Internet-Taubenschlag Diskussions Forum  

Zurück   Internet-Taubenschlag Diskussions Forum > Sonstiges > Dies und das

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 03.08.2019, 12:24
Prox Prox ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.01.2009
Ort: Oyten
Beiträge: 931
Standard Blumendünger

Hallo Gartenfreunde/Taubenfreunde,

es gibt ja in den Fachgeschäften für jede Blumensorte einen Spezialdünger.

Meine Frage an Euch, ist dieser Spezialdünger unbedingt nötig? Wenn ja, ist dieser Flüssigdünger von der Qualität her auch empfehlenswert (Preis nur 1 bis 2 Euro)?

Ich wollte mir als Alternative aus Regenwasser (Tonne) und Taubendünger (Guano) für alle Blumensorten im Garten einen Flüssigdünger herstellen. Nicht aus Geiz, sondern um den Blumen etwas gutes zu geben. Habe aber Angst, dass durch den scharfen Taubendünger die Blumen evtl. damit nicht zurecht kommen.

Könnt Ihr mir sagen, ob das überhaupt eine gute Idee ist, und wenn ja, wie das Verhältnis Taubendünger/Regenwasser richtig ist. Habt Ihr so etwas schon einmal gemacht bzw. benutzt, und wie sollte das Verhältnis in etwa sein?

Gruß
Wilfried (Prox)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 03.08.2019, 22:06
Benutzerbild von haluter
haluter haluter ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 14.12.2010
Ort: Bochum-Wattenscheid
Beiträge: 2.877
Standard

Zitat:
Zitat von Prox Beitrag anzeigen
Hallo Gartenfreunde/Taubenfreunde,

es gibt ja in den Fachgeschäften für jede Blumensorte einen Spezialdünger.

Meine Frage an Euch, ist dieser Spezialdünger unbedingt nötig? Wenn ja, ist dieser Flüssigdünger von der Qualität her auch empfehlenswert (Preis nur 1 bis 2 Euro)?

Ich wollte mir als Alternative aus Regenwasser (Tonne) und Taubendünger (Guano) für alle Blumensorten im Garten einen Flüssigdünger herstellen. Nicht aus Geiz, sondern um den Blumen etwas gutes zu geben. Habe aber Angst, dass durch den scharfen Taubendünger die Blumen evtl. damit nicht zurecht kommen.

Könnt Ihr mir sagen, ob das überhaupt eine gute Idee ist, und wenn ja, wie das Verhältnis Taubendünger/Regenwasser richtig ist. Habt Ihr so etwas schon einmal gemacht bzw. benutzt, und wie sollte das Verhältnis in etwa sein?

Gruß
Wilfried (Prox)
Hallo Blumenfreund,
meine überzähligen Zuchtvögel sitzen den Tag über auf dem Pfannen-dach und scheißen es voll,wen es dann regnet wird das Wasser mit dem Kot der Tauben von einem Regenfass aufgefangen und die Brühe nutze ich und viele Freunde,denen ich immer mal wieder einen 5 lit Kanister abfülle.Die,so wie ich auch das meinen Zimmerpflanzen schon viele Jahre mit sehr schönen und kräftigen Blumen gebe.Die es mir mit vielen Blüten danken.

Man sagt mir einen grünen Daumen nach, dank Taubendünger.

Achim
__________________
http://zuchtschlagfigoreynaertbosua.jimdo.comZum Reichtum führen viele Wege. Und die meisten sind Schmutzig" Marcus Tullius Cicero ( 106-43 v. Chr).
" Die Strafe zähmt den Menschen, macht ihn aber nicht besser" Friedrich Wilhelm Nietzsche
(1844-1900), deutscher Philosoph.

Journal Impact Factor (JIF
Gebildet ist,
wer weiß,
wo er findet,
was er nicht weiß.


HOMPAGE der RV- WATTENSCHEID
BEACHTEN
http://www.brieftaubenreisevereinigung-wattenscheid.de/







Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 04.08.2019, 07:52
Prox Prox ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.01.2009
Ort: Oyten
Beiträge: 931
Standard

Zitat:
Zitat von haluter Beitrag anzeigen
Hallo Blumenfreund,
meine überzähligen Zuchtvögel sitzen den Tag über auf dem Pfannen-dach und scheißen es voll,wen es dann regnet wird das Wasser mit dem Kot der Tauben von einem Regenfass aufgefangen und die Brühe nutze ich und viele Freunde,denen ich immer mal wieder einen 5 lit Kanister abfülle.Die,so wie ich auch das meinen Zimmerpflanzen schon viele Jahre mit sehr schönen und kräftigen Blumen gebe.Die es mir mit vielen Blüten danken.

Man sagt mir einen grünen Daumen nach, dank Taubendünger.

Achim

Hallo Achim,

von der Idee her stelle ich es mir auch so vor. Nur ich halte meine Tauben nach dem Motto, in der Luft, oder im Schlag. Ausnahme eigentlich nur beim Eingewöhnen der Jungtauben (Rücksicht auf Nachbarn). Dabei kommt dann auf dem Dach nicht soviel Dünger zusammen, wie evtl. nötig.

Deshalb wollte ich in meinen normalen Regentonnen (Inhalt ?) eine bestimmte Menge Kot reinschütten, und von Zeit zu Zeit umrühren. Deshalb meine Frage nach einer Überdosierung. Habe Angst, dass mir meine, bzw. die Blumen/Gewächse meiner Frau, dieses übel nehmen.
Oder einfach so über den Daumen. Einen 10 Liter Eimer???? Kot pro Regentonne, und dann immer einmal wieder umrühren? Das Meiste sinkt ja dann ohne hin wieder auf den Grund.

Gruß
Wilfried
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 04.08.2019, 09:44
Benutzerbild von Standard
Standard Standard ist gerade online
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.03.2003
Ort: Schüttorf (Ohne )
Beiträge: 1.324
Standard

Hallo
Es ist wohl schon ca. 45-50 Jahre her. Weil das Gras vorm Taubenschlag voller Moos war, meinte mein Opa " Ich grabe das Gras um und sähe es neu ein " Er fing also an zu graben, teilte sich die Arbeit aber in einige Tage auf.
Jeden Abend wenn ich den Taubenschlag sauber machte habe ich den eingesammelten Taubenkot in die offene Furche die mein Opa gerade offen hatte verteilt. Ich habe mir nichts dabei gedacht, ich wollte einfach nicht soweit zum Misthaufen laufen.
Nach einigen Wochen war das Gras wieder gewachsen, aber wie. Die Fläche war in Streifen hell Grün und dann wieder ein schmaler Steifen dunkel Grün.
Zuerst konnten wir uns das gar nicht erklären, aber dann sind wir doch drauf gekommen.
Also ein Beweis wie gut Taubendünger ist, und wenn ich mich richtig erinnere hat es bestimmt ein halbes Jahr angehalten.
Ja so war mein Opa ihm war nichts zu viel, er wollte das es meinen Tauben gut ging.
__________________
Gruß Hermann

Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten !

„Eine gute Rede hat einen guten Anfang und ein gutes Ende – und beide sollten möglichst dicht beieinander liegen.“ (Mark Twain)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 04.08.2019, 10:10
Prox Prox ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.01.2009
Ort: Oyten
Beiträge: 931
Standard

Zitat:
Zitat von Standard Beitrag anzeigen
Hallo
Es ist wohl schon ca. 45-50 Jahre her. Weil das Gras vorm Taubenschlag voller Moos war, meinte mein Opa " Ich grabe das Gras um und sähe es neu ein " Er fing also an zu graben, teilte sich die Arbeit aber in einige Tage auf.
Jeden Abend wenn ich den Taubenschlag sauber machte habe ich den eingesammelten Taubenkot in die offene Furche die mein Opa gerade offen hatte verteilt. Ich habe mir nichts dabei gedacht, ich wollte einfach nicht soweit zum Misthaufen laufen.
Nach einigen Wochen war das Gras wieder gewachsen, aber wie. Die Fläche war in Streifen hell Grün und dann wieder ein schmaler Steifen dunkel Grün.
Zuerst konnten wir uns das gar nicht erklären, aber dann sind wir doch drauf gekommen.
Also ein Beweis wie gut Taubendünger ist, und wenn ich mich richtig erinnere hat es bestimmt ein halbes Jahr angehalten.
Ja so war mein Opa ihm war nichts zu viel, er wollte das es meinen Tauben gut ging.

Guten Morgen Hermann,


so etwas habe ich in diesem Frühjahr bei der Neueinsaat des Rasens auch erlebt. Und das mit einem Streuwagen und Rasendünger. Mein Nachbar stellte mir die Frage, ob ich beim Schieben des Streuwagens besoffen gewesen bin.


Schönen Sonntag
Wilfried
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 05.08.2019, 09:42
WernerW WernerW ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.04.2001
Ort: Aidenbach
Beiträge: 4.155
Standard

Zitat:
Zitat von Prox Beitrag anzeigen
Guten Morgen Hermann,


so etwas habe ich in diesem Frühjahr bei der Neueinsaat des Rasens auch erlebt. Und das mit einem Streuwagen und Rasendünger. Mein Nachbar stellte mir die Frage, ob ich beim Schieben des Streuwagens besoffen gewesen bin.


Schönen Sonntag
Wilfried


Guten Morgen Wilfried


da ich zu Faul bin selber einen Beitrag zu schreiben hier ein Link zu deiner Frage:
https://www.hausgarten.net/gartenpflege/duenger/taubenmist-als-duenger.html


NS. Ich verwende Taubendünger seit vielen Jahrzehnten mit großen Erfolg im Garten.


z.B. Mische ich in einer Tonne 1/2 Taubenkot / 1/2 Wasser im Herbst anmachen.
Bis zum Frühjahr stehen lassen dann kann man die Mischung schon verwenden.
Ich gebe von der Mischung 1 Liter Taubenkot auf ca. 10 Liter Wasser !!!


Wünsch noch einen schönen Tag.
__________________

ES IST IMMER BESSER, DASS MAN MEHR WEISS, ALS MAN SAGT!
mit freundlichen Grüßen
Werner
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 05.08.2019, 10:38
Prox Prox ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.01.2009
Ort: Oyten
Beiträge: 931
Standard

Hallo Werner,


da sage ich aber "Herzlichen Dank". So einen Rat habe ich gebraucht. So werde ich es machen.


Wünsche dir eine schöne Zeit.


Gruß
Wilfried
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an
Smileys sind an
[IMG] Code ist an
HTML-Code ist aus

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ. Es ist jetzt 18:06 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions Inc.