Einzelnen Beitrag anzeigen
  #8  
Alt 18.11.2009, 10:57
WernerW WernerW ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.04.2001
Ort: Aidenbach
Beiträge: 4.298
Standard

Zitat:
Zitat von Ihre Majestät Beitrag anzeigen
Wenn man um etwas wirbt dann sollte man auf keinen Fall etwas negatives zeigen!
Ich habe noch nie gesehen das eine Automarke mit den Mängeln die auftreten könnten für Ihr neues Model wirbt!?
Hallo Franz Josef
manche lernen es nie dass Lesen bzw. Verstehen!!
Du nennst wenn man zeigt wie sich ein Tierarzt um eine Taube kümmert Negativ!!
Du nennst wenn man Zeigt das ein Vertrauensmann sich um eine Zugeflogene Kümmert Negativ!!
Du nennst wenn man zeigt wies ich ein Züchter um die Sauberkeit im Schlag kümmert Negativ!!

Hier will ich dir mal einen kleinen Auszug zeigen was man in Hunderten von Beiträgen in anderen Foren lesen kann.

die Tauben, die unsere Städte Vollscheißen, Denkmäler zerstören und Krankheiten übertragen, sind ja keine natürlichen Tiere sondern verwilderte Brieftauben

Ich habe heute eine am Flügel verletzte Taube bei mir aufgenommen. Diese saß bereits gestern Nachmittag neben unserem Grundstück.
Den Züchter habe ich durch einen Ring am Fuß bereits angerufen. Dieser wohnt leider von uns zu weit entfernt und meint, ich solle sie/ihn eliminieren. Kommt für mich natürlich nicht in Frage.
Taubenfutter habe ich bereits organisiert. Morgen werde ich zum TA gehen. Nun aber meine Frage. Kann mir jemand sagen, wie ich diese Taube unterbringen kann? Ich meine jetzt, wie viel Platz benötigt eine Taube, welche nicht fliegen kann. Z.Z. sitzt sie in einem 40 x 40 cm Karton
Mich macht allerdings folgendes wahnsinnig traurig: Ich habe nämlich erfahren, dass alle Brieftrauben, welche zu spät nach Hause kommen, als Versager gelten und somit im Kochtopf landen....
Aus diesem Grund bin ich jetzt gerade am Suchen, wo ich Franz´l unterbringen kann. Hauptsache, er fliegt nicht eines Tages einfach los.
hallo

also Taube mittlerweile gesund und macht schöne Flugübungen.

der Ars..... von Besitzer ist ermittelt und der sagte ja ich hole sie in ein zwei tagen ab.... das war vor 2 wochen...grummel

also noch mal Vereinsvorsitzenden angerufen und gesagt das ich die jetzt auf gedei und verderb raustuh.

Kaum ein Taubenzüchter nimmt ein Tier zurück, das auf dem Flug "runter gegangen" ist. Das sind keine Medaillenaspiranten.
Ich hab auch mal eine solche Brieftaube gepäppelt, über meinen ehemaligen Kollegen (auch Taubenkasper) und die Ringnummer den Besitzer ausfindig gemacht und hab sie ihm wieder gebracht.
Er hat sie auch angenommen und sich artig bedankt, der war aber durch meinen Kollegen schon informiert, dass er es mit einer "Tiernärrin" zu tun hat und dass er freundlich sein soll...
Wenig später hab ich dann zufällig vom Kollegen erfahren, dass die Taube noch am gleichen Tag den Kopp ab gekriegt hat.

Machte mein Kollege genauso: Tauben, die viel zu spät zum Schlag zurück kamen oder die unterwegs runter gegangen waren und ihm gebracht wurden, denen wurde gleich der Kopf abgerupft und die landeten auf dem Kompost.
Bei dem was mein Kollege (ein sehr erfolgreicher Taubenzüchter) so über sein liebstes Hobby erzählt hat, sträuben sich mir jetzt noch die Haare.

Nach deiner Meinung währen dies dann wohl Positive Beispiele !!!
NS. Nun der Vergleich mit der Automarke ... nur soviel dazu ,sie tut aber sofort was gegen die Mängel !!!
__________________

ES IST IMMER BESSER, DASS MAN MEHR WEISS, ALS MAN SAGT!
mit freundlichen Grüßen
Werner
Mit Zitat antworten