Internet-Taubenschlag Diskussions Forum  

Zurück   Internet-Taubenschlag Diskussions Forum > Diskussionen > Taubengesundheit

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 30.12.2019, 22:08
Benutzerbild von Sauerlandblitz
Sauerlandblitz Sauerlandblitz ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.01.2017
Ort: Olpe
Beiträge: 179
Standard wurmkur

hallo zusammen,
ich möchte vor dem anpaaren noch eine wurmkur machen.fenbendazol soll ja auch auf den körper (federn) schlechte auswirkungen haben.gibt es gute mittel ,freiverkäuflich .ich meine nicht die pflanzlichen zur vorbeuge.es gibt zb. giantel wurmstop oder belgica de weerd worm drops oder kur.
wäre über erfahrungen und ratschläge dankbar.
guten rutsch frank
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 31.12.2019, 09:44
Reuler Reuler ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 11.11.2008
Ort: Erkelenz
Beiträge: 262
Standard

Hallo Sauerlandblitz!

Eine Wurmkur würde ich nur machen, wenn meine Tauben auch nachweislich Würmer hätten.
Im normalen RV Geschehen kann sich keine Taube mit Würmer anstecken, es sei denn,
das die Tauben mehr als 3 Tage im Korb sitzen.Wurmeier sollen erst nach drei Tagen
ansteckungsfähig sein.
MfG
Reuler
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 31.12.2019, 13:57
Fahler 6460 Fahler 6460 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 16.05.2019
Ort: Flörsbach
Beiträge: 29
Standard

Hallo Frank,

Eine Wurmkur mache ich nur wenn mein Tierarzt einen positiven Befund hat, er gibt mir dann auch das passende Medikament dafür. Die Zeiten in denen blind gegen Würmer behandelt wurde sind lange rum oder nimmst du auch Medizin ohne krank zu sein?

In diesem Sinne " wir leben und schreiben uns im neuen Jahr " guten Rutsch

Gruss Christian
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 31.12.2019, 14:39
rintelner rintelner ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 15.11.2006
Ort: Rinteln
Beiträge: 11
Standard

Hallo Frank,
deine Meinung ist aber äußerst dünnes Eis. Bei meiner herbstlichen Selektion versuche ich immer von jedem Schlag mindestens eine Taube zu entnehmen. Da habe ich dann in der Regel eine von 10 dabei, die regelrecht voll sitzt mit Spulwürmern. Was soll man dann machen? Ich zumindest kure dann nicht einmal.
Wäre ja dann den Tauben gegenüber die keine Würmer haben auch nur ein "blindes" Kuren.
Von daher stehe ich auf dem Standpunkt, dass man vor der Reise gegen Würmer ohnehin prohylaktisch behandeln muss.
Ist bei mir aber auch das einzige, wogegen ich vorbeugend vorgehe.


Allen, alles Gute fürs neue Jahr.
Dieter
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 31.12.2019, 17:57
Benutzerbild von taubendidi
taubendidi taubendidi ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.05.2005
Ort: Bremen
Beiträge: 4.167
Standard

Zitat:
Zitat von rintelner Beitrag anzeigen
Hallo Frank,
deine Meinung ist aber äußerst dünnes Eis. Bei meiner herbstlichen Selektion versuche ich immer von jedem Schlag mindestens eine Taube zu entnehmen. Da habe ich dann in der Regel eine von 10 dabei, die regelrecht voll sitzt mit Spulwürmern. Was soll man dann machen? Ich zumindest kure dann nicht einmal.
Wäre ja dann den Tauben gegenüber die keine Würmer haben auch nur ein "blindes" Kuren.
Von daher stehe ich auf dem Standpunkt, dass man vor der Reise gegen Würmer ohnehin prohylaktisch behandeln muss.
Ist bei mir aber auch das einzige, wogegen ich vorbeugend vorgehe.


Allen, alles Gute fürs neue Jahr.
Dieter

Hallo Namensvetter
Da kann man mal sehen wie unterschiedlich die Vorgehensweise auf den verschiedenen Schlägen ist. Ich habe seit ich hier verantwortlich bin(1990)noch NIE gegen Würmer behandeln müssen ,oder gekurt. Würde mich selbst interessieren woran das wohl liegt .Ob es an den unterschiedlichen Standpunkten der Schläge liegt ?
Guten Rutsch
__________________
MFG
DIETER
http://rotermundtauben.de/

In den Augen meines Hundes
Liegt mein ganzes Glück,
All mein Inneres, Krankes, Wundes
Heilt in seinem Blick.

Friederike Kempner
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 31.12.2019, 18:21
Benutzerbild von haluter
haluter haluter ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 14.12.2010
Ort: Bochum-Wattenscheid
Beiträge: 2.945
Standard

Hallo Brieftaubenfreunde,
in der Regel ist es so, wenn man sie einmal im Bestand hatte, bekommt man sie nie mehr restlos WEG, wenigstens meine Erfahrung.
Wenigstens am alten Standort, wo ein Hallendach mit Regenpfützen war, da konnte ich machen was ich wollte, es waren immer wieder Tauben die Würmer hatten. Es gibt ein Mittel, was aber für Tauben in Deutschland nicht zugelassen ist, was für ca 3 Monate geholfen hat.

M.f.G. Achim

Allen ein frohes neue Jahr 2020.
__________________
http://zuchtschlagfigoreynaertbosua.jimdo.comZum Reichtum führen viele Wege. Und die meisten sind Schmutzig" Marcus Tullius Cicero ( 106-43 v. Chr).
" Die Strafe zähmt den Menschen, macht ihn aber nicht besser" Friedrich Wilhelm Nietzsche
(1844-1900), deutscher Philosoph.

Journal Impact Factor (JIF
Gebildet ist,
wer weiß,
wo er findet,
was er nicht weiß.


HOMPAGE der RV- WATTENSCHEID
BEACHTEN
http://www.brieftaubenreisevereinigung-wattenscheid.de/







Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 01.01.2020, 01:11
Benutzerbild von gesmo
gesmo gesmo ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.07.2012
Ort: Mülheim -Ruhr
Beiträge: 756
Standard

Zitat:
Zitat von haluter Beitrag anzeigen
Hallo Brieftaubenfreunde,
in der Regel ist es so, wenn man sie einmal im Bestand hatte, bekommt man sie nie mehr restlos WEG, wenigstens meine Erfahrung.
Wenigstens am alten Standort, wo ein Hallendach mit Regenpfützen war, da konnte ich machen was ich wollte, es waren immer wieder Tauben die Würmer hatten. Es gibt ein Mittel, was aber für Tauben in Deutschland nicht zugelassen ist, was für ca 3 Monate geholfen hat.

M.f.G. Achim

Allen ein frohes neue Jahr 2020.
Moin ,


was immer hilft ist Conkurat - L 10% 7,5 gr.


2 Tage ins Wasser nach 12-14 Tage nochmals .Desinfizieren nicht vergessen !



Manche geben das " Blind " während der Reise sogar als FORMSTEIGERUNG !
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 01.01.2020, 08:25
linus linus ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 26.11.2008
Ort: Lingen
Beiträge: 1.256
Standard

Hallo
Zunächst einmal: Gutes Neue Jahr 2020!!!!!!
Ich habe seit fast 65 Jahren Tauben. Seit den 80igern lasse ich regelmäßig von ca. 1/3 meiner Bestandstauben den Kot untersuchen. Vor der Hauptmauser, vor der Zucht und vor Beginn der Reise. Noch nie wurden Würmer oder Wurmeier nachgewiesen und das obwohl meine Tauben sehr viel auf dem Rasen usw. laufen und an allem möglichen picken. Bei den Züchtern die mir von Wurmbefall ihrer Tauben berichteten war fast immer die Hygiene ein Problem.
Vorbeugend eine Wurmkur (ohne Befund) zu machen ist nicht anzuraten.


LG Hans
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 01.01.2020, 09:40
Benutzerbild von Sauerlandblitz
Sauerlandblitz Sauerlandblitz ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.01.2017
Ort: Olpe
Beiträge: 179
Standard

ein gutes und gesundes neues jahr wünsche ich allen.
ich habe ca. 100 tauben.alle sind topfit im moment,eher zu fett als zu mager.aber eine ist seit 3 wochen immer magerer geworden.sie wirkt nicht krank ,frisst normal ,aber sie hat irgendwie einen schmarotzer ,der mitfrisst.deshalb dachte ich,sie muss würmer haben.da ich gelesen habe ,das viele vor dem anpaaren gegen würmer kuren,weil es der beste zeitpunkt sei,hatte ich das auch vor.werde ich aber nach den rückmeldungen sein lassen,denn warum wegen einer allein, behandeln.daher bräuchte ich ein mittel ,möglichst in tablettenform,damit ich die eine einzeln behandeln kann.im internet habe ich die oben im eingang genannten gefunden.wer kennt so ein mittel und wo bekomme ich es ?
gruss frank
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 01.01.2020, 13:01
FC Köln FC Köln ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.02.2009
Ort: Rietberg
Beiträge: 338
Standard

Ich wünsche euch allen ein frohes neues Jahr und vor allen Dingen ein Jahr voller Gesundheit!!!




Jetzt zum Thema


Was ich nicht verstehe, sobald es im Forum um Medizin und Kuren geht, hat man bei einigen Antworten das Gefühl das diese Sachen wenn man es ohne Befund einsetzt unsere Tauben oder Tiere allgemein umbringen wird.


Mal ne Frage, mal angenommen der Reiseschlag ist mit 60 Tieren besetzt, 6-8 Wochen vor der Reise geht man los zum Tierarzt noch mals schecken lassen ob alles okay ist. Ihr nehmt von den 60 Reisetauben 12 Tiere mit, bei den Untersuchung werden jetzt zb. nur Trichos gefunden, alles andere ist in Ordnung. 8 Tiere von den 12 sind sogar Tricho frei, 2 haben es mittelgradig und 2 hochgradig. Mhhh wie geht ihr denn jetzt vor??? Behandelt ihr nur die 2 die es hochgradig haben oder die 4 die welche haben?? Und was ist mit den restlichen 8 bzw. den restlichen 48 Reisetauben die ihr nicht untersucht habt lassen?? Und was ist mit deren Patnern die eventuell noch vor 14 Tagen bei den Reisetauben gesessen haben???


Macht Ihr jetzt doch lieber ne Kur bei den Reisetauben?? Aber dann würde ihr bei 48 Tieren blind kuren!!! "OH NE DAS GEHT JA GAR NICHT" Oder geht ihr jetzt mit den anderen 48 auch zum Tierarzt und laßt sie untersuchen und gebt dann nur denen in Pillenform was, bei denen auch was gefunden wurde!!??? Und deren Patner????


Oder laßt ihr es auf den Dicken kommen und fange erst mal an zu Reisen auch mit der Gefahr hin das ihr dann eventuell in der Reise reagieren müsst und das immer sehr schwierig ist.



Aber ne gute Taube wird ja nicht krank!!! Und die anfälligen und schlechten sortieren sich dann ja schon von selbst von den guten und Imunstarken!! Auch mit der gefahr hin das meine Tiere mit Tieren von anderen Züchtern in die Box kommen und diese anstecken könten, mir egal sind ja nicht meine.......


Ich frage jetzt vor allen Dingen mal die Medizin Gegner die auf keinen Fall irgend wie was Blind bei ihren Tauben einsetzen würden.


Gruß
Markus
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an
Smileys sind an
[IMG] Code ist an
HTML-Code ist aus

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ. Es ist jetzt 15:26 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions Inc.