Einzelnen Beitrag anzeigen
  #37  
Alt 01.09.2019, 13:06
Benutzerbild von Pfaelzer
Pfaelzer Pfaelzer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 11.04.2001
Ort: Landau-Land
Beiträge: 5.030
Standard Eziclen

Hallo Sportfreunde,
alles gut. Hier darf jeder Sagen und Schreiben was er denkt. Ich hoffe wir sind nicht so verrückt wie unsere Gesellschaft , dass wir gleich jeden in eine Ecke stellen blos weil er eine andere Meinung hat oder gar diesen zur Verfolgung freigeben.

Sonst kann es bald sein, dass wir mehr Ecken als Züchter hier haben!


Aber zurück zum Ausgang: Heute z.B. haben 2 Züchter angerufen. Der eine hat es gemacht wie ich in Facebook geschrieben habe und nichts gefüttert (bei erkennen des Ausbruichs). Er hat seine Tiere dieses WE wieder dabei gehabt.

Der andere, den hat es erst am Dienstag erwischt, oder er hat es erst am Dienstag gemerkt ( ist ja bei jedem anders) hat sie gefüttert, ja voll gefüttert. Was Grundverkehrt ist. Wußte er aber nicht. Aber als er Eziclen eingesetzt hat, war es schon am nächsten Tag (Mittwoch) besser. Am Donnerstag hat er dann Pressfutter bzw. Energiekorn von Verselle gegeben und es war noch besser. Im Wasser weiterhin Eziclen. Heute hat er angerufen alles wieder Ok, sie fressen wie die Ochsen und fliegen bereits wieder 40 MIn. Er hat sie diese Woche vorsichtshalber nicht mitgegeben, aber Stand Heute würde er setzen.

Also am Dienstag gemerkt und Heute könnte er wieder setzen. Ich finde das ist ein gutes Ergebnis. UND: Keine Verluste. Bei beiden nicht.



All das was ich schreibe sind Erfahrungswerte. Keine Wissenschaftlichen Abhandlungen und haben keinen Anspruch auf Richtigkeit.



Was ich Glaube ist, dass es die Salze oder Mineralien sind die helfen. Durchaus möglich, das Glaubersalz hilft. Vor Jahren gaben das viele Züchter die ich kenne oder vielmehr kannte (RIP) als 2. Tränke nach dem Flug. Ist aber wieder aus der Mode gekommen.
Bis auf 2017 (war ich Krnak und habe nichts gemacht) war ich jedes Jahr verschont geblieben von dem Kram. Das einzige was zu Helfen schien, war die Tauben so robust wie möglich zu halten. Und das habe ich getan. Wenn auch widerwillig.

Sollte das jetzt Helfen und davon bin ich mehr und mehr überzeugt, da ich mittlerweile 17! (siebzehn) positive Rückmeldungen bekommen habe und keine einzige Negative!



Bei mir sah das so aus, dass ich wenig sauber gemacht habe und auch die Tränken nur mit einem Tuch ausgerieben habe. Bei dem Einsatz von Avidress ist allerdings die Tränke nur außen dreckig geworden. Innen war sie immer sauber. Allerings wurde die Tränke Ca. 1 mal im Monat mit Oxilite ausgerieben. Gründlich dann aber.

UND: Ca. 14 Tage bevor es losgeht wird natürlich Sauber gemacht, der Schlag wird mit dem Ökolog. Desinfektionsmittel von Backs desinfiziert und mit diesem Mittel auch nach dem Einsetzen grob durchgesprüht (nach dem Reinigen versteht sich) Berger sprüht Bakterien rein, ich töte sie damit ab, wenn überhaupt vorhanden.

Denn in diesen 14 Tagen vor dem Flug verändert sich bei mir ALLES.

Es wird jeden Tag 2 x aber mind. 1x sauber gemacht, es wird mit dem Sauger jeden Tag gesaugt, die Roste kommen immer am Flugtag hoch und es wird sauber gemacht und abgesaugt, und ich kaufe mir jedes Jahr neue Tränken für den Jungschlag. Seit 10 Jahren mache ich das. IMMER! neue Tränken.

So wie Peter Jansen seine Schlagböden oft erneuert. Braucht mir keiner kommen, der weiß nicht wie man putzt! Und eine Absauganlage hat der auch. Warum macht er das nur?



Jeder hat SO! sein System. Ich werde morgen als 2. Tränke wieder das Eziclen ins Wasser geben. Sie vertragen es sehr sehr gut.
Kein dünner Kot oder Wasserfontänen oder so. Nix, wie wenn sie normales Wasser bekommen würden. Ich habe sie sehr genau beobachtet. Kein bisschen ein anders Verhalten. Das beweist mal wieder einmal mehr, dass Tauben NICHT IMMER mit Menschen zu vergleichen sind. Und sie Fressen 40 - 45 gram pro Tag was ich so auch noch nicht hatte.



@Kresse: Als ich in den 80er Jahren Eipulver und Kohlehydratpulver aus meiner Diätküche (habe damals als Koch gearbeitet) eingesetzt habe, haben sie gelacht, also habe ich es nicht mehr erzählt.

Wer will sich schon der Lächerlichkeit preisgeben. Aber über 500 KM mussten sie mich erst mal schlagen. Dazu ein Bericht über einen bekannten oder dem allseits bekannten Krusenbaum über seine Fettfütterung haben mich veranlasst Knochenmehl und viel Sämereinen und Hanf zu füttern (mache ich heute noch). Du siehst, ich habe auch viele neue Wege getrampelt. Man lernt eben nie aus.



zurück zum Thema:

Einige Jahre habe ich mit AB diese Geisel in Schach gehalten. Und ihr könnt mir Glauben, dass ich da immer gelitten habe, wenn ich gesunden Tauben das antun musste. Aber wenn ich jetzt sehe, dass es auch anders geht, freut mich das für mich und vor allem für meine Tiere. Jedenfalls werde ich das auch mit Glaubersalz mal ausprobieren.


Nochmal: (Grün ist ja die Hoffnung)

Bisher keine einzige negative Meldung gekommen. Nur positive! Vielleicht ist dieses Jahr die JTK anders oder verläuft anders. Aber bisher hat es zu 100% hingehauen. Ich meine das es die Salze sind. Was nahelegt warum denn evtl. oder auch nur vielleicht, die Morosuppe hilft. Vielleicht.



Vielen Dank an alle die an dieser Diskussion ohne Absicht jemanden zu Schaden teilgenommen haben.



Allen weiterhin Gut Flug.
__________________
Gut Flug
Pfälzer

Lebenserfahrung ist die Summe zumeist schmerzlicher Lernprozesse.

Geändert von Pfaelzer (01.09.2019 um 13:09 Uhr)
Mit Zitat antworten