Internet-Taubenschlag Diskussions Forum  

Zurück   Internet-Taubenschlag Diskussions Forum > Diskussionen > Züchter-Stammtisch

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #21  
Alt 24.09.2021, 14:19
Berger Berger ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.04.2001
Ort: Winseldorf
Beiträge: 566
Standard

Zitat:
Zitat von *Henner* Beitrag anzeigen
Hallo Alfred,

herzlichen Glückwunsch zur Jungtauben Verbandsmeisterschaft.



Welche Tauben haben bei dir jetzt stärker geflogen insgesamt gesehen, die Winterzucht oder doch eher die Jüngeren?

Gruß Henner

Hallo zusammen,

ich habe mir einmal etwas genauer die Leistungen der Jungen je nach Altersgruppe angesehen und ausgewertet. Dabei habe ich meine Jungen in 2 Gruppen aufgeteilt. Einmal in die Gruppe Winterjungen aus der Anpaarung Anfang Dezember 2020 sowie den Jungen, deren Eltern direkt nach der ersten Eiablage die Eier weggenommen bekommen hatten und kurz darauf noch ein zweites Gelege großgezogen hatten sowie den Jungen aus der Anpaarung Anfang Februar und der folgenden Brut die direkt nach dem Umlegen nochmals zum Legen kamen.

Diese ersten Winterjungen wurden bis Mitte Juli getrennt gehalten und immer auch getrennt Freiflug gewährt.



Abgesetzt oder beringt hatte ich 60 Winterjunge wobei in der ersten Eingewöhnungsphase schon 15 davon am Haus verloren gingen. Alleine einmal zusammen bei einem Freiflug 6 und ein zweites mal 5 am Haus verloren. Mit 45 Winterjungen wurde dann deren Training begonnen und jetzt nach der Reise sind davon noch aktuell 31 Winterjunge vorhanden.


Von den Jungen der Anpaarung im Februar 2021 habe ich dann insgesamt 64 Junge für mich abgesetzt. Davon sind jetzt noch 40 Junge vorhanden. Einige wenige wurden am Haus verloren und bei einem Trainingsflug am 2.6. von "nur" 15 km sind alleine 7 Stück hängen geblieben.



Ohne jetzt eine statistische Auswertung gemacht zu haben würde ich zusammenfassend sagen, dass die Verluste keinen echten Unterschied ausmachen.


Leistungsmäßig habe ich mal folgende Auswertung gemacht, wobei ich ja sowieso nur frühe Preise berücksichtige!
1. TopA, ist ein Preis in den ersten 10 Preisen (wenn mehr Junge in einem Pulk ankommen, kommen alle die gleiche Wertung)
2. TopB, ist ein Preis in den ersten 20 Preisen (wenn mehr Junge in wenigen Minuten Abstand ankommen, bekommen diese die gleiche Wertung)
3. TopC, ist ein Preis in den ersten 10% der gesetzten Tauben



- 31 Winterjunge fliegen insgesamt 26x in die TopA, 39x TopB und 15x in TopC, also gesamt 80 Preise im ersten Zehntel!



- 40 "Februar"Junge fliegen insgesamt 34x in die TopA, 40x TopB und 20x in TopC, also gesamt 94 Preise im ersten Zehntel!


Auch hier würde ich sagen, dass das Alter keinen wesentlichen Unterschied erkennen lässt.


Zwischen Vögel und Weibchen sieht es wie folgt aus:



- 18 Winterjunge Vögel fliegen insgesamt 15x in die TopA, 23x TopB und 5x in TopC, also gesamt 43 Preise im ersten Zehntel!



- 23 "Februar" Vögel fliegen insgesamt 20x in die TopA, 25x TopB und 10x in TopC, also gesamt 55 Preise im ersten Zehntel!



- 13 Winterjunge Weibchen fliegen insgesamt 11x in die TopA, 16x TopB und 10x in TopC, also gesamt 37 Preise im ersten Zehntel!



- 17 "Februar" Weibchen fliegen insgesamt 14x in die TopA, 15x TopB und 10x in TopC, also gesamt 39 Preise im ersten Zehntel!




Also auch da nicht wirklich ein Trend oder Unterschied erkennbar.





Soweit mal ein paar Daten einer Auswertung der errungenen Preise und Verlustraten.



Beste Grüße
Alfred Berger
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 24.09.2021, 14:28
Lessing Lessing ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 31.01.2019
Ort: Wolfenbüttel
Beiträge: 645
Standard Und jetzt..

Wie sieht es mit den einzelnen Paaren oder Linien aus?
Lg
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 24.09.2021, 14:36
Benutzerbild von Mime
Mime Mime ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 04.08.2002
Ort: Warstein
Beiträge: 2.204
Standard

Zitat:
Zitat von Berger Beitrag anzeigen
Hallo zusammen,

ich habe mir einmal etwas genauer die Leistungen der Jungen je nach Altersgruppe angesehen und ausgewertet. Dabei habe ich meine Jungen in 2 Gruppen aufgeteilt. Einmal in die Gruppe Winterjungen aus der Anpaarung Anfang Dezember 2020 sowie den Jungen, deren Eltern direkt nach der ersten Eiablage die Eier weggenommen bekommen hatten und kurz darauf noch ein zweites Gelege großgezogen hatten sowie den Jungen aus der Anpaarung Anfang Februar und der folgenden Brut die direkt nach dem Umlegen nochmals zum Legen kamen.

Diese ersten Winterjungen wurden bis Mitte Juli getrennt gehalten und immer auch getrennt Freiflug gewährt.

Abgesetzt oder beringt hatte ich 60 Winterjunge wobei in der ersten Eingewöhnungsphase schon 15 davon am Haus verloren gingen. Alleine einmal zusammen bei einem Freiflug 6 und ein zweites mal 5 am Haus verloren. Mit 45 Winterjungen wurde dann deren Training begonnen und jetzt nach der Reise sind davon noch aktuell 31 Winterjunge vorhanden.

Von den Jungen der Anpaarung im Februar 2021 habe ich dann insgesamt 64 Junge für mich abgesetzt. Davon sind jetzt noch 40 Junge vorhanden. Einige wenige wurden am Haus verloren und bei einem Trainingsflug am 2.6. von "nur" 15 km sind alleine 7 Stück hängen geblieben.

Ohne jetzt eine statistische Auswertung gemacht zu haben würde ich zusammenfassend sagen, dass die Verluste keinen echten Unterschied ausmachen.

Leistungsmäßig habe ich mal folgende Auswertung gemacht, wobei ich ja sowieso nur frühe Preise berücksichtige!
1. TopA, ist ein Preis in den ersten 10 Preisen (wenn mehr Junge in einem Pulk ankommen, kommen alle die gleiche Wertung)
2. TopB, ist ein Preis in den ersten 20 Preisen (wenn mehr Junge in wenigen Minuten Abstand ankommen, bekommen diese die gleiche Wertung)
3. TopC, ist ein Preis in den ersten 10% der gesetzten Tauben

- 31 Winterjunge fliegen insgesamt 26x in die TopA, 39x TopB und 15x in TopC, also gesamt 80 Preise im ersten Zehntel!

- 40 "Februar"Junge fliegen insgesamt 34x in die TopA, 40x TopB und 20x in TopC, also gesamt 94 Preise im ersten Zehntel!

Auch hier würde ich sagen, dass das Alter keinen wesentlichen Unterschied erkennen lässt.

Zwischen Vögel und Weibchen sieht es wie folgt aus:

- 18 Winterjunge Vögel fliegen insgesamt 15x in die TopA, 23x TopB und 5x in TopC, also gesamt 43 Preise im ersten Zehntel!

- 23 "Februar" Vögel fliegen insgesamt 20x in die TopA, 25x TopB und 10x in TopC, also gesamt 55 Preise im ersten Zehntel!

- 13 Winterjunge Weibchen fliegen insgesamt 11x in die TopA, 16x TopB und 10x in TopC, also gesamt 37 Preise im ersten Zehntel!

- 17 "Februar" Weibchen fliegen insgesamt 14x in die TopA, 15x TopB und 10x in TopC, also gesamt 39 Preise im ersten Zehntel!

Also auch da nicht wirklich ein Trend oder Unterschied erkennbar.

Soweit mal ein paar Daten einer Auswertung der errungenen Preise und Verlustraten.

Beste Grüße
Alfred Berger

Hallo Alfred,

wie oft waren deine Tauben insgesamt im Korb? Also Privattraining plus RV-Vor- und Trainingsflüge und Preisflüge gleich welcher Art...

Gruß Sascha
__________________
Unsere Homepage:
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 24.09.2021, 16:22
Berger Berger ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.04.2001
Ort: Winseldorf
Beiträge: 566
Standard

Zitat:
Zitat von Mime Beitrag anzeigen
Hallo Alfred,

wie oft waren deine Tauben insgesamt im Korb? Also Privattraining plus RV-Vor- und Trainingsflüge und Preisflüge gleich welcher Art...

Gruß Sascha
Hallo Sascha,
Das muss ich mal genau nachschauen.
Aber auf alle Fälle hatte ich die ersten Beiden Vorflüge von 30 und 60km mitgesetzt, dann 16 Tage Urlaub ohne Training aber täglich 90 Minuten Freiflug.
Mach dem Urlaub habe ich sofort von 28 und am nächsten Tag 42km trainiert und dann zum letzten Vorflug von 122km eingesetzt. Zwischen diesem und dem ersten Preisflug dann nochmal ein 42km Trainingsflug durchgeführt.
Zwischen dem ersten und zweiten Preisflug war ich zweimal los auf 42 km und 38km, da hat sie einmal Frederik Wolf mitgenommen.
Vor dem 3. Flug war ich einmal los und vor dem 4. Flug der ja am 1.9. stattfinden musste ware ich zweimal auf 28km und nach dem 4. Flug von 270km war ich dann nochmal am Tag vorm einsetzen zum Endflug auf 42km.

Vor dem ersten Vorflug waren die Winterjungen 9x im Korb, 500meter, 1km, 2km, 4km, 2x 8km und 2x 13km wobei ein Trainingsflug von 20km sehr schleppend verlief. Die Februar Jungen waren 4x bis 13km im Korb vor dem ersten RV Vorflug.

Ich werde die Anzahl aber nochmal überprüfen, da dies jetzt aus dem Gedächtnis erstellt wurde.

Beste Grüße
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 24.09.2021, 19:54
micha1075 micha1075 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.02.2006
Ort: Bad Münder
Beiträge: 508
Standard

Hallo Alfred,

hast du die später gezüchteten Jungtauben verdunkelt und / oder belichtet?

Gruß
Michael
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 24.09.2021, 20:56
Berger Berger ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.04.2001
Ort: Winseldorf
Beiträge: 566
Standard

Zitat:
Zitat von micha1075 Beitrag anzeigen
Hallo Alfred,

hast du die später gezüchteten Jungtauben verdunkelt und / oder belichtet?

Gruß
Michael
Hallo,
Verdunkelt wurden alle Jungen zeitgleich von Anfang April bis Anfang Juni und ab dem 21. Juni dann belichtet. Das mache ich schon jahrelang so und wer das heutzutage nicht so praktiziert hat bewusst die Chancen seiner Jungen Wettflüge erfolgreich zu bewältigen stark reduziert.
Beste Grüße
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 25.09.2021, 17:16
Berger Berger ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.04.2001
Ort: Winseldorf
Beiträge: 566
Standard

Zitat:
Zitat von Lessing Beitrag anzeigen
Wie sieht es mit den einzelnen Paaren oder Linien aus?
Lg
Hallo nochmal,
Was ich auf alle Fälle schon jetzt sagen kann ist, dass mein Reisevogel 481 sich auch in der Zucht auszeichnet. Nachdem er im Herbst 2020 in den Zuchtschlag wechselte haben drei Kinder schon mehrfach in die Spitze geflogen und auch mit einem 1. Konkurs schon herausgestochen. Ein Enkel fliegt zudem beim Ostseerennen am Endflug den 23. Konkurs. Weitere Enkel auch bei mir mehrfach Spitzenpreise. Mal sehen wie das weitergehen wird.
Ein sehr erfolgreicher Neuzugang ist ein Vogel der SG Becker/Hagedorn/Schwick sowie ein geliehenes Weibchen von Daniel Becker welche mit verschiedenen Vögeln 2 Kinder brachte die schon je einen 1. KK geflogen haben. Ach eine Leihgabe von SG Faber hat gut gezüchtet.
Ansonsten sind es meine aktuellen Linien die ja immer noch auf Nachzucht von die SG Faber, Markus Neeb, Hardy Krüger, Rudi Heinen, Friedhelm Cox, Jan van de Pasch, Dieter Wöhr, Sabrina Brugmanns, SG Wolf zurückgehen sowie noch immer meine alten Linien aus Offenbach. Hoffe ich habe keinen vergessen.
Beste Grüße
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 26.09.2021, 08:48
Benutzerbild von *Henner*
*Henner* *Henner* ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 20.12.2004
Ort: Kirchhain
Beiträge: 571
Standard

Zitat:
Zitat von Berger Beitrag anzeigen
Hallo zusammen,

ich habe mir einmal etwas genauer die Leistungen der Jungen je nach Altersgruppe angesehen und ausgewertet. Dabei habe ich meine Jungen in 2 Gruppen aufgeteilt. Einmal in die Gruppe Winterjungen aus der Anpaarung Anfang Dezember 2020 sowie den Jungen, deren Eltern direkt nach der ersten Eiablage die Eier weggenommen bekommen hatten und kurz darauf noch ein zweites Gelege großgezogen hatten sowie den Jungen aus der Anpaarung Anfang Februar und der folgenden Brut die direkt nach dem Umlegen nochmals zum Legen kamen.

Diese ersten Winterjungen wurden bis Mitte Juli getrennt gehalten und immer auch getrennt Freiflug gewährt.



Abgesetzt oder beringt hatte ich 60 Winterjunge wobei in der ersten Eingewöhnungsphase schon 15 davon am Haus verloren gingen. Alleine einmal zusammen bei einem Freiflug 6 und ein zweites mal 5 am Haus verloren. Mit 45 Winterjungen wurde dann deren Training begonnen und jetzt nach der Reise sind davon noch aktuell 31 Winterjunge vorhanden.


Von den Jungen der Anpaarung im Februar 2021 habe ich dann insgesamt 64 Junge für mich abgesetzt. Davon sind jetzt noch 40 Junge vorhanden. Einige wenige wurden am Haus verloren und bei einem Trainingsflug am 2.6. von "nur" 15 km sind alleine 7 Stück hängen geblieben.



Ohne jetzt eine statistische Auswertung gemacht zu haben würde ich zusammenfassend sagen, dass die Verluste keinen echten Unterschied ausmachen.


Leistungsmäßig habe ich mal folgende Auswertung gemacht, wobei ich ja sowieso nur frühe Preise berücksichtige!
1. TopA, ist ein Preis in den ersten 10 Preisen (wenn mehr Junge in einem Pulk ankommen, kommen alle die gleiche Wertung)
2. TopB, ist ein Preis in den ersten 20 Preisen (wenn mehr Junge in wenigen Minuten Abstand ankommen, bekommen diese die gleiche Wertung)
3. TopC, ist ein Preis in den ersten 10% der gesetzten Tauben



- 31 Winterjunge fliegen insgesamt 26x in die TopA, 39x TopB und 15x in TopC, also gesamt 80 Preise im ersten Zehntel!



- 40 "Februar"Junge fliegen insgesamt 34x in die TopA, 40x TopB und 20x in TopC, also gesamt 94 Preise im ersten Zehntel!


Auch hier würde ich sagen, dass das Alter keinen wesentlichen Unterschied erkennen lässt.


Zwischen Vögel und Weibchen sieht es wie folgt aus:



- 18 Winterjunge Vögel fliegen insgesamt 15x in die TopA, 23x TopB und 5x in TopC, also gesamt 43 Preise im ersten Zehntel!



- 23 "Februar" Vögel fliegen insgesamt 20x in die TopA, 25x TopB und 10x in TopC, also gesamt 55 Preise im ersten Zehntel!



- 13 Winterjunge Weibchen fliegen insgesamt 11x in die TopA, 16x TopB und 10x in TopC, also gesamt 37 Preise im ersten Zehntel!



- 17 "Februar" Weibchen fliegen insgesamt 14x in die TopA, 15x TopB und 10x in TopC, also gesamt 39 Preise im ersten Zehntel!




Also auch da nicht wirklich ein Trend oder Unterschied erkennbar.





Soweit mal ein paar Daten einer Auswertung der errungenen Preise und Verlustraten.



Beste Grüße
Alfred Berger



Hallo Alfred,


vielen Dank für die Auswertung, war sehr interessant.
Bei uns selbst war es so, dass die Erste Brut deutlich besser nachgekommen ist bei schwierigen Flugverläufen, wie die jüngeren der zweiten und dritten Brut.



Gruß Henner
__________________
Ja wir schwören Stein und Bein
auf die Elf vom Niederrhein,
Borussia unser Dream-Team,
denn Du bist unser Verein!
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 26.09.2021, 09:13
Berger Berger ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.04.2001
Ort: Winseldorf
Beiträge: 566
Standard

Zitat:
Zitat von *Henner* Beitrag anzeigen
Hallo Alfred,


vielen Dank für die Auswertung, war sehr interessant.
Bei uns selbst war es so, dass die Erste Brut deutlich besser nachgekommen ist bei schwierigen Flugverläufen, wie die jüngeren der zweiten und dritten Brut.



Gruß Henner
Hallo nochmal,
Bis heute fehlen noch 8 Junge wobei es 5 Winterjunge sind, alle am 4. Wettflug ausgeblieben der insgesamt nicht einfach war, und 3 „Februar“ Junge. Tendenziell also auf den Wettflügen etwas höhere Verluste bei den Winterjungen.
Als Konsequenz werde ich versuchen die Winterjungen in Zukunft früher anzutrainieren, um ihnen so früher mehr Erfahrungen zu geben.
Aber ob die Zeit das zulässt muss man sehen.
Beste Grüße
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 26.09.2021, 17:53
Berger Berger ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.04.2001
Ort: Winseldorf
Beiträge: 566
Standard

Zitat:
Zitat von Berger Beitrag anzeigen
Hallo nochmal,
Bis heute fehlen noch 8 Junge wobei es 5 Winterjunge sind, alle am 4. Wettflug ausgeblieben der insgesamt nicht einfach war, und 3 „Februar“ Junge. Tendenziell also auf den Wettflügen etwas höhere Verluste bei den Winterjungen.
Als Konsequenz werde ich versuchen die Winterjungen in Zukunft früher anzutrainieren, um ihnen so früher mehr Erfahrungen zu geben.
Aber ob die Zeit das zulässt muss man sehen.
Beste Grüße

Jetzt fehlen noch 7, denn heute ist ein Winterjunger Vogel nachgekommen!
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an
Smileys sind an
[IMG] Code ist an
HTML-Code ist aus

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ. Es ist jetzt 03:15 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions Inc.