Internet-Taubenschlag Diskussions Forum  

Zurück   Internet-Taubenschlag Diskussions Forum > Diskussionen > Züchter-Stammtisch

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 17.10.2019, 19:15
Lessing Lessing ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 31.01.2019
Ort: Wolfenbüttel
Beiträge: 395
Standard Absolut richtig...

Wenn die angebotenen Flüge einem Züchter, egal wo, nicht angeboten werden und er sich nicht beteiligen kann um eine anerkannte Wertung zu erzielen, ist ein Vergleich und einer Aussage wie "zitiert" nur mit einem Schmunzeln zu begegnen!
Wie immer LG
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 21.10.2019, 17:39
Benutzerbild von Pfaelzer
Pfaelzer Pfaelzer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 11.04.2001
Ort: Landau-Land
Beiträge: 4.887
Standard

Zitat:
Zitat von Yahoo Beitrag anzeigen
Moin Sportfreunde,

das geschriebene Wort gibt uns halt die Möglichkeit, bzw. den Nährboden alles mögliche hineinzuinterpretieren!

Jeder sollte wissen, dass auch mal schnell ein falsch gewähltes Wort gesprochen oder geschrieben ist. Diesbezüglich gilt: "Wer unter euch ohne Sünde ist, der werfe den ersten Stein!" ;-)

Ich habe den Liebhaber persönlich kennen gelernt und kann nichts negatives berichten. Der brennt für unser Hobby. Er weiß vieles, aber sicher nicht alles zu unserem lieben Hobby. Diesbezüglich gilt: "Nobody ist perfect!"

Wer es von euch nun aus erster Quelle und nicht verfälscht etwas wirklich wissen will, den rate ich den Liebhaber direkt zu kontakten. Die Telefonnummer ist ja auf der Abstammung erwähnt. Da Robert selbstständig ist würde ich es abends versuchen.



Hallo Sportfreund,
ich wollte schon ein paar mal Antworten. Habe es aber immer wieder hinten angestellt.


Jetzt bin ich mal ganz Provokativ: Hat er denn Unrecht?


Früher haben wir Wien Neusiedel oder Bruck als Endflug gehabt. Mind. 650 Km. Eher 700. Manche gingen noch weiter. Gut wir hatten dort noch keinen Klimaschwandel aber auch da gab es schlechtes Wetter.
Heute durch die sehr guten Wettervorhersagen, Flugverschiebungen usw. gibt es fast keine schweren Flüge mehr. Was bedeutet, dass unsere Tauben immer "Anspruchsvoller" werden was das Wetter angeht.
Von den Jungtauben will ich gar nicht Reden. Früher hatten wir wenigstens noch Sens 370 KM. Heute haben wir zwar 6 Flüge und alle Aalglatt auch wegen des sehr guten Flugleiters, aber keinen mehr als 250 KM. Und das nur 1 x. Viel zu wenige >KM<!!!


Da sind uns die Belgier "IMMER" ein Jahr voraus. Hier sind wir wie die Neanderthaler und sterben genauso aus wie die. Die Belgier spielen ihre Jungtiere bis 500 KM. Manche auch weniger. Jeder so wie er mag. Aber ich behaupte, auf 200 KM kann man viel schlechter auslesen als auf 370 oder 450 KM.
Auch unsere Jungtiere die dann späteren Jährigen werden wie die "Weicheier" behandelt. Nur um ja keine Verl....ste zu haben. Ich verstehe das wohl, will man die Kerle doch bei der Stange halten. Denn wenn die Schläge leer sind, fällt das Aufhören viel leichter. Das alles ist OK so wie es gemacht wird. Aber wir Züchten zuviele "Weicheier" oder zumindest behalten wir viele davon über Winter. Und im nächsten Frühjahr kommt der erste 400er mit Gegenwind............... dann wird wieder das Reisen eingestellt. Tut mir leid, aber ich bin da anderer Meinung als viele hier.
Und wenn ich mir ansehe wie sie z.B. in Polen spielen (habe viele Kontakte da hin) dann muss man wirklich von "Weicheier" sprechen. Ich bin überzeugt, dass unsere Allroundtaube immer schwächer wird. Zwar schneller, aber schwächer.



Das ist eine Gratwanderung und ich weiß auch keine Antwort darauf, aber eine Allroundtaube muss mehr Leisten. Alle rennen den Tauben von Herbots, Clique oder Patteuw hinterher. Und was machen die? Die fordern schon ihre Jungen und noch viel mehr ihre Jährigen. Woche für Woche 400 KM.

Wenn ich eines in 50 Jahren Taubensport gelernt habe, dann ist es das, dass es immer eine/einen gibt der oder die die beste eines Jahrganges ist.

So hart das auch Klingen mag aber wir können nicht richtig auslesen so wie wir sie Spielen. Ich bin auch Tierliebhaber und mag meine Tauben und sehe in jeder Jungtaube dann ein AS. Nur die Realität ist eine andere. Ich versuche mein Ziel so schnell wie möglich zu erreichen. Und dazu gehören nun mal anspruchsvolle (re) Flüge.



Aber wie immer nur meine Meinung und jeder kann und soll auch eine haben, oder auch eine andere. Alles gut und jeder nach seiner Facon.
__________________
Gut Flug
Pfälzer

Lebenserfahrung ist die Summe zumeist schmerzlicher Lernprozesse.
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 21.10.2019, 20:20
hornhecht hornhecht ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 11.11.2010
Ort: Wismar
Beiträge: 60
Daumen hoch

Zitat:
Zitat von Pfaelzer Beitrag anzeigen
Hallo Sportfreund,
ich wollte schon ein paar mal Antworten. Habe es aber immer wieder hinten angestellt.


Jetzt bin ich mal ganz Provokativ: Hat er denn Unrecht?


Früher haben wir Wien Neusiedel oder Bruck als Endflug gehabt. Mind. 650 Km. Eher 700. Manche gingen noch weiter. Gut wir hatten dort noch keinen Klimaschwandel aber auch da gab es schlechtes Wetter.
Heute durch die sehr guten Wettervorhersagen, Flugverschiebungen usw. gibt es fast keine schweren Flüge mehr. Was bedeutet, dass unsere Tauben immer "Anspruchsvoller" werden was das Wetter angeht.
Von den Jungtauben will ich gar nicht Reden. Früher hatten wir wenigstens noch Sens 370 KM. Heute haben wir zwar 6 Flüge und alle Aalglatt auch wegen des sehr guten Flugleiters, aber keinen mehr als 250 KM. Und das nur 1 x. Viel zu wenige >KM<!!!


Da sind uns die Belgier "IMMER" ein Jahr voraus. Hier sind wir wie die Neanderthaler und sterben genauso aus wie die. Die Belgier spielen ihre Jungtiere bis 500 KM. Manche auch weniger. Jeder so wie er mag. Aber ich behaupte, auf 200 KM kann man viel schlechter auslesen als auf 370 oder 450 KM.
Auch unsere Jungtiere die dann späteren Jährigen werden wie die "Weicheier" behandelt. Nur um ja keine Verl....ste zu haben. Ich verstehe das wohl, will man die Kerle doch bei der Stange halten. Denn wenn die Schläge leer sind, fällt das Aufhören viel leichter. Das alles ist OK so wie es gemacht wird. Aber wir Züchten zuviele "Weicheier" oder zumindest behalten wir viele davon über Winter. Und im nächsten Frühjahr kommt der erste 400er mit Gegenwind............... dann wird wieder das Reisen eingestellt. Tut mir leid, aber ich bin da anderer Meinung als viele hier.
Und wenn ich mir ansehe wie sie z.B. in Polen spielen (habe viele Kontakte da hin) dann muss man wirklich von "Weicheier" sprechen. Ich bin überzeugt, dass unsere Allroundtaube immer schwächer wird. Zwar schneller, aber schwächer.



Das ist eine Gratwanderung und ich weiß auch keine Antwort darauf, aber eine Allroundtaube muss mehr Leisten. Alle rennen den Tauben von Herbots, Clique oder Patteuw hinterher. Und was machen die? Die fordern schon ihre Jungen und noch viel mehr ihre Jährigen. Woche für Woche 400 KM.

Wenn ich eines in 50 Jahren Taubensport gelernt habe, dann ist es das, dass es immer eine/einen gibt der oder die die beste eines Jahrganges ist.

So hart das auch Klingen mag aber wir können nicht richtig auslesen so wie wir sie Spielen. Ich bin auch Tierliebhaber und mag meine Tauben und sehe in jeder Jungtaube dann ein AS. Nur die Realität ist eine andere. Ich versuche mein Ziel so schnell wie möglich zu erreichen. Und dazu gehören nun mal anspruchsvolle (re) Flüge.



Aber wie immer nur meine Meinung und jeder kann und soll auch eine haben, oder auch eine andere. Alles gut und jeder nach seiner Facon.



Moin Thomas,


genau so sieht es im Deutschland der "Weicheier" derzeit aus! Da werden die Jungtauben ab 300 km nicht mehr gesetzt, die Jährigen ab 400 km geschont und bei den Alttauben macht man sich ab 500 km, wenn nicht gerade Rückenwind ist, die Hosen voll. Da werden Sportfreunde auf das übelste beschimpft, wenn sie öffentlich kommentieren, dass sie nach der Reise ihre bis dato voll durchgereisten Jungtauben von 70 km bei einem Einzelauflass testen wollen.

Hier stellt sich auch mir immer wieder die Frage: Wie kann man bei diesen geringen Anforderungen noch leistungs - und orientierungsstarke Brieftauben züchten, die in der Lage und willens sind, von 100-700 km den Weg nach Hause zu finden?


Gruß
Mathias
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 22.10.2019, 08:18
linus linus ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 26.11.2008
Ort: Lingen
Beiträge: 1.220
Standard

Hallo
Das mit den Weicheiern ist totaler Quatsch. Wir haben in den letzten Jahrzehnten unser Augenmerk nur noch auf die schnellen Tauben gelegt. Aussagen wie: Mir ist eine Taube mit 6 Spitzenpreisen lieber, als eine Taube mit 12/12 aber mehr Preisen in der Mitte der Liste!!!!!!!!!!!!!!
Wir haben nicht wenige Preisflüge, Alt-und Jungtaubenflüge mit Konkurszeiten unter 5 Minuten. Da spielt Lage und Wind eine große Rolle. Konkurszeiten von mehr als 1 Stunde sind für viele schon eine Katastrophe.
Unsere Tauben sind nicht schlechter als die der anderen. Wir müssen nur die Anforderungen anpassen und wegkommen von diesem ständigen suchen nach der noch schnelleren Taube. Sichere Tauben, die auch unter schwierigen Bedingungen den Weg nach Hause finden sollten unser Zuchtziel sein.
Meine Meinung
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 22.10.2019, 09:02
Benutzerbild von taubendidi
taubendidi taubendidi ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.05.2005
Ort: Bremen
Beiträge: 4.110
Standard

Zitat:
Zitat von linus Beitrag anzeigen
Hallo
Das mit den Weicheiern ist totaler Quatsch. Wir haben in den letzten Jahrzehnten unser Augenmerk nur noch auf die schnellen Tauben gelegt. Aussagen wie: Mir ist eine Taube mit 6 Spitzenpreisen lieber, als eine Taube mit 12/12 aber mehr Preisen in der Mitte der Liste!!!!!!!!!!!!!!
Wir haben nicht wenige Preisflüge, Alt-und Jungtaubenflüge mit Konkurszeiten unter 5 Minuten. Da spielt Lage und Wind eine große Rolle. Konkurszeiten von mehr als 1 Stunde sind für viele schon eine Katastrophe.
Unsere Tauben sind nicht schlechter als die der anderen. Wir müssen nur die Anforderungen anpassen und wegkommen von diesem ständigen suchen nach der noch schnelleren Taube. Sichere Tauben, die auch unter schwierigen Bedingungen den Weg nach Hause finden sollten unser Zuchtziel sein.
Meine Meinung
Hallo Hans
Da bin ich vollkommen deiner Meinung !! Das geht aber nur wenn der Verband auch die Voraussetzung dafür schafft ! So lange die Spitzenpreise für die großen Meisterschaften entscheidend sind,so lange werden wir keine anderen Tauben bekommen....
__________________
MFG
DIETER
http://rotermundtauben.de/

In den Augen meines Hundes
Liegt mein ganzes Glück,
All mein Inneres, Krankes, Wundes
Heilt in seinem Blick.

Friederike Kempner

Geändert von taubendidi (22.10.2019 um 09:06 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 22.10.2019, 10:35
Lessing Lessing ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 31.01.2019
Ort: Wolfenbüttel
Beiträge: 395
Standard Die "Allroundtaube"...

Ich freue mich heute schon auf die Verbandsausstellung!
Da kann ich wieder deutsche Tauben sehen die 14/14 - 13/13 usw geflogen haben!!! In meinen Augen sinnlos sich über solch einen Titel zu unterhalten!
LG
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 22.10.2019, 18:00
FreWa FreWa ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 05.02.2006
Ort: Pirmasens
Beiträge: 9
Standard

Eigentlich wollte ich nicht mehr schreiben, aber was nun hier an Kommentaren aufläuft………
Ich nenne es mal: Wissen die auch was sie schreiben?
Alle die, die sich nun über die deutschen Tauben so auslassen, sollten mal ihre eigenen Schläge (Abstammungen), ihre Erfolge und ihre Verkaufsstrategie in Ruhe betrachten.
Da gibt es z.B. Leute, die haben zwar gute Kontakte nach Polen, aber, wenn überhaupt, nur einzelne polnische Tauben. Und ich wage zu behaupten, das sind nicht ihre Besten. Die Kontakte bestehen eher umgekehrt, die verkaufen gerne ihre Tauben nach Polen.
Dann kenne ich Leute, die stellen sich überhaupt nicht dem deutschen Programm, gehören aber zu den größten Kritikern.
Es gibt auch Leute, die kaufen immer Namen (auch deutsche) und wenn ich in die Preisliste schaue, dann fliegen diese Tauben aber bei ihnen auch nicht, ob deutsch, ob belgisch, niederländisch, polnisch oder egal wo her.

Und nochmal wenn ich in Deutschland meine Tauben spiele und die Tauben über Generation deutsche Ringe tragen, dann sollte ich nicht hinnehmen, dass unsere deutschen Tauben global als Weicheier bezeichnet werden und das eigentlich nur um den Verkauf anzukurbeln.

Hier passt sicherlich auch: Wer im Glashaus sitzt sollte nicht mit Steinen werfen.
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 22.10.2019, 19:01
Benutzerbild von argail
argail argail ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.03.2008
Ort: Bad Bevensen
Beiträge: 3.610
Standard

Als ICH finde es immer ein bischen merkwürdig, wenn jemand,der sehr gerne Tauben verkauft, versucht, jemand anders, der ebenfalls sehr gerne Tauben verkauft, in einem öffentlichen Forum schlecht darzustellen. das hat für mich immer so ein bischen geschmäckle von "Konkurrenz wegbeißen"........Vor Allem dann,wenn dieser jemand sonst im Forum anscheinend nicht viel beizutragen hat (9 Beiträge???)


Zur Aussage "deutsche Weicheier"....kann man jetzt so oder so sehen. Die Wortwahl ist wohl maximal unglücklich, erfüllt aber ihren Zweck, indem sie Aufmerksamkeit erzeugt.


Die deutsche Programmtaube muss sicherlich nicht so hart knüppeln wie die polnische. Die deutsche Jungtaube muss in der Regel nicht so hart knüppeln wie die belgischen junge Weitstreckentaube (reine Vitesse klammere ich mal aus).
Aber auch im deutschen Programm gibt es anspruchsvolle Flüge. Und wenn FL zum Wohle des Tieres manche Flüge nicht starten, die von unseren östlichen Nachbarn schnurstracks durchgeführt werden,dann finde ich das nicht mal schlimm.
Jede Taube, die ein normales deutsches Reiseprogramm mit 12-14 Flügen von 150-600 KM durchzieht ist für mich KEIN Weichei. Eine polnische Taube mag da härter sein und mehr Durchhaltevermögen haben, ok. Aber deswegen ist eine deutsche Taube noch lange kein Weichei.
Wie gesagt, eine maximal unglückliche Formulierung.
__________________
Das Heide-Derby auf www.heidederby.de
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 22.10.2019, 19:32
Benutzerbild von kressecreme
kressecreme kressecreme ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.03.2009
Ort: Ehringshausen
Beiträge: 185
Standard

Aber ... Kameraden des gepflegten Taubensports,

sind denn nicht mindestens 80 Prozent der polnischen Eisen-Tauben aus Deutschland importiert!?!?

Ich behaupte das einmal - also wo kommen die Weicheier denn her, doch nicht aus Deutschland - oder bin ich denn ein bisschen Bluna?

Wie immer wünsche ich Freude am Brieftaubenwesen.

Grüße sendet der Tauben-Thorsten
__________________
.
Brieftauben sind das größte, was dem Menschen widerfahren konnte!
.
... vergessene Helden ... www.perpedua.com
.
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 23.10.2019, 23:50
Günter W. Günter W. ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 17.02.2018
Ort: Lübeck
Beiträge: 67
Standard Weicheier und Teufelskreis

Zitat:
Zitat von Pfaelzer Beitrag anzeigen
Hallo Sportfreund,
ich wollte schon ein paar mal Antworten. Habe es aber immer wieder hinten angestellt.
Jetzt bin ich mal ganz Provokativ: Hat er denn Unrecht?
Früher haben wir Wien Neusiedel oder Bruck als Endflug gehabt. Mind. 650 Km. Eher 700. Manche gingen noch weiter. Gut wir hatten dort noch keinen Klimaschwandel aber auch da gab es schlechtes Wetter.
Heute durch die sehr guten Wettervorhersagen, Flugverschiebungen usw. gibt es fast keine schweren Flüge mehr. Was bedeutet, dass unsere Tauben immer "Anspruchsvoller" werden was das Wetter angeht.
Von den Jungtauben will ich gar nicht Reden. Früher hatten wir wenigstens noch Sens 370 KM. Heute haben wir zwar 6 Flüge und alle Aalglatt auch wegen des sehr guten Flugleiters, aber keinen mehr als 250 KM. Und das nur 1 x. Viel zu wenige >KM<!!!
Da sind uns die Belgier "IMMER" ein Jahr voraus. Hier sind wir wie die Neanderthaler und sterben genauso aus wie die. Die Belgier spielen ihre Jungtiere bis 500 KM. Manche auch weniger. Jeder so wie er mag. Aber ich behaupte, auf 200 KM kann man viel schlechter auslesen als auf 370 oder 450 KM.
Auch unsere Jungtiere die dann späteren Jährigen werden wie die "Weicheier" behandelt. Nur um ja keine Verl....ste zu haben. Ich verstehe das wohl, will man die Kerle doch bei der Stange halten. Denn wenn die Schläge leer sind, fällt das Aufhören viel leichter. Das alles ist OK so wie es gemacht wird. Aber wir Züchten zuviele "Weicheier" oder zumindest behalten wir viele davon über Winter. Und im nächsten Frühjahr kommt der erste 400er mit Gegenwind............... dann wird wieder das Reisen eingestellt. Tut mir leid, aber ich bin da anderer Meinung als viele hier.
Und wenn ich mir ansehe wie sie z.B. in Polen spielen (habe viele Kontakte da hin) dann muss man wirklich von "Weicheier" sprechen. Ich bin überzeugt, dass unsere Allroundtaube immer schwächer wird. Zwar schneller, aber schwächer.
Das ist eine Gratwanderung und ich weiß auch keine Antwort darauf, aber eine Allroundtaube muss mehr Leisten. Alle rennen den Tauben von Herbots, Clique oder Patteuw hinterher. Und was machen die? Die fordern schon ihre Jungen und noch viel mehr ihre Jährigen. Woche für Woche 400 KM.
Wenn ich eines in 50 Jahren Taubensport gelernt habe, dann ist es das, dass es immer eine/einen gibt der oder die die beste eines Jahrganges ist.
So hart das auch Klingen mag aber wir können nicht richtig auslesen so wie wir sie Spielen. Ich bin auch Tierliebhaber und mag meine Tauben und sehe in jeder Jungtaube dann ein AS. Nur die Realität ist eine andere. Ich versuche mein Ziel so schnell wie möglich zu erreichen. Und dazu gehören nun mal anspruchsvolle (re) Flüge.
Aber wie immer nur meine Meinung und jeder kann und soll auch eine haben, oder auch eine andere. Alles gut und jeder nach seiner Facon.

Hallo Pfälzer
und alle anderen,
O.K. es ist nur die Meinung eines einzelnen (Meinungsbl
ilders ), die aber in der Züchterschaft weit verbreitet ist: die Jungtaubenreise sei hauptsächlich zum richtigen Auslesen (selektieren), s.u., da.
Es gilt (auch aus Kostengründen) ganz schnell, Spreu vom Weizen zu trennen.
Da ist aber auch gar nichts von den Gedanken des Experten und erfolgreichen Spielers F
ranz-Wilhelm Gonschior zu einer rücksichtsvollen Jungtierreise verstanden und verinnerlicht worden:
Gonschior:
„Und eines haben wir bei dem ganzen Zirkus ganz vergessen: Die von uns so behandelten Tiere sind allesamt Kinder! (mein Zusatz: auch die „Gedunkelten“) Sie stehen voll in der Pubertät. Sie sind weder körperlich noch geistig ausgereift. Sie sind unerfahren, konnten sich bisher nicht . . .lich mit Umwelt- und Kinderkrankheiten auseinandersetzen.
>
Wir dürfen sie nicht sehr fordern, noch ehe sie überhaupt ihre Fähigkeiten entfalten können.
>
Sie (die Jungtauben) stehen erst am Anfang ihres Lebens (Herr Pfälzer)!: . .“ Wo stehen Ihre "vielen" hart/weit ausgelesenen J
Pfälzer: . . .
„Aber ich behaupte, a
uf 200 KM kann man viel schlechter auslesen als auf 370 oder 450 KM.
. . Auch unsere
Jungtiere die dann späteren Jährigen werden wie die "Weicheier" behandelt.
. . .So hart das auch Klingen mag aber
wir können nicht richtig auslesen so wie wir sie Spielen.
: . .Ich versuche mein
Ziel so schnell wie möglich zu erreichen. Und dazu gehören nun mal anspruchsvolle(re) Flüge. . . .“
Gonschior:. . .
das ist das (eigentliche) Ziel: auf Dauer die gesunde und leistungsfähige Brieftaube zu züchten und zu schicken.
Jahrelange Freude an einem liebgewordenen Partner Brieftaube, die immerhin unter normalen Lebensumständen eine Lebenserwartung vvon rund 15 Jahren hätte.
Und das auf vielen stressfreien „, regelmäßigen Trainingsflügen“ (bis zu 16), grundsätzlich ohne Preislisten (
diese nur für diejenigen unter uns (Du), die auf Jungtierpreise nicht verzichten wollen.
Oder als Abschluss des Jungtauben-Trainingsprogramms einen „Schweine(harten) -Flug, als einzigen Wertungsflug.“

Lasst uns ,völlig unabhängig von „5 vor 12“,
diesen Teufelskreis der angeblichen deutschen Weicheier endlich zu durchbrechen. Bevor es zu spät ist. Die harte Auslese durchweite Flüge ist ein Atribut für die Weitstrecke.
Früher, vor (kurz) TIPES wurde auf Jungtierpreise kein gesteigerter Wert gelegt und das war auch richtig und gut so.
Denkt doch mal drüber nach, was ist aus Euren Jungtauben-Assen später so geworden.

So, das reicht mir jetzt aber zum Thema „
Weicheier im „Taubensport.
f.d.R. Günter W.
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an
Smileys sind an
[IMG] Code ist an
HTML-Code ist aus

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ. Es ist jetzt 12:05 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions Inc.