Einzelnen Beitrag anzeigen
  #55  
Alt 22.11.2019, 10:26
hornhecht hornhecht ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 11.11.2010
Ort: Wismar
Beiträge: 74
Standard

Moin,


bei mir ist es ähnlich. Wenn ich sie 2-3 Tage hintereinander an die Boxen gewöhne, bzw. trainiere und es dazu noch sehr warm ist, dann bricht die JTK ca. 1-3 Tagen danach aus, ohne das sie Kontakt mit anderen Tauben hatten. Die Tauben sind dann immer ca. 5-7 Tage krank, je nach Schwere der Erkrankung. Ich kann mir vorstellen, dass der Virus latent schon in fast allen Taubenbeständen vorhanden ist und ählich dem Herpisvirus beim Menschen nur zu Tage tritt, wenn das Immunsystem schwächelt. 90 Prozent der Menschen tragen den Herpis-Virus in sich. Der Virus nistet sich in den Nervenzellen ein und bleibt bei einem starken Immunsystem weitgehend unbemerkt.
Bei mir erkranken die Jungtauben auch unterschiedlich stark, bzw. einige gar nicht, obwohl ich sie alle zusammen sitzen lasse. Ich denke das ist ein Zeichen unterschiedlicher Immunstärke der einzelnen Tauben. Meiner Meinung nach werden unsere Tauben von Jahr zu Jahr immer anfälliger. Als Ursachen sehe ich den weiter steigenden prophylaktischen Antibiotika und Medikamenteneinsatz bei gesunden Tauben. Es findet praktisch zu wenig Auslese statt, weil den Jungtauben schon von der Absetzphase an, alles Mögliche an Beiprodukten und Medikamenten reingestopft wird, so dass man auch die Schwachen mit hochpäppelt. Ein weiterer Grund ist sicherlich das pestizidbelastete Taubenfutter, die sterile Haltung und durch die Greifvogelplage nur noch begrenzte Freiflugdauer mit den daraus folgenden Einschränkungen auch mal mit anderen Keimen in Kontakt zu kommen. Ich kenne einen Züchter, der kriegt schon aufsteigende Hitze, wenn seine Tauben nur mal kurz auf dem Rasen landen wollen, um dort nach kleinen Würmern und Schnecken zu picken.
Ich kann mir auch vorstellen, dass ein mehrmaliges impfen u.a. auch gegen Pocken das Immunsystem stärkt. Werde ich nächsten Jahr mal testen.


Gruß
Mathias
Mit Zitat antworten