Einzelnen Beitrag anzeigen
  #23  
Alt 05.12.2019, 08:36
Benutzerbild von Mime
Mime Mime ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 04.08.2002
Ort: Warstein
Beiträge: 2.063
Standard

Zitat:
Zitat von argail Beitrag anzeigen
Moin,


im von Sascha zitierten Leserbrief steckt sehr viel Wahres drin,allerdings tue ich mit 2 Dingen schwer:
1.) wird hier wieder Belgien 1:1 mit Deutschland verglichen. Ganz Belgien ist etwa so groß wie allein Niedersachsen und hat jetzt noch höhere Züchterzahlen als das gesamte Bundesgebiet. Dort nationale Listen und Koeffizientflüge mit großen Listen zusammenzubekommen ist allein durch die räumliche Nähe der Züchter zueinander sowie die geographischen Gegebenheiten der Flugstrecken,die für alle Teilnehmer annähernd gleich sind, um ein Vielfaches einfacher als in der BRD. Belgien und Deutschland 1:1 gegenüberzustellen ist in meinen Augen mehr als fragwürdig.
2.) der Autor möchte viel mehr große Listen. Auch hier orientiert er sich fälschlicherweise am belgischen Vorbild. Schaue ich mir jedoch Deutschland an mit seinen großen Listen,dann sehe ich,dass dort eine immense Unwucht in der Verteilung der Preise, vor Allem der Spitzenpreise besteht. Das hat sowohl geographische Gründe (Ausdehnung der Konkurrenzen, Topographie der Flugstrecken zum Einfluggebiet) als auch die teils unwuchtige Verteilung der Züchterdichten für diese großen Listen. Gebiete mit vielen Züchtern und dementsprechend vielen Tauben stehen in der großen Liste in gleicher Konkurrenz mit Gebieten mit einer geringen Züchter- und somit Taubendichte. Ich sehe daher im Gegensatz zum Autor die großen Listen nicht als gut sondern eher als sehr schlecht in den meisten deutschen Gegenden an.


Fazit: ein "belgisches System" ist allenthalben noch im Raum des Ruhrgebietes vorstellbar, wo die Züchterdichte annähernd gleich hoch wie in Belgien ist. In allen anderen Teilen Deutschlands sind große Listen und darauf ausgeflogene überregionale Meisterschaften eher kontraproduktiv und tragen aufgrund der Ungleichgewichtung ohne Chance auf Verbesserung durch züchterisches Eingreifen eher noch zu steigendem Frust als zur Aufwertung des Taubensportes bei.


Sportsgruß,


Michael

Der Autor möchte nicht "große Preislisten", sondern große Auflässe. Bei der Berechung mit dem Koeffizienten kann man dann durchaus, wie in Belgien auch üblich, kleine Listen für die Auswertungen zu diversen Meisterschaften heran ziehen - dort zählen die Nationallisten auch nicht für die As-Tauben-Wertung. Die Nationallisten gibt es aber "on top", weil es ja schon einen Reiz hat den 1. gegen 20.000 Tauben zu fliegen. Dass diese Auswertungen der großen Listen aber extrem windabhängig sind, weiß man in Belgien schon seit Jahrzehnten. Hier ignoriert man es in Bezug auf große Meisterschaften und As-Tauben immernoch.
Mit Zitat antworten