Einzelnen Beitrag anzeigen
  #2  
Alt 24.01.2015, 12:32
karli karli ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 11.01.2005
Ort: Helbra
Beiträge: 30
Standard

Hallo Alfred,
ich persönlich freue mich sehr, dass Du Deine Bildungsserie über unser schönes Hobby fortführst! Konnte ich doch hieraus in der Vergangenheit vieles lernen und an praktischen Tipps übernehmen.
Zu Deinem 1.Beitrag in 2015 habe ich nun folgende Frage: Wie Du schreibst, hast Du Deine Tiere nach Geschlechtern getrennt und ich habe es so verstanden, dass sich hören, möglicherweise aber auch sehen, können. Wen dem so ist, ist dies nicht problematisch im Hinblick auf eine zügige Neu-bzw. Umverpaarung. Da ich regelmäßig alle Zuchtpaare jedes Jahr neu verpaare, und meine Schlagkapazität so begrenzt ist, dass sich Vögel und Weibchen trotz Trennung noch sehen und hören können, gestaltet sich die Verpaarung regelmäßig langwierig. Denn die alten Partner kennen sich immer noch, selbst wenn ich sie ein halbes Jahr trennen würde. Gibt es diesbezüglich aus Deiner Erfahrung einen praktischen Tipp, wie man dieses Procedere zeitlich eingrenzen könnte?
Mit sportlichem Gruß

karli
Mit Zitat antworten