Internet-Taubenschlag Diskussions Forum  

Zurück   Internet-Taubenschlag Diskussions Forum > Diskussionen > Züchter-Stammtisch

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 11.07.2009, 10:19
Benutzerbild von Zwucki
Zwucki Zwucki ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 14.04.2001
Ort: Bad Waldsee/Reute
Beiträge: 974
Standard Was sind die Meisterschaften wert?

Hallo Sportfreunde,

seit einiger Zeit beschäftigt mich wieder einmal die Frage, was die RV Meisterschaften in den verschiedenen Regionen für Wertigkeiten haben?

Kann man überhaupt Brieftaubenhochburgen wie zum Beispiel das Ruhrgebiet wo es noch RVen mit 80 reisenden Schlägen, die (für unsere Verhältnisse hier) auf engstem Raume konkurrieren, mit RVen wie unserer wo zu Anfang 20 reisende Schläge auf einer Länge von 30 km Luftlinie miteinander konkurrieren, vergleichen?

Welche Meisterschaft hat Eurer Meinung nach eine höhere Wertigkeit?

Von den Regionalverbänden will ich gar nicht erst anfangen zu diskutieren, da sind die regionalen Gegebenheiten noch um ein Vielfaches "schlimmer"!

Kann man in diesem Zusammenhang innerhalb des deutschen Verbandes überhaupt noch von einem einigermaßen gerechten Meisterschaftssystem, die Verbandsmeisterschaft betreffend sprechen? Ich glaube nicht!

Ich habe heute in den frühen Morgenstunden einen anderen Thread gelesen, indem es u.a. auch um die Vergabebedingungen bzw. Meisterschaftsmodi ging...
U.a. war hier ein für mich sehr guter Vorschlag, zu lesen, welcher zum Inhalt hatte den AS-Punktemodus ganz aus dem Reglement zu streichen!

Warum?

Ganz einfach, Züchter X fliegt beispielsweise einen 20. Konkurs auf einem 500er in einem sehr starken Regionalverband gegen z.B. 14000
gesetzten Tauben, die wie gesagt auf engem Raum miteinander konkurrieren, dieser 20. Konkurs ist punktemäßig mehr wehrt, als ein 5. Konkurs in einem sehr "schwachen" Regionalverband den eine Taube von Züchter Y erringen konnte!

Ist das Eurer Meinung nach, wenn man alle Parameter (wie z.B. geographische Lage und Enge oder Weite des RegV. usw...) mit einbezieht gerecht?

Ich könnte mir vorstellen, daß es hier im Taubenbiaffra auch den einen oder anderen Spitzenschlag gibt, der bei Abschaffung des Punktemodus auf Verbandsebene mit vorne dabei sein könnte, was dieser unserer Region sicherlich einmal gut tun würde!

Wie denkt Ihr darüber?

Glaubt mir bitte, daß ich diese Zeilen nicht schreibe weil wir heuer ein gutes Jahr haben, mitnichten!
Aber als ehemaliger RV Vorsitzender der immer versucht hat die Reisepläne und Meisterschaften oder auch die Transportgemeinschaften so fair zu gestalten wie eben möglich, mache ich mir hierüber schon so meine Gedanken.
Für mich persönlich ist es jedes Jahr das Ziel auf RV-ebene so weit oben mitzuspielen wie möglich, dafür wird alles getan was nötig ist, wenn das Ziel dann eintritt bin ich mehr als zufrieden!
Andere tun aber mehr, wollen auch mal ganz oben mit dabei sein, was ich auch verstehe, aber dafür müßten m.E. gerechtere Bedingungen geschaffen werden...!

Ein schwieriges Thema, ich weiß das schon, aber ich denke es lohnt auf jeden Fall sich hierüber einmal Gedanken zu machen, auch hinsichtlich auf den Fortbestand des Brieftaubensports in unseren Breiten, eben dem Taubenbiaffra

Leider bin ich vom eigentlichen Thema "Wertigkeit" der Meisterschaften abgedriftet, aber das ist eben so wenn man sich Gedanken macht, da schließt sich Eins ins Andere.

Bin gespannt auf Eure Meinungen und verbleibe
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 11.07.2009, 12:28
Benutzerbild von argail
argail argail ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.03.2008
Ort: Bad Bevensen
Beiträge: 3.650
Standard

Hallo Hans Jürgen,
ich denke,man kann nicht für alle Züchter gleiche Bedingungen schaffen.Ein System,das 40.000 Leuten gerecht wird,kann und wird es nicht geben.
Was man aber machen kann,ist,die "großen" Meisterschaften mit Vorbenannten auszufliegen und den Koeffizienten der gesetzten Tauben mit einzubeziehen.....ich denke,das wäre noch annähernd die gerechteste Lösung,da hauptsächlich diejenigen vorne liegen werden,die jede Woche richtig benannt haben,eben die Züchter,die ihre Tauben am besten kennen....aber ALLEN wird man niemals gleichermaßen gerecht werden können,das weiß ich.
In einigen RGV,RV und FG ´s wird es immer "leichter" sein,die Vergabebedingungen zu erfüllen als in anderen,nicht umsonst stehen Jahr für Jahr bekannte Züchter "oben".............
Vielleicht sollte man als Züchter zuallererst auf dem Boden bleiben und sehen,das man in der eigenen RV gut mithält und sich für alle die freuen,die zu Höherem berufen sind.
Gut Flug,

Michael
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 11.07.2009, 16:31
beer beer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 11.11.2008
Ort: Greetsiel
Beiträge: 401
Standard

Die Frage nach der Wertigkeit gegen 80 Schläge im Ruhrgebiet oder 20 Schläge in Bayern stellt sich m. E. gar nicht. Für die, die um die Meisterschaften "kämpfen" und für den, der sie schliesslich gewinnt, ist sie das Höchste. Mein verstorbener Freund war bei uns in der RV gegen 20 Mitglieder 2. Meister, wechselte wegen Unstimmigkeiten in die Nachbar RV mit 80 (?) Schlägen. Diese RV liegt östlich von uns, Reiserichtung ist Süd. Normalerweise keine Chance. Trotzdem holt er dort 2 Jahre alles, was es zu gewinnen gibt. Natürlich half 2008 9x der Ostwind dabei. Wenn ich z. Beisp. in der RV Pforzheim oder RV Meppen RV Meister würde, wäre ich Deutscher Meister. Lägen diese RVen im Ruhrgebiet, waren auch dort Drapa und Prange die Besten! Garantiert! Fazit: Es wird immer starke und schwache RVen geben, Jahre mit viel Ostwind, Jahre mit viel Westwind. Züchter mit starken Jahren und mit schwachen Jahren. Doch eines steht fest: Die uns bekannten Spezialisten stehen immer oben. Weil sie für die Tauben und mit den Tauben leben. Immer auf der Suche nach noch bessere Tauben, noch bessere Methoden sind. Bereit sind, ihre ganze Freizeit ihren Lieblingen zu opfern. Wir sollten bereit sein, dieses anzuerkennen. Als Hobbyfussballer erkennen wir doch auch an, dass ein Ballack besser ist als wir. Er ist sogar Vorbild. Für Vereine wie z. Beisp. Bayern gilt dasselbe.
Schönes Wochenende, Dirk
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 11.07.2009, 16:41
Benutzerbild von Mime
Mime Mime ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 04.08.2002
Ort: Warstein
Beiträge: 2.033
Standard

Zitat:
Zitat von beer Beitrag anzeigen
Die Frage nach der Wertigkeit gegen 80 Schläge im Ruhrgebiet oder 20 Schläge in Bayern stellt sich m. E. gar nicht. Für die, die um die Meisterschaften "kämpfen" und für den, der sie schliesslich gewinnt, ist sie das Höchste. Mein verstorbener Freund war bei uns in der RV gegen 20 Mitglieder 2. Meister, wechselte wegen Unstimmigkeiten in die Nachbar RV mit 80 (?) Schlägen. Diese RV liegt östlich von uns, Reiserichtung ist Süd. Normalerweise keine Chance. Trotzdem holt er dort 2 Jahre alles, was es zu gewinnen gibt. Natürlich half 2008 9x der Ostwind dabei. Wenn ich z. Beisp. in der RV Pforzheim oder RV Meppen RV Meister würde, wäre ich Deutscher Meister. Lägen diese RVen im Ruhrgebiet, waren auch dort Drapa und Prange die Besten! Garantiert! Fazit: Es wird immer starke und schwache RVen geben, Jahre mit viel Ostwind, Jahre mit viel Westwind. Züchter mit starken Jahren und mit schwachen Jahren. Doch eines steht fest: Die uns bekannten Spezialisten stehen immer oben. Weil sie für die Tauben und mit den Tauben leben. Immer auf der Suche nach noch bessere Tauben, noch bessere Methoden sind. Bereit sind, ihre ganze Freizeit ihren Lieblingen zu opfern. Wir sollten bereit sein, dieses anzuerkennen. Als Hobbyfussballer erkennen wir doch auch an, dass ein Ballack besser ist als wir. Er ist sogar Vorbild. Für Vereine wie z. Beisp. Bayern gilt dasselbe.
Schönes Wochenende, Dirk
Alles soweit richtig. Eine Möglichkeit das Ganze insgesamt "gerechter zu gestalten" wäre dann vielleicht noch, dass jeder Züchter zu einem Flug nur eine maximale Anzahl an Tauben setzen darf. Meinetwegen 20 oder 30. Es ist klar, dass auch hier genug Argumente dagegen sprechen, aber immerhin wären dann die Vorraussetzungen erstmal gleich. So wie beim Fußball 11 gegen 11 und nicht 15 gegen 85 oder so.

Was du zu den Meistern schreibst ist sicherlich richtig. Und doch beschleichen mich beim mehrfachen deutschen Meister aus Pforzheim einige Zweifel: was er letztes Jahr zum Südosten abgeliefert hat war mehr als schwach. Das darf bei dem Aufwand und bei der angenommenen Qualität der Tauben trotz aller Hindernisse eigentlich nicht passieren...

Darüberhinaus kann man die RVen untereinander kaum vergleichen. Wir reisen (notgedrungen) mit unserer RV gemeinsam mit einer weiteren RV in einer Gruppe mit der RV Hohe Bracht. In der aktuellen "Brieftaube" ist ein Artikel über den Meisterzüchter Reinhold Schmidt. Ein sicherlich hervorragender Züchter. Nur, dass die Tauben in seiner RV bei Auflass mit unserer RV und der dritten regelmäßig so viel schneller sind als unsere, dass die Konkurse deutlich kürzer sind, hat eben nicht nur mit Qualität der Tauben in einer RV zu tun, sondern eben auch (du beschreibst es selbst) mit der Lage. Insofern ist es, und das zum eigentlichen Thema "Was sind Meisterschaften wert" unglaublich schwierig da Vergleiche anzustellen.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 11.07.2009, 18:44
Benutzerbild von Zwucki
Zwucki Zwucki ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 14.04.2001
Ort: Bad Waldsee/Reute
Beiträge: 974
Standard

Hallo Sportfreunde,

ich danke Euch erstmal für Eure Einschätzungen zu diesem Thema!

Aber eines möchte ich nochmals ausdrücklich von mir weisen, ich habe diesen Thread nicht geschrieben weil ich plötzlich wegen den Erfolgen überschnappe und selbst oben stehen möchte, dazu reicht es nicht und das will ich auch nicht!!! Ich gönne jedem seinen Erfolg, freue mich für und mit demjenigen und ich bleibe auch sicher auf dem Boden der Tatsachen stehen!

Nein, ich habe diesen Thread als Denkanstoß für den Verband geschrieben, ob man die Meisterschaftsmodi nicht ein klein wenig gerechter gestalten könnte, denn auch hier in BADEN-WÜRTTEMBERG gibt es Züchter mit sehr gutem Potential!
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 11.07.2009, 22:14
beer beer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 11.11.2008
Ort: Greetsiel
Beiträge: 401
Standard

Zwucki, es gibt für den Verlierer nie eine gerechte Meisterschaft, für den Sieger sind die Meisterschaften immer gerecht. Mime, ich habe mich mit einem Züchter aus einer grossen NachbarRV unterhalten. Er beginnt die Reise mit 92 Tauben, ich mit 85. Ich setze auf den 560 km Flug, der leider dann ausfiel, 71 Tauben, er 38. Auf die Frage nach dem WARUM, bekomme ich zur Antwort, das wäre Taktik. Ich finde sowas nicht fair! Wie sollen wir denn alle gleich viel setzen? Ausserden verlieren wir ja alle verschieden viel Tauben. Wir sollten die RVen so nehmen, wie sie sind und uns mit den Meistern freuen. Die Lage der RVen und der Schläge sind nicht vergleichbar und immer windabhängig. Es gibt Schläge mit supergute Tauben in allen Bundesländern, in Bayern oder Ostfriesland nicht weniger als im Ruhrgebiet.
Grüsse von der Nordsee von Dirk.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 12.07.2009, 07:25
Benutzerbild von Heinrich
Heinrich Heinrich ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 16.07.2005
Ort: Hörstel-Dreierwalde
Beiträge: 3.001
Blinzeln Moin Dirk,

[quote=beer;68806]...Auf die Frage nach dem WARUM, bekomme ich zur Antwort, das wäre Taktik. Ich finde sowas nicht fair!... quote]

die "Taktik" ist sehr verbreitet! Tauben die keine Chance mehr haben ihr "Soll" zu erfüllen bleiben zu Hause und nur noch die Zähler werden gesetzt.

Ich persönlich finde es immer ganz nett, wenn von den "wildesten Blockern" dann Zähler unter "es folgen" erscheinen.
Letztlich haben sie sich dann selbst um die Preise gebracht.

Mal ganz abgesehen davon, dass den (bis dahin selektierten) Tauben die Chance genommen wurde, zu beweisen, dass sie vielleicht doch "einen ganz Frühen" auf dem Endflug geflogen hätten.

Aber das steckt in den meisten RVen drin. Daran lässt sich auch wohl nichts mehr ändern. Leider!

Viele Grüße

Heinrich
__________________
für die, die ich liebe, gehe ich durch die Hölle. Den anderen zeige ich den Weg dort hin...
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 12.07.2009, 07:49
Benutzerbild von Taube1999
Taube1999 Taube1999 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 21.01.2007
Ort: Uelzen
Beiträge: 909
Standard

Hallo Heinrich,

bei uns in der RV sieht es genauso aus wie in vielen anderen RV'en, denn es werden nur noch die vermeintlichen Zähler gesetzt.
Nächstes Wochenende steht bei uns der 600'er an und ich bin jetzt schon gespannt wieviele Züchter es noch schaffen werden 5 Preise zu erringen, denn in diesem Jahr fliegen wir die RV-Meisterschaft nach den 5 Schnellsten aus (die anderen Meisterschaften nach den besten Tauben). Wer es nicht schafft 5 Preise zu erringen ist aus dem Rennen, denn der 600'er kann nicht als Streichergebnis genommen werden. Bei 10 oder weniger Tauben, die dann viele Züchter nur noch setzen wollen, wird es sehr schwer die geforderten 5 Preise zu erringen. Ich kann dann nur sagen: sebst schuld, dass habt ihr von eurem Schonen und Zurückhalten.

Gut Flug
Christian
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 12.07.2009, 09:07
beer beer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 11.11.2008
Ort: Greetsiel
Beiträge: 401
Standard

Moin Heinrich!
Ausserdem dürfte das mit ein Grund sein, weshalb viele Brieftaubenzüchter den Sport aufgeben. Sie werden von den Erfolgreichen einfach "abgewürgt". Mein bestes Jungtier 2008 flog dieses Jahr die ersten 5 Touren keinen Preis. Dann den 5., 11., 11., 60. und steht jetzt in Basel bei 650 km und wartet auf seinen Start. Ich bin auch Deiner Meinung, dass es ganz toll ist, wenn Taktierer dann plötzlich ihre Vollen in der Nachrechnung finden. Nochmal starke und schwache RVen: Wie will man das definieren? Wann ist eine RV stark, wann schwach? Wenn ein ganz starker Spieler in der RV spielt, oder wie in der RV Bünde, wo Heidemann, Dr. Schwidde, Brölhorst gegeneinander spielen? Ich glaube, wir sollten diese Frage schnell vergessen! Jeder soll sich auf seine RV konzentrieren, die ist die stärkste! Dort must du erst mal Meister werden!
Schönen Sonntag, höre gerade, unsere Tauben haben Basel-Tag, Dirk!
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 12.07.2009, 09:21
Meschkat-Wagner
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Dirk,

muss dir recht geben, erst sollen einige Sportfreunde einmal RV Meister werden, denn hier macht nicht die Lage die Preise sondern der Züchter mit seinen Tauben.

Unser Problem ist aber die Einstellung der Züchter (sh. Thema 600Km Flüge) jeder will RV, Regio und Deutscher Meister werden !! Und wenn sie das Ziel nicht gleich erreichen wollen sie gleich aufgeben und hier müsste sich erst einmal die Einstellung der Züchter ändern !! Viel von uns suchen doch die Fehler bei der Lage, Wind, Wundermittel usw., aber nicht bei sich !!

Ich suche die Fehler bei mir und nicht bei den anderen, wenn ich mich nicht bemühe fliegen die Tauben auch nicht !!

Gruss und Gut Flug für die Basel Flieger und natürlich für die Portiers Flieger von uns.

Thomas M. Meschkat
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an
Smileys sind an
[IMG] Code ist an
HTML-Code ist aus

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Meisterschaften auf der Internetseite des Verbands Wollitzer Züchter-Stammtisch 1 15.05.2009 10:56
Meisterschaften auf der Verbandsseite Taubenwilli Züchter-Stammtisch 28 03.06.2008 10:27
Meisterschaften beim Verband immer noch nicht aktiviert KlausK Züchter-Stammtisch 9 17.05.2008 14:33
10kg Ovator Aktiv Korn im Wert von € 40,-- zu gewinnen Berger OVATOR Züchter-Stammtisch 31 19.08.2003 09:45
Meisterschaften haranni Züchter-Stammtisch 1 08.06.2003 22:03


Alle Zeitangaben in WEZ. Es ist jetzt 11:54 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions Inc.