Einzelnen Beitrag anzeigen
  #2  
Alt 30.04.2019, 06:00
Benutzerbild von Mime
Mime Mime ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 04.08.2002
Ort: Warstein
Beiträge: 2.033
Standard

Guten Morgen,
selbstverständlich ist man in einigen Regionen "etwas früh" dabei. Das rührt daher, dass man hier so nach und nach das belgische System eingeführt hat. In Bezug auf die Jungtauben. Auch die Jungtiere werden immer früher gezüchtet, verdunkelt, belichtet, viel trainiert, früh gereist. Je eher man mit den Jungtauben anfängt, desto mehr verschiebt man auch das Spiel mit den Alttauben nach vorne. Und je mehr man es nach vorne verschiebt ist man gezwungen auch da wieder selbst zu trainieren, andere Führungssysteme zu etablieren usw. Man geht immer weniger mit der Natur und wundert sich, dass die Tauben immer anfälliger werden.

Es wurden dann natürlich auch - schon vor mehr als einem Jahrzehnt, eher vor zwei Jahrzehnten - von Lobbyisten Meisterschaftssysteme durchgesetzt, die entsprechend ausgestaltet sind. Nicht die Beständigkeit zählt, sondern nur die Spitze. Viele dieser Sportfreunde sind bis heute unter den "Vielfahrern" und "Vieltrainierern" zu finden. Und bis heute ziehen sie gegen die weiteren Flüge (500, 600 oder mehr KM) mehr oder weniger zu Felde. Weil diese Flüge für ihre Systeme immer weniger berechenbar werden. Sie würden am Liebsten 10-15 mal bis maximal 400 KM setzen. Das geht mit viel Medizin und viel privatem Training dann ganz hervorragend.

Über die Taubenqualität die daraus folgt zu diskutieren erübrigt sich weitgehend. Dass diese nicht besser wird erscheint aber logisch...

Gruß Sascha
Mit Zitat antworten