Internet-Taubenschlag Diskussions Forum  

Zurück   Internet-Taubenschlag Diskussions Forum > Sonstiges > Dies und das

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 22.03.2020, 14:17
Benutzerbild von hekel
hekel hekel ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 24.06.2010
Ort: leun-bissenberg
Beiträge: 282
Standard Rentenerhöhung - gerecht oder ungerecht?

Hallo Sportfreunde,
da es in unseren Reihen viele betrifft,hätte ich einmal einen Vorschlag zur Rentenerhöhung,
um ihn hier zu diskutieren,bzw. Eure Meinung zu hören!
Für seine "Lebensleistung" bekommt man eine Rente in unterschiedlicher Höhe.

Eine einfache Beispielrechnung zum besseren Verständnis:
Rentner A - 1.000 € Rentner B - 2.000 € Rentner C - 3.000 € soweit,so gut.

Bei einer angenommenen Rentenerhöhung von 3% bekommt:
Rentner A - 30 € Rentner B - 60 € Rentner C - 90 €

Jetzt meine Frage dazu.
Warum bekommt nicht jeder Rentner eine Erhöhung von 60 €,
da ja die "Lebensleistung" bei der Rentenhöhe schon berücksichtigt ist?
Das wäre in meinen Augen eine sozial gerechte Rentenerhöhung.
Zur Zeit ist es aber leider so: wer "viel hat, bekommt auch viel."
Das soll nur eine Beispielrechnung sein,die aber, wenn man dann wollte,
umsetzbar wäre.Jeder Rentner bekommt die gleiche Rentenerhöhung!

Wie ist Eure Meinung dazu?

Sportgruß - Willi
__________________
]Wie man in den Wald hinein ruft,
so schallt es heraus!
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 23.03.2020, 11:13
Benutzerbild von joza
joza joza ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.09.2006
Ort: Großschönau
Beiträge: 772
Standard

Zitat:
Zitat von hekel Beitrag anzeigen
Hallo Sportfreunde,
da es in unseren Reihen viele betrifft,hätte ich einmal einen Vorschlag zur Rentenerhöhung,
um ihn hier zu diskutieren,bzw. Eure Meinung zu hören!
Für seine "Lebensleistung" bekommt man eine Rente in unterschiedlicher Höhe.

Eine einfache Beispielrechnung zum besseren Verständnis:
Rentner A - 1.000 € Rentner B - 2.000 € Rentner C - 3.000 € soweit,so gut.

Bei einer angenommenen Rentenerhöhung von 3% bekommt:
Rentner A - 30 € Rentner B - 60 € Rentner C - 90 €

Jetzt meine Frage dazu.
Warum bekommt nicht jeder Rentner eine Erhöhung von 60 €,
da ja die "Lebensleistung" bei der Rentenhöhe schon berücksichtigt ist?
Das wäre in meinen Augen eine sozial gerechte Rentenerhöhung.
Zur Zeit ist es aber leider so: wer "viel hat, bekommt auch viel."
Das soll nur eine Beispielrechnung sein,die aber, wenn man dann wollte,
umsetzbar wäre.Jeder Rentner bekommt die gleiche Rentenerhöhung!

Wie ist Eure Meinung dazu?

Sportgruß - Willi
Da gebe ich dir vollkommen Recht.
Gruß Joza
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 23.03.2020, 11:19
Benutzerbild von hekel
hekel hekel ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 24.06.2010
Ort: leun-bissenberg
Beiträge: 282
Standard

Obwohl es niemanden zu interessieren scheint,
ein kleiner Nachtrag zu einer Anfrage:

Sehr geehrter Herr Keller,
die Rentenanpassungen orientieren sich in erster Linie an den Löhnen.
Dort existieren in der Regel prozentuale Anpassungen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. S... B...-B...

Referent für Alterssicherung

Sozialverband VdK Deutschland e.V.
Linienstraße 131 - 10115 Berlin


PS: eine weitere Nachfrage blieb bis jetzt unbeantwortet.
__________________
]Wie man in den Wald hinein ruft,
so schallt es heraus!
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 23.03.2020, 11:44
Benutzerbild von Standard
Standard Standard ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.03.2003
Ort: Schüttorf (Ohne )
Beiträge: 1.353
Standard

Hallo
Was heißt denn " Lebensleistung " ? Für mich ist das eine bestimmte Leistung die ich in meinem Leben geleistet habe. Dafür habe ich nach unserem Rentensystem Endgeldpunkte pro Jahr erhalten, die sich nach meiner Leistung ( Lohn ) errechneten.
Somit bin ich nach 45 Arbeitsjahren auf eine bestimmte Anzahl Punkte gekommen.


Grundsätzlich finde ich dieses schon Gerecht. Auch die Rentenerhöhung sollte dem angepasst werden, also so wie es jetzt ist.


Was ich natürlich nicht für Richtig halte, sind unsere Beamten die nicht in diese Rentenkasse einbezahlen. Und deren Pensionen auch nicht nach der Lebensleistung berechnet werden.


Ich möchte aber keine Disskusion über Beamte und deren Pensionen anfangen.
__________________
Gruß Hermann

Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten !

„Eine gute Rede hat einen guten Anfang und ein gutes Ende – und beide sollten möglichst dicht beieinander liegen.“ (Mark Twain)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 23.03.2020, 12:32
Benutzerbild von hekel
hekel hekel ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 24.06.2010
Ort: leun-bissenberg
Beiträge: 282
Standard

Hallo Hermann,
genau das ist doch der Knackpunkt.Durch Deine erreichten
Entgeltpunkte wird die Höhe Deiner Rente berechnet.Soweit
so gut.Jetzt kommt aber für mich das "Ungerechte",die prozentuale
Erhöhung der Renten.Hier geht die Schere immer weiter auseinander.
Die Rentenerhöhung kann man ja gerne in Prozenten ausrechnen,es
entsteht ein Betrag xxxx,geteilt durch die Anzahl der Rentner xxxx,
somit bekommt jeder Rentner den Betrag x als Rentenerhöhung.
Heutzutage steht vieles auf dem "Prüfstand",warum nicht auch die
Art und Weise der Rentenerhöhung,scheint aber wie "eingemeißelt".

Das wollte ich mit Euch hier einmal diskutieren,nicht mehr und nicht weniger.

Meiner Meinung nach ist die jetzige Handhabung der Rentenerhöhung ungerecht!
__________________
]Wie man in den Wald hinein ruft,
so schallt es heraus!
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 23.03.2020, 13:08
Austria Austria ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.02.2004
Ort: M.
Beiträge: 828
Standard

Werte Sportfreunde!


Da die Gehaltsschere mit jeder Erhöhung in Prozenten auseinanderdriftet, war mein Vorschlag immer schon, dass die Erhöhung mit einem fixen Sockelbetrag erfolgen muss, und zwar für alle! Vom Hilfsarbeiter bis hinauf zum Facharbeiter. Vom kleinsten Beamten bis zum Politiker!



Somit bleibt der effektive Gehaltsunterschied jährlich immer bestehen.

Es macht nämlich einen gewaltigen Unterschied ob jemand eine 3%ige Gehalts- oder Pensionserhöhung bekommt von €1000 = +30, oder von €5000,--= +150, denn
die Grundnahrungsmittel, der Strom usw. kostet für beide gleich.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 23.03.2020, 18:06
Benutzerbild von hekel
hekel hekel ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 24.06.2010
Ort: leun-bissenberg
Beiträge: 282
Standard

Hallo Heinz,
Österreichische Rentner haben mehr Geld als deutsche. Ihr Rentenniveau ist deutlich höher und sie müssen nicht so lange arbeiten. Fragt sich: Wie machen die das? Und: Taugt das Modell als Vorbild für Deutschland?
Hier der link:
https://www.br.de/nachrichten/deutsc...tszeit,RN9hPqv
__________________
]Wie man in den Wald hinein ruft,
so schallt es heraus!
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 23.03.2020, 18:32
Austria Austria ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.02.2004
Ort: M.
Beiträge: 828
Standard

Zitat:
Zitat von hekel Beitrag anzeigen
Hallo Heinz,
Österreichische Rentner haben mehr Geld als deutsche. Ihr Rentenniveau ist deutlich höher und sie müssen nicht so lange arbeiten. Fragt sich: Wie machen die das? Und: Taugt das Modell als Vorbild für Deutschland?
Hier der link:
https://www.br.de/nachrichten/deutsc...tszeit,RN9hPqv

Hallo Willi!


Das meiste steht ja im Artikel wie Österreich es handhabt.

Der eine Grund ist ja, dass wir alle vom Arbeitgeber, Arbeitnehmer und Staat mehr einzahlen.


Wo ein politischer Wille, da auch ein Weg.

Viel mehr kann ich dir da auch nicht anworten.


MfG
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 24.03.2020, 12:59
Benutzerbild von hekel
hekel hekel ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 24.06.2010
Ort: leun-bissenberg
Beiträge: 282
Standard

Wen es interessiert:
https://www.stadthaus-verlag.de/2019...erh%C3%B6hung/

Auch früher schon:
aktualisiert: 04.07.09
Zu Berichten über die Rentenerhöhung: Die beschlossene Rentenerhöhung um 2,41 Prozent ist nicht gerecht. Bei einer Rente von 3000 Euro macht die Erhöhung 72,30 Euro aus. Bei einer Rente von 800 Euro sind es 19,28 Euro. Gerechter wäre eine pauschale Erhöhung, bei der jeder Rentner gleich viel bekommt.

Zu Zeiten der Beschäftigung war eine prozentuale Erhöhung gerechtfertigt, weil ein Abteilungsleiter mehr zu verantworten hatte als ein Hilfsarbeiter. Als Rentner hat keiner mehr eine Verantwortung zu tragen. Dem 800-Euro-Rentner wäre mehr geholfen und die Rentenkasse wäre nicht höher belastet.

Konrad Aicher

PS:Habe Hoffnungen, aber niemals Erwartungen. Dann erlebst du vielleicht Wunder, aber niemals Enttäuschungen.
__________________
]Wie man in den Wald hinein ruft,
so schallt es heraus!
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 24.03.2020, 20:00
Benutzerbild von Pfaelzer
Pfaelzer Pfaelzer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 11.04.2001
Ort: Landau-Land
Beiträge: 5.033
Standard Rente

Hallo Hekel,
ich habs hier schon einmal geschrieben wie es gekommen ist. Ich war damals Live dabei. Der Lücke hat es damals gelöscht. LG
__________________
Gut Flug
Pfälzer

Lebenserfahrung ist die Summe zumeist schmerzlicher Lernprozesse.
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an
Smileys sind an
[IMG] Code ist an
HTML-Code ist aus

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ. Es ist jetzt 11:21 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions Inc.