Frage, die mich interessiert: Hast du verschiedene Rassen und - wenn ja - hast du Unterschiede in der Krankheitsausprägung zwischen den Rassen gesehen? Ist im Rassetaubenbereich generell bekannt, das bestimmte Rassen mehr oder weniger empfänglich sind?


Zur Impfung habe ich in meiner Antwort auf Saschas Beitrag schon ein wenig geschrieben.


Viele Grüße
Dennis
Mit Zitat antworten