Einzelnen Beitrag anzeigen
  #7  
Alt 23.11.2019, 09:44
FreWa FreWa ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 05.02.2006
Ort: Pirmasens
Beiträge: 29
Standard

Da ich mich sehr für Genetik interessiere und den DNA-Zertifikaten noch etwas kritisch gegenüberstehe, hat es mir keine Ruhe gelassen und ich habe mir die Auktion nochmals näher betrachtet. Die Farbe und die erkennbaren Merkmale der Alttiere kann ich nicht beanstanden, denn es ist möglich aus zwei blauen Tauben eine rezessiv rote zu züchten. Dieser Erbgang ist auch nicht Geschlechtsgebunden. Wer sich mit Meulemanstauben beschäftigt hat, kennt dies auch.
Was mich aber nachdenklich macht, ist das Geschlecht, und hier geht es mir um den DNA-Nachweis, denn der attestiert ein Weibchen und in der Auktion wird diese Taube als Vogel angeboten.
Für mich stellt sich dann die Frage: Wer hat recht und was ist im Zweifelsfall die DNA-Analyse wert?

Gruß F.Wagner
Mit Zitat antworten