Internet-Taubenschlag Diskussions Forum  

Zurück   Internet-Taubenschlag Diskussions Forum > Diskussionen > Züchter-Stammtisch

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #21  
Alt 12.02.2020, 15:35
Konni 433 Konni 433 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.02.2015
Ort: Parchim
Beiträge: 368
Standard

Hallo Sascha,

ich gehe davon aus das fast alle Produkte die im Brieftaubensport verwendet werden von der Forschung für Nutztiere stammen. Denn unser Hobby ist wirtschaftlich nicht relevant um Forschungen bzw. Geld dafür auszugeben. In der Nutztierhaltung, welche der Ernährung von immer mehr Menschen herhalten muss wird es kaum noch möglich sein ohne höhere und bessere med. Betreuung diesem Ziel gerecht zu werden.
Es wird aber auch da seit vielen Jahren nicht so sehr auf natürliche Gesundheit selektiert. Da wird in Liter,Tageszunahme in Gramm also messbare phänotypische Eigenschaften gemessen und gezüchtet. Dazu kommen globale Unterschiede in der Gesetzgebung es nicht einfacher machen. In amerikanischen Rindermastfarmen werden Wachstumsbeschleuniger und Antibiotika völlig legal eingesetzt. Es gäbe noch viele Beispiele mehr. Essen tun wir es, weil wir im Welthandel mitspielen müssen und keine Insel sind. Das sollten auch die Futureteenies schnellstens begreifen. Nun wird durch die Anzahl großer Tieranlagen, des Globalen handelns mit Nahrungsgütern auch der Infektionsdruck größer. Somit eine Tiermedizinische Versorgung unumgänglich.

Nun die Frage, warum sind wir bei einem wirtschaftlich unwichtigem Hobby in die Situation gekommen all das zu übernehmen?

Weil die Maxime höher,schneller, weiter mit möglichst hoher Gewinnspanne bei uns Einzug gehalten hat. Alles soweit legal, moralisch uns selbst gegenüber sehr fraglich. Profisportler können entscheiden was sie zu sich nehmen, unsere Tauben nicht. Viele zusammen gepanschte Tränken werden von den Tauben ausgetrunken weil sie es gar nicht anders kennen und gar keine Alternative haben. Bei vielen Zusatzprodukten ist es nicht anders. Von einer Meisterschaft mit nur Wasser und einfachem Futter kann man nur noch träumen. Und wenn er wahr werden würde ist es nur eine Frage der Zeit bis der Erste wieder der Natur des Menschen folgt.
Auch wenn ich sehr oft vom Thema abschweife, man kann viele Dinge nicht voneinander gelöst betrachtet diskutieren. Weil auch wir Taubenzüchter keine Insel darstellen.

Gruß Konrad
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 12.02.2020, 15:57
SG Rosin SG Rosin ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 03.05.2006
Ort: Lauenbrück
Beiträge: 59
Standard

Hallo Konrad,

ich glaube das es natürlich im Brieftaubensport keine Ausnahme gemacht hat. Auch hier das Motto höher, schneller, weiter. Und irgendwann überdreht die Schraube und dann??? Die Taubenkrankheiten gab es früher so in der krassen Form nicht, bzw. die Tauben waren einfach nicht so anfällig. Das ist in der Massentierhaltung sicher auch nicht anders. Und was macht man dann??? Man muss ins Labor neue Medikamente erfinden bzw. erforschen um alles überhaupt gesundheitlich geregelt zu bekommen. Wir Menschen essen diese Wachstumsbeschleuniger und was machen die Zellen? z.B Krebszellen? Und wir Menschen machen weiter höher, schneller, weiter. Das ist auch in der Wirtschaft zu sehen Wirtschaftliche Optimierung bis zum Anschlag egal ob Mensch oder Tier. Auch hier gibt es erfolgreiche Unternehmen die da zurückschrauben und erkennen das es so nicht weitergehen kann. Die Angestellten sind das Kapital der Firmen und genauso sollte es auch bei den Tieren sein. Um beim Thema zu bleiben auch bei unseren Tauben. Finger weg von diesem ganzen vorbeugenden Gedanken, sondern nur im Notfall etwas geben nach Rücksprache mit dem Tierarzt sonst ist das wieder alles vergebens. Und frag doch mal erfolgreiche Züchter es geht ohne, nur in Ausnahmefällen musste ein Medikament eingesetzt werden. Natürlich braucht man vertrauen zu den Züchtern aber am meisten zu seinen Tauben auf dem eigenen Schlag. Das braucht sicher Zeit, aber das ist denke ich der richtige Weg. Der andere ist mit Sicherheit das Ende.

LG Martin
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 12.02.2020, 16:00
Benutzerbild von Mime
Mime Mime ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 04.08.2002
Ort: Warstein
Beiträge: 2.089
Standard

Zitat:
Zitat von Konni 433 Beitrag anzeigen
Hallo Sascha,

ich gehe davon aus das fast alle Produkte die im Brieftaubensport verwendet werden von der Forschung für Nutztiere stammen. Denn unser Hobby ist wirtschaftlich nicht relevant um Forschungen bzw. Geld dafür auszugeben. In der Nutztierhaltung, welche der Ernährung von immer mehr Menschen herhalten muss wird es kaum noch möglich sein ohne höhere und bessere med. Betreuung diesem Ziel gerecht zu werden.
Es wird aber auch da seit vielen Jahren nicht so sehr auf natürliche Gesundheit selektiert. Da wird in Liter,Tageszunahme in Gramm also messbare phänotypische Eigenschaften gemessen und gezüchtet. Dazu kommen globale Unterschiede in der Gesetzgebung es nicht einfacher machen. In amerikanischen Rindermastfarmen werden Wachstumsbeschleuniger und Antibiotika völlig legal eingesetzt. Es gäbe noch viele Beispiele mehr. Essen tun wir es, weil wir im Welthandel mitspielen müssen und keine Insel sind. Das sollten auch die Futureteenies schnellstens begreifen. Nun wird durch die Anzahl großer Tieranlagen, des Globalen handelns mit Nahrungsgütern auch der Infektionsdruck größer. Somit eine Tiermedizinische Versorgung unumgänglich.

Nun die Frage, warum sind wir bei einem wirtschaftlich unwichtigem Hobby in die Situation gekommen all das zu übernehmen?

Weil die Maxime höher,schneller, weiter mit möglichst hoher Gewinnspanne bei uns Einzug gehalten hat. Alles soweit legal, moralisch uns selbst gegenüber sehr fraglich. Profisportler können entscheiden was sie zu sich nehmen, unsere Tauben nicht. Viele zusammen gepanschte Tränken werden von den Tauben ausgetrunken weil sie es gar nicht anders kennen und gar keine Alternative haben. Bei vielen Zusatzprodukten ist es nicht anders. Von einer Meisterschaft mit nur Wasser und einfachem Futter kann man nur noch träumen. Und wenn er wahr werden würde ist es nur eine Frage der Zeit bis der Erste wieder der Natur des Menschen folgt.
Auch wenn ich sehr oft vom Thema abschweife, man kann viele Dinge nicht voneinander gelöst betrachtet diskutieren. Weil auch wir Taubenzüchter keine Insel darstellen.

Gruß Konrad

Hallo Konrad,
wie stellst du dir denn unser Hobby Brieftaubensport und die Haltung unserer Tauben idealerweise vor?

Natürlich geht es kaum hervorragend zu fliegen nur mit Billigfutter und Wasser. Das war aber auch vor 50 Jahren nicht anders. Es ist doch ein Irrglaube zu sagen, dass es nur mit Futter und Wasser erfolgreich geht.
Das ging es nie.

Aber es geht sehr wohl mit zwei, drei ganz einfachen Zusatzprodukten. Man muss nur wissen was man tut und wie man etwas tut. Leider läuft es im Brieftaubensport ja seit Jahren anders: da wird alles, wirklich alles Mögliche gegeben über die ganze Woche über die Tränke und das Futter mit dem Hintergedanken: "Wenn ich alles zusammenrühre und von allem ein bißchen zur Verfügung stelle, dann wird schon alles drin sein, was die Taube so braucht."

Eines hat sich ja in all den Jahren Brieftaubensport nun wirklich geändert - das sind die Haltungsbedingungen für unsere Tauben. Freiflug das ganze Jahr? Praktisch unmöglich. Feldern der Tauben? Fast unmöglich. Und darauf müssen wir ja irgendwie reagieren...

Gruß Sascha
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 12.02.2020, 16:15
Konni 433 Konni 433 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.02.2015
Ort: Parchim
Beiträge: 368
Standard

Hallo Sascha,

wir sind gar nicht so weit voneinander entfernt.
Nur eine Frage hätte ich, warum soll etwas weil es wohl vorher nie da war nicht funktionieren?
Dann hätten wir auch Jäger und Sammler bleiben können.

Gruß Konrad
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 12.02.2020, 16:16
timo timo ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 11.05.2002
Ort: hausheim
Beiträge: 1.026
Standard

Hallo Sascha,
du führst richtigerweise aus:
Zu dem Thema "Körnerfutter" habe ich versucht mich ein wenig einzulesen. Es scheint so zu sein, dass Studien hergeben, dass der Nährstoffgehalt unseres heutigen Getreides weniger wird. Dass geht schon seit einigen Jahrzehnten so. Es wird immer etwas weniger. Trotzdem sollte im Körnerfutter immernoch ausreichend von all dem enthalten sein, was unsere Brieftauben grundsätzlich benötigen.


Aber, auch das hat seine Ursachen, denn, das Saatgut ist ja nicht oder kaum schlechter geworden.
Diese Ursachen kann man, sofern man will, auch klar deffinieren.
Immer mehr Anbau, denn es soll ja Masse produziert werden.
Folge, die Böden werden ausgelaugt.
Wenn du nur Wasser trinkst, wirst auch du täglich weniger!
Ein weiterer Punkt, die Düngung, überwiegen mit mineralischen Dünger und einem hohen Stickstoffgehalt.
Es muss ja wachsen.
Nächste Folge, abnehmende Bodenbiologie!

Ich könnte noch einiges dazu ausführen.
Aber, es ist ja so gewollt.
Immer mehr, immer billiger!
Auch wir Alle tragen letztendlich dazu bei.

Jeder muss letztendlich für sich selbst entscheiden, wie er, was erreichen will!
Mein Weg ist schon lange klar und ich wurde oft belächelt, ohne Medikamente, weniger Erfolg, aber viel Freude an meinem tollen Hobby!


Deshalb habe ich auch nachstehendes aus einem anderen Bereich etwas abgewandelt und will es hier zum Besten geben.


Fragt der Dorfbewohner einen Brieftaubenfreund:
„ warum bist du eigentlich in einem Verein und dem Brieftaubenverband?“
Antwort: „die wollen ja auch leben!“
Nächste Frage: „warum gehst du mit deinen Tauben zum Tierarzt?“
Antwort: „der will ja auch leben!“
Nächste Frage: „wenn der was feststellt, warum gehst kaufst du dann in der Apotheke Medikamente?“
Antwort: „die wollen ja auch leben!“
Weitere Frage: „was machst du dann mit den Medikamenten?“
Antwort: „Die werfe ich in den Mülleimer.“
Schlussfrage: „warum machst du das?“
Antwort: „Die…………….genau!!!!!!!“


Wünsche Allen noch eine rege Diskussion, bitte aber, so wie in den letzten Beiträgen, mit dem nötigen Respekt.


Gerhard








Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 12.02.2020, 16:30
Benutzerbild von Standard
Standard Standard ist gerade online
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.03.2003
Ort: Schüttorf (Ohne )
Beiträge: 1.352
Standard

Hallo


Ich nehme ja schon seit 1996 nicht mehr am Reisen teil. Dieser Medi Wahnsinn fing ja schon in den 70-80 Jahren an, also in meiner Aktiven Zeit.



Mein Eindruck war das die Tierärzte hieran damals stark mitgewirkt haben.


Bei einer Untersuchung wurde immer etwas gefunden! ! Das passende Medikament wurde dann aus einem grossen Eimer abgewogen. Dieses Medikament wurde sonst in der Geflügel bzw. Schweine Industrie Eimerweise eingesetzt, und für die Menge des Taubenzüchters wurden natürlich auch gleich 1000 % oder evtl. noch mehr aufgeschlagen.


Hatte z.B. eine Jungtaube damals mal ein nasses Auge, so wurde sie mit CX-60 gespritzt, und am nächsten Tag war das nasse Auge wieder OK.
Pro Taube bezahlte man schon bis zu 5,00 DM fürs spritzen.


Ich war damals bei verschiedenen Tierärzten, und die Handlungsweise war fast immer gleich. Ich habe so manches mal mindestens einen 100,00 DM
Schein dort gelassen. Bei einigen Tierärtzten war am Montag der Warteraum zu klein, wegen der vielen Taubenkörbe von mehreren Taubenzüchtern.
Ich möchte hiermit nur sagen das nicht nur die Taubenzüchter schon damals den falschen Weg eingeschlagen haben.
__________________
Gruß Hermann

Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten !

„Eine gute Rede hat einen guten Anfang und ein gutes Ende – und beide sollten möglichst dicht beieinander liegen.“ (Mark Twain)

Geändert von Standard (12.02.2020 um 17:43 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 13.02.2020, 06:44
linus linus ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 26.11.2008
Ort: Lingen
Beiträge: 1.274
Standard

Hallo Sascha
Gestern bekam ich eine PN. Der Sportfreund sagte etwa folgendes: Ich gebe keine Medikamente. Meine Tauben führe ich nach dem System von Belgica de Weerd. Er nannte BS, Orni Spezial, AS, Belga Tai und noch einige andere.
Ich habe mir dann das Programm dieser Firma angesehen. Es gibt keine Inhaltsangaben über die Zusammensetzung der Präparate. Sind diese alle ahne Antibiotika? Weist du etwas darüber? Wenn möglich eine Antwort hier, sonst gerne per PN.
Danke für deine Beiträge zum Thema hier, hatte schon befürchtet ich wäre der einzige der das gelesen hat und daraus seine Schlüsse gezogen hat.
Schönen Tag
Grüße Hans
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 13.02.2020, 07:27
Austria Austria ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.02.2004
Ort: M.
Beiträge: 828
Standard

Zitat:
Zitat von linus Beitrag anzeigen
Hallo Sascha
Gestern bekam ich eine PN. Der Sportfreund sagte etwa folgendes: Ich gebe keine Medikamente. Meine Tauben führe ich nach dem System von Belgica de Weerd. Er nannte BS, Orni Spezial, AS, Belga Tai und noch einige andere.
Ich habe mir dann das Programm dieser Firma angesehen. Es gibt keine Inhaltsangaben über die Zusammensetzung der Präparate. Sind diese alle ahne Antibiotika? Weist du etwas darüber? Wenn möglich eine Antwort hier, sonst gerne per PN.
Danke für deine Beiträge zum Thema hier, hatte schon befürchtet ich wäre der einzige der das gelesen hat und daraus seine Schlüsse gezogen hat.
Schönen Tag
Grüße Hans

Die Kinder bringt der Storch, der Osterhase legt die Eier selber, und zu Weihnachten bringt der Weihnachtsmann durch den Rauchfang die Geschenke! Und die Kinder in Wohnungen ohne Rauchfang bekommen nichts!


Bezieht sich nur auf diesen Satz: "Ich gebe keine Medikamente."

MfG

Geändert von Austria (13.02.2020 um 07:30 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 13.02.2020, 07:32
Benutzerbild von Pfaelzer
Pfaelzer Pfaelzer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 11.04.2001
Ort: Landau-Land
Beiträge: 5.026
Standard

Zitat:
Zitat von linus Beitrag anzeigen
Hallo Sascha
Gestern bekam ich eine PN. Der Sportfreund sagte etwa folgendes: Ich gebe keine Medikamente. Meine Tauben führe ich nach dem System von Belgica de Weerd. Er nannte BS, Orni Spezial, AS, Belga Tai und noch einige andere.
Ich habe mir dann das Programm dieser Firma angesehen. Es gibt keine Inhaltsangaben über die Zusammensetzung der Präparate. Sind diese alle ahne Antibiotika? Weist du etwas darüber? Wenn möglich eine Antwort hier, sonst gerne per PN.
Danke für deine Beiträge zum Thema hier, hatte schon befürchtet ich wäre der einzige der das gelesen hat und daraus seine Schlüsse gezogen hat.
Schönen Tag
Grüße Hans

Hallo Hans, der hat dich Hochgenommen.

Das sind alles Antibiotikas bis auf BS. Und ich könnte mir vorstellen wenn da Ronidazol drin sein sollte, auch dann.
__________________
Gut Flug
Pfälzer

Lebenserfahrung ist die Summe zumeist schmerzlicher Lernprozesse.
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 13.02.2020, 07:40
Austria Austria ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.02.2004
Ort: M.
Beiträge: 828
Standard

Zitat:
Zitat von Pfaelzer Beitrag anzeigen
Hallo Hans, der hat dich Hochgenommen.

Das sind alles Antibiotikas bis auf BS. Und ich könnte mir vorstellen wenn da Ronidazol drin sein sollte, auch dann.

Der Unterschied zwischen Ergänzungsfutter und Medikamente ist ja auch sehr schwer zu erkennen. Dazu benötigt man schon einen sehr hohen IQ wie Einstein und CoKG!


Die liebste Beschäftigung von Taubenzüchter ist wohl zu flunkern.



MfG
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an
Smileys sind an
[IMG] Code ist an
HTML-Code ist aus

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ. Es ist jetzt 18:29 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions Inc.