Internet-Taubenschlag Diskussions Forum  

Zurück   Internet-Taubenschlag Diskussions Forum > Diskussionen > Taubengesundheit

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 28.10.2019, 08:17
Benutzerbild von haluter
haluter haluter ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.12.2010
Ort: Bochum-Wattenscheid
Beiträge: 3.056
Standard Garantiert dieses den Erfolg??

Hallo Brieftaubenfreunde,
hier mal die Vorgehensweise einer sehr erfolgreichen SG in Belgien.

Medizinisch sieht es so aus.
Als ich fragte, wann und wo die Jugendlichen geimpft wurden, das Folgende.
Wir impfen so viel wie möglich. Beim Absetzen werden sie gegen Paramixo geimpft. Zwei Wochen später eine Impfung gegen Paramixo / Herpes. Weitere drei / vier Wochen später eine Impfung gegen Paramixo / Pocken. Das passiert, wenn fünfzig Junge alt genug sind, weil Pocken impfen und eine Flasche aus ungefähr 50 Einheiten besteht. Einen weiteren Monat später erfolgte eine Impfung gegen Paratyphus. All dies muss im April vorbei sein, da das Training im Mai beginnt.

M.f.G. Haluter
__________________
http://zuchtschlagfigoreynaertbosua.jimdo.comZum Reichtum führen viele Wege. Und die meisten sind Schmutzig" Marcus Tullius Cicero ( 106-43 v. Chr).
" Die Strafe zähmt den Menschen, macht ihn aber nicht besser" Friedrich Wilhelm Nietzsche
(1844-1900), deutscher Philosoph.

Journal Impact Factor (JIF
Gebildet ist,
wer weiß,
wo er findet,
was er nicht weiß.


HOMPAGE der RV- WATTENSCHEID
BEACHTEN
http://www.brieftaubenreisevereinigung-wattenscheid.de/







Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 30.10.2019, 02:46
Benutzerbild von Pfaelzer
Pfaelzer Pfaelzer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 11.04.2001
Ort: Landau-Land
Beiträge: 5.124
Standard Impferei

Hallo Achim,
das ist Blödsinn........... (Ich beziehe das hier geschriebene allerdings nur auf die JTK.)
Das kann natürlich ein Weg sein.

Genau wie Antibiotika.

Bei Antibiotika weiß ich wie es geht. Aber das will ich ja nicht mehr.

2018 ging es ohne AB - Gabe. Da hatte ich wahrscheinlich unverschämtes Glück.

2019 leider nicht. Da habe ich sofort eingegriffen als ich gemerkt habe sie fressen ihre Portion Futter nicht ganz auf.

Wohl Ahnend, was da kommen kann, hatte ich natürlich das entsprechende zu Hause.

Das mit der JTK habe ich schon oft beschrieben. Meiner Meinung nach setzt der Ausbruch dieser Viren das Immunsystem für eine gewisse Zeit ausser Kraft. Dadurch vermehren sich Explosionsartig die vorhandenen Bakterien oder Trichos, Hexamiten, Kokzidien oder was sie gerade so haben -- Ungehemmt--.

Den Ausbruch der Viren konnte und kann ich nicht verhindern. Aber den Ausbruch der Sekundär-Erkrankungen wohl schon. Und das ist es was sie so richtig Krank macht.

Die Viren und das damit gehemmte Immunsystem, begünstigen dann ungehemmtes Wachstum allerlei Erkrankungen usw.

Wer wie ich gleich eingreift (wie ich es früher gemacht habe) wenn sie nach Hause kommen, dessen Jungtiere bekommen "nur" (meiner Meinung nach) die Viruserkrankung.

Nach 3 Tagen war der Spuk vorbei und sie saßen wieder gerade. Ich meine festgestellt zu haben es ist ähnlich wie bei uns wenn wir Fieber haben. Wenn wir das nicht schnell wieder runter bekommen werden wir richtig Krank.

Mittlerweile mache ich es anders. Ich greife nicht mehr sofort zur Flasche, sondern erst wenn ich sehe sie kommen nicht alle rein oder sie fressen ihre abgewogene Portion nicht. Dann aber sofort.

Leider sind wir dermaßen degeneriert, dass wir das schlimm finden. Und das ist es ja auch. Aber wennn ich damit Todesfälle oder Wochenlangeses Leid vermeiden kann mache ich es.


Denn eines ist 100% sicher. Gehst du mit solchermaßen Erkrankten Tieren zum TA gehst du ohne Medikation nicht aus der Praxis. Das habe ich noch nicht einmal gehört oder erlebt. Und dann geben es die Züchter auch. Ihr Gewissen wurde dann quasi vom TA beruhigt.



Irgendwie haben alle ein wenig Recht. Ich mache ja das Berger-System. Da gibt es im Trinkwasser Avidress und Usnegano. Oftmals gebe ich noch Oxilite dazu. Aber erst WENN sie es schon hatten. Ansonsten wende ich das System so an wie er es beschreibt. Wenn ich das nicht gebe, dann gebe ich AB in irgendeiner Form vom TA für die JTK hergestelltes Produkt.

Neu ist und was wirklich gut zu Helfen scheint ist Eziclen. Aber nur im Anfangsstadium. Und auch das ist nicht sicher. Es sind nur wenige Erfahrungswerte. Aber die geben Anlass zur Hoffnung.

Natürlich werden die Naturjünger auch das Ablehnen, wie das Züchten früherer Junge, das Verdunkeln, das Belichten usw. oder die Gabe "anderer Dinge". Sie lassen lieber Durchseuchen. Oder sie Impfen 4 - 5 mal. Das geht auch.

Meine werden früh gegen Paramyxo geimpft. Das wars dann.


Mein Cousin paart so früh an wie ich. Wenn seine Jungtiere dann die JTK bekommen sind es fast nie die früh geimpften und älteren Jungtiere, nein, es sind meistens die Kleinen. Und wenn es alle bekommen und auch die älteren ist der Verlauf bei den älteren geringer. Ich weiß das, weil er genau das gleiche gibt wie ich. Darüber könnte man ein Buch schreiben.

Hoffen wir, dass die gemachten Versuche mit einem Neuen Impfstoff positiv verlaufen. Dann geht auch endlich wieder Futter und Wasser.............
Übrigens hat er Mittwochs und Donnerstags Eziclen eingesetzt nachdem sie nicht reingingen. Also sofort. Freitags wurden sie gesetzt und machten dann am Samstag die Konkurs 1 - 5! Bei mir gab es das dann immer gleich wenn sie Heimkamen. Hat ihnen in keinster Weise geschadet. Denn sie flogen auch dann so richtig........... Na lassen wir das.



Aber nur Futter und Wasser geht im Moment noch nicht. Da seid ihr für die Todesfälle fast immer selbst SCHULD.

Das sind nur in der Praxis gemachte Erfahrungen. Sie haben keinerlei Wissenschaftlichen WERT! Das schreibe ich hier ganz klar dazu. Die Wissenschaft müssen wir den Doktoren oder Forschern überlassen, die sind dafür ausgebildet. Und sie scheinen ja auf einem guten Wege zu sein.
__________________
Gut Flug
Pfälzer

Lebenserfahrung ist die Summe zumeist schmerzlicher Lernprozesse.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 30.10.2019, 06:50
argail
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Moin,
ich hatte dieses Jahr keine JTK. Und das mit diesem zusammengewürfelten Haufen. Was habe ich anders gemacht als die Jahre davor? Ich habe Anfang Juli alle gegen Pocken geimpft und Freitags bis Sonntags IMMER UsneGano ins Wasser gegeben. Lag es ursächlich daran das ich keine JTK hatte? Ich denke nicht. Ich denke,ich hatte einfach nur Glück.......
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 30.10.2019, 07:34
Benutzerbild von Pfaelzer
Pfaelzer Pfaelzer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 11.04.2001
Ort: Landau-Land
Beiträge: 5.124
Standard

Zitat:
Zitat von argail Beitrag anzeigen
Moin,
ich hatte dieses Jahr keine JTK. Und das mit diesem zusammengewürfelten Haufen. Was habe ich anders gemacht als die Jahre davor? Ich habe Anfang Juli alle gegen Pocken geimpft und Freitags bis Sonntags IMMER UsneGano ins Wasser gegeben. Lag es ursächlich daran das ich keine JTK hatte? Ich denke nicht. Ich denke,ich hatte einfach nur Glück.......

Guten Morgen,
ja das Denke ich auch. 2018 hatte ich auch nur unverschämtes Glück.

Ich hoffe wirklich das unsere Docs und Forscher bald ein Ergebnis präsentieren können. Alles andere was wir machen ist ein herumgestochere.
__________________
Gut Flug
Pfälzer

Lebenserfahrung ist die Summe zumeist schmerzlicher Lernprozesse.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 31.10.2019, 15:12
Benutzerbild von Gorgo
Gorgo Gorgo ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.12.2008
Beiträge: 143
Standard

Zitat:
Zitat von argail Beitrag anzeigen
Moin,
ich hatte dieses Jahr keine JTK. Und das mit diesem zusammengewürfelten Haufen. Was habe ich anders gemacht als die Jahre davor? Ich habe Anfang Juli alle gegen Pocken geimpft und Freitags bis Sonntags IMMER UsneGano ins Wasser gegeben. Lag es ursächlich daran das ich keine JTK hatte? Ich denke nicht. Ich denke,ich hatte einfach nur Glück.......
Ich denke das die Impfung gegen Pocken das Imunsystem den nötigen Schub gegeben hat. Ich habe dieses Jahr auch mal wieder gegen Pocken geimpft (nach ca 10 Jahren)und keine JTK gehabt. Sonst bin ich Jahrelang geplagt davon gewesen mit Todesfällen usw. Begründen kann ich das aber nicht,nur vermuten.
Gruß Mario
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 01.11.2019, 04:42
Benutzerbild von Pfaelzer
Pfaelzer Pfaelzer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 11.04.2001
Ort: Landau-Land
Beiträge: 5.124
Standard

Zitat:
Zitat von Gorgo Beitrag anzeigen
Ich denke das die Impfung gegen Pocken das Imunsystem den nötigen Schub gegeben hat. Ich habe dieses Jahr auch mal wieder gegen Pocken geimpft (nach ca 10 Jahren)und keine JTK gehabt. Sonst bin ich Jahrelang geplagt davon gewesen mit Todesfällen usw. Begründen kann ich das aber nicht,nur vermuten.
Gruß Mario

Hallo Mario,
interessant ist dies aber schon.
Ich kenne einige die gegen Pocken Impfen und davon verschont bleiben.
Das sagt ja übrigens auch der Johannes Jakobs.

Nächstes Jahr werde ich gegen Pocken Impfen. Das ist schon mal sicher.
__________________
Gut Flug
Pfälzer

Lebenserfahrung ist die Summe zumeist schmerzlicher Lernprozesse.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 01.11.2019, 09:57
Austria Austria ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.02.2004
Ort: M.
Beiträge: 846
Standard

Zitat:
Zitat von Pfaelzer Beitrag anzeigen
Hallo Mario,
interessant ist dies aber schon.
Ich kenne einige die gegen Pocken Impfen und davon verschont bleiben.
Das sagt ja übrigens auch der Johannes Jakobs.

Nächstes Jahr werde ich gegen Pocken Impfen. Das ist schon mal sicher.

Hallo Thomas



Auch ich habe immer gegen PMV, Pocken und Salmonellen geimpft. Die JTK kam dann zwar meistens auch, hatte aber einen sehr milden verlauf.


2019 stand mir nur PMV zur Verfügung, da Chevita weder Pocken noch Salmonellenimpfstoff in Österreich lieferte. Die JTK war so stark wie die letzten 10 Jahre zusammen.


MfG
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 01.11.2019, 16:36
Benutzerbild von taubendidi
taubendidi taubendidi ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.05.2005
Ort: Bremen
Beiträge: 4.315
Standard

Zitat:
Zitat von Pfaelzer Beitrag anzeigen
Hallo Mario,
interessant ist dies aber schon.
Ich kenne einige die gegen Pocken Impfen und davon verschont bleiben.
Das sagt ja übrigens auch der Johannes Jakobs.

Nächstes Jahr werde ich gegen Pocken Impfen. Das ist schon mal sicher.
Ich glaube da schließe ich mich an.....
__________________
MFG
DIETER;-)
http://rotermundtauben.de/

In den Augen meines Hundes
Liegt mein ganzes Glück,
All mein Inneres, Krankes, Wundes
Heilt in seinem Blick.

Friederike Kempner
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 01.11.2019, 16:39
Benutzerbild von taubendidi
taubendidi taubendidi ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.05.2005
Ort: Bremen
Beiträge: 4.315
Standard

Zitat:
Zitat von Austria Beitrag anzeigen
Hallo Thomas



Auch ich habe immer gegen PMV, Pocken und Salmonellen geimpft. Die JTK kam dann zwar meistens auch, hatte aber einen sehr milden verlauf.


2019 stand mir nur PMV zur Verfügung, da Chevita weder Pocken noch Salmonellenimpfstoff in Österreich lieferte. Die JTK war so stark wie die letzten 10 Jahre zusammen.


MfG
Hallo Heinz
Kann es sein das es weniger mit dem Impfstoff,als mit der Menge der Impfungen zu tun hat ?
__________________
MFG
DIETER;-)
http://rotermundtauben.de/

In den Augen meines Hundes
Liegt mein ganzes Glück,
All mein Inneres, Krankes, Wundes
Heilt in seinem Blick.

Friederike Kempner
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 01.11.2019, 17:04
Austria Austria ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.02.2004
Ort: M.
Beiträge: 846
Standard

Zitat:
Zitat von taubendidi Beitrag anzeigen
Hallo Heinz
Kann es sein das es weniger mit dem Impfstoff,als mit der Menge der Impfungen zu tun hat ?

Dieses kann ich als Anwender nicht beantworten.


Auch früher, als nur PMV geimpft worden war, war die JTK stärker wahrgenommen worden. Das ist aber auch nur rein subjektiv.


Als wissenschaftlichen Vergleich müsste man ja 4 Gruppen von Tauben halten.
Die 1 Gruppe nur PMV, die 2 Gruppe PMV + Salmonellen, die 3 Gruppe PMV + Pocken und die 4 Gruppe alle drei Impfungen.


Der ganze Versuch müsste wohl auch auf 10 verschiedenen Schlägen ablaufen und wohl 3 oder 4 Jahre laufen. Wer sollte dieses durchführen?
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an
Smileys sind an
[IMG] Code ist an
HTML-Code ist aus

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ. Es ist jetzt 10:37 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions Inc.