Einzelnen Beitrag anzeigen
  #13  
Alt 03.12.2019, 10:52
Prox Prox ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.01.2009
Ort: Oyten
Beiträge: 973
Standard

Hallo Sportfreunde,

wie sieht es denn in der Praxis aus. Alle (fasst alle) Posten in den verschiedenen Bereichen des Brieftaubensports sind mit alten, sehr alten Sportfreunden besetzt. Und so sieht unser Brieftaubensport auch aus. Überholt, von gestern, unmodern, nicht mehr zeitgemäß. Eine Änderung ist nur zu erwarten, wenn junge und aktive Sportfreunde das Zepter in die Hand nehmen. Die Situation ist aber, die "Alten" denken, die letzten Jahre möchte ich noch ohne Veränderungen hinter mich bringen, warum soll sich etwas ändern? Die "Jungen" verspüren bei Neuwahlen plötzlich den Wunsch, die Toilette aufsuchen zu müssen. Und die nicht schnell genug waren, haben immer noch mit der Aussage ein As im Ärmel, ich bin berufstätig. Bei allem Verständnis für die Gründe, die sicher auch nicht immer nur vorgeschoben sind, so kann der Niedergang, wenn überhaupt, nicht aufgehalten werden.

Nur zum besseren Verständnis. Ich persönlich bin 82 Jahre alt, und betreibe den Brieftaubensport in zweiter Generation seit meinem 10. Lebensjahr aktiv. In meiner beruflich aktiven Zeit bekleidete ich durchgängig immer mehrere Posten. Auch wenn es abgehoben klingt, ich bilde mir deshalb ein, etwas von der Materie zu verstehen.
Dieses erwähne ich nur zum Schutz, damit mir nicht die "Alten" und "Jungen" Sportfreunde "die Fenster einwerfen".


Gruß
Wilfried
Mit Zitat antworten