Internet-Taubenschlag Diskussions Forum  

Zurück   Internet-Taubenschlag Diskussions Forum > Diskussionen > Züchter-Stammtisch

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 06.10.2002, 18:17
Benutzerbild von Blauer
Blauer Blauer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.05.2003
Ort: Lichtenstein
Beiträge: 103
Standard Winterzucht!

Hallo Sportsfreunde!
Ich möchte gerne eine Winterzucht oder Frühzucht machen.Was und
welche Dinge sollte ich dabei beachten? Vorbereitung der Zucht=
tauben (Futter,Wasser,Licht).Ich möchte die Jungtauben nicht ver=
dunkeln sondern nur wenn sie nachher alt genug nach Geschlechter
trennen.Wann und wie sollte ich die frühen Jungen trainieren?

Mit sportlichen Grüssen
Blauer
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 07.10.2002, 14:49
FranzJosef FranzJosef ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.11.2001
Ort: Künzelsau
Beiträge: 1.038
Standard RE: Winterzucht!

Hallo Blauer,

ich kann Dir zu diesem Entschluss nur gratulieren. Du wirst sehen, dass sich die ganze Arbeit rund um die Winterzucht rentiert und lohnt.
Zu einen wirst Du bei richtiger Führung der Jungtauben deine Preisausbeute inkl. Spitzenpreise wesentlich steigern zum anderen hast du so gut wie keine Probleme mit der verflixten Jungtierkrankheit, da die Jungen ein entsprechendes Alter haben und das Immunsystem wesentlich besser ausgeprägt ist.

Ich kann natürlich nicht das Allheilmittel zur Winterzucht liefern, werde aber kurz beschreiben wie wir es es seit 3 Jahre recht erfolgreich praktizieren. Uns macht es sehr viel Spass mit Jungen dieser Art zu arbeiten.

Die Tauben werden ca. 4 Wochen vor dem Paarungstermin ( der richtige Termin für dieses Jahr ist u.E. um den 05.12.02 oder ca. 28 Tage später ) gegen Paramyxo und Paratuphus geimpft.
Bei dieser Gelegenheit wird auch gleich eine Untersuchung parasitologisch und bakteriologisch durchgeführt. Sollte der Tierarzt was finden wird gekurt. Ist die Untersuchung negativ werden die Tauben dann systematisch mit Futter, Hormonen und Licht aufgebaut. Das Licht wird von morgens 7.00 Uhr bis abends 20.00 angeschaltet. ( es sollen etwa 12 Stunden Licht oder mehr sein ). Als Futter wird dann eine Mischung mit relativ hohem Fettgehalt in Verbindung mit Kleinsämereien gefüttert. 3 mal pro Woche erhalten die Tauben ein Vitamin E über das Wasser. Ab 10 Tage vor dem Paarungstermin geben wir Profertil von Töllner über das Futter. Das wirkt sich unheimlich auf den Hormonhaushalt der Taube aus. Das Profertil wird mit Lachsöl angemischt.
Achtung !!!!!, die Tauben nicht fettfüttern, so um die 35 - 45 Gramm / Tag sind genug. Erst die letzten drei Tage vollen Trog machen.
Wenn die Tauben dann in Schuss sind, ( und sie sind es nach dieser Vorbereitung ), werden die Zuchtpaare am Abend in die Zelle gesetzt. Nächsten morgen ist des Gröbste erledigt. Nach spätestens 9 - 11 Tagen hat dann auch das letzte Paar gelegt.

Wenn die Jungen dann geschlüpft sind geben wir täglich LKSC von Töllner über das Futter, und zwar bis zum Absetzen.

Wir müssen unsere Jungtauben dann bis Ende März einsperren, da sonst der Greif aufräumen würde. Die Jungen sitzen allerdings in einer Voliere und sind fast den ganzen Tag im Freien. Dadurch prägen Sie sich die Umgebung ein und wir verlieren so gut wie keine Taube bei den ersten Freiflügen. Die fehlen zwar mal einen halben oder ganzen Tag, sind aber meistens zur Abendfütterung wieder da. Nach einer Woche fliegen die Burschen dann schon im Schwarm, wenn das Wetter gut fangen sie dann auch wenig später bereits mit dem Ziehen an.
Wenn Du die Jungen nicht verdunkeln willst, dann solltest Du den Paarungstermin 5.12.02 wählen, denn wenn die Jungen um Neujahr schlüpfen verhalten sie sich wie Herbsttauben, d.h. sie werden nach ca. 6 Wochen mit der Deckgefiedermauser beginnen. Anfang Mai stehen die Jungen dann schon da wie die Jährigen und beginnen dann erst mit der Mauser der ersten Ordnung.

Wenn die Jungen anfangen ziehen, dann solltest Du noch etwa 2 Wochen warten und dann mit dem Training anfangen. Da reicht es aber u.E. aus die Tauben mehrmals aus kleiner Entfernung ( ca 1 - 3 km ) aufzulassen, dann noch einige male von 10 km, dann kannst sie am Samstag und Sonntag rauslassen, die ziehen mit und trainieren sich alleine. Es werden natürlich einige verloren gehen, aber die grössten Deppen sind dann schon vorausgelesen. Die ärgern Dich schon nicht mehr und schonen Deinen Geldbeutel.

Wenn Du die Jungen dann trennst, kannste dann mit der Schiebetürmethode auf den Jungflügen oder CFB - Flügen spielen.

Uns ist es aber vorgekommen als ob sie diesem Spiel nach 6 - 8 mal leid sind und die Motivation nicht mehr so riesig war.

Wir werden dieses Jahr versuchen die jungen Vögel mit alten Weibchen und umgekehrt zu paaren. Die Jungen Weibchen werden aber nicht zu Eiablage kommen, sondern sind nur auf Sicht gepaart und werden dann nach der Witwerschaft gespielt.
Ob es funktioniert wissen wir noch nicht, in Belgien aber funktioniert es.

Ich hoffe einige Tips gegeben zu haben.
Solltest Du noch etwas wissen müssen, kannst Dich kurz melden.

Gruß

FranzJosef
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 08.10.2002, 09:19
Stefan07226
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard RE: Winterzucht!

Hallo Blauer,

Ich habe in diesem Jahr auch das erste mal meine Tauben früh gepaart. Allerdings hat esnicht ganz so gutgeklappt wie bei Franz Josef.

Ich habe um Weihnachten die Tauben zusammengesetzt. Ich hatte zuvor das Licht von morgens 5 bis abends 18 u brennen lassen. Die tauben waren auch gesund und ganz gut in Schuß.

Leider war es sehr kalt und nachts frohr es. Einige Weibchen haben ganz normal nach 8 Tagen gelegt. Bis zum 14. Tag hatten alle bis auf 4 Paare gelegt. Ich bemerkte dass die Tauben in der ersten Tagen nach de Anpaarung nicht richtig paarten, weil es so kalt war. Daher das spätere Legen.
Die 4 anderen Paare legten aber irgendwie nicht. Sie bauten zwar riesige Nester aber es kam kein Ei ins Nest. Nach drei Wochen habe ich dann Gipseier hingelegt und die Paare begannen zu brüten. Kurz danach haben die Täubinnen dann auch gelegt.

Allerdings haben diese 4 Vögel alle keine Leistung in diesem Reisejahr gebracht! Trotz guter Abstammung und guten Leistungen in den Vorjahren!

Du solltest also nach 14 tagen allen Paaren ohne Eier abends ein Gipsei unterlegen und am übernächsten Morgen das zweite Ei unterschieben. Das lange Treiben der Vögel war bestimmt schädlich.

Ich habe dann die Jungen schlüpfen lassen und nach 14 Tagen die Weibchen mit den Jungen auf den Jungtaubenschlag gesetzt. Die Witwer konnten sich schon erholen und kamen in ihre Winterruhe.

Die Weibchen füttern ohne Rücksicht alle Jungen, 3-5 Tage altersunterschied sind kein Problem. Nach 28 Tagen habe ich dann die Weibchen auch weggenommen.
Die frühen Jungen waren sehr gesund, keine Taube hat Medizin erhalten, keine graue Nase, kein Schnupfen, keine Selektion wegen Krankheit bis zum Juni!

Am ersten April habe ich erneut angepaart und die Witwer 6 Tage brüten lassen.

Die Jungen müssen unbedingt ab 3 Monaten alter trainiert werden, sonst sind sie später sehr dumm.
Ich habe sie auch Samstags und Sonntagsmorgens fliegen lassen. Dan sind sie erstmal alle weg und kommen meist in kleinen Gruppen zurück. Ein gutes Training, aber auch 20% Verluste.

Der Mauserstand ist unterschiedlich. Es gibt ja die Theorie dass man vor dem 5.1 anpaaren damit sie wie Herbsttauben mausern. Da konnte ich keinen Unnterschied feststellen. Einige mausern schneller ander insgesamt verlangsamt. Auf den Jungflügen habenm sie auf jeden Fall kaum kahle Köpfe und mindestens 3 Schwingen auf der Endtour.

Ich werde in diesem Jahr jedoch wieder im februar anpaaren. Ich glaube dass es den Witwern besser tut im Winter ihre Ruhe zu haben. SIe sollen den natürlichen Rhythmus ohe Tagesverlängerung durch Licht genießen. die Tauben sollen abschalten.

Die Erfolge mit den Jungen sind ganz passabel, aber eine spätreife Taube fliegt auch als Winterjunge keine Preise auf den Jungflügen. Insgesamt viel Aufwand für 25% mehr Preise!

Ich habe mich entschieden mit den Alten zu kämpfen und mit den Jungen die Sache locker anzugehen und sie nur einzutrainieren. Es gibt ja auch noch was anderes als 12 Monate Tauben, Tauben, Tauben,...

Viel Glück bei derZucht!

Stefan
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 09.10.2002, 20:01
schalie77
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard RE: Winterzucht!

Sorry,
aber ist hier Märchenstunde angesagt?
Wer im Chat gross und breit Sportfreunden mitteilt, wie die Jungtierkrankheit den eigenen Bestand dezimiert hat in 2002 und hier schreibt, man hätte "so gut wie keine Probleme", den darf man doch mit Verlaub als Nachfahre von Hans Christian Andersen bezeichnen?
EHRLICH bleiben!!!
Sportsgruss
schalie
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 09.10.2002, 21:13
Benutzerbild von Blauer
Blauer Blauer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.05.2003
Ort: Lichtenstein
Beiträge: 103
Standard RE: Winterzucht!

Hallo Sportsfreunde!
Ich bin jetzt etwas irritiert.Ich hab mir die Hinweise und
Tips von FranzJosef durchgelesen und finde einiges ganz nütz-
lich , aber mit der Jungtierkrankheit bin ich etwas durcheinander.Bin ich bei einer Frühzucht nun besser gewappnet
oder nicht.Ich bitte dann doch um ehrliche Antwort.
Mit sportlichen Gruss
blauer
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 10.10.2002, 05:26
Benutzerbild von Zwucki
Zwucki Zwucki ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 14.04.2001
Ort: Bad Waldsee/Reute
Beiträge: 974
Standard RE: Winterzucht!

Hallo Blauer,

in diesem Jahr war, wie Du ja sicher weißt die JTK im gesamten Bundesgebiet sehr stark verbreitet, auch ich hatte heuer wieder nach 2 Jahren Pause wieder diese Seuche auf dem Schlag, jedoch, habe ich heuer auch etwast früher angepaart als sonst (ende Januar, sonst anfang März). Mein "Vorteil", dies ist etwas ironisch gemeint, bestand darin, dass meine Tauben die JTK, zu einem früheren Zeitpunkt bekamen, als die Tiere meiner Sportfreunde, sodass ich entsprechend früher kuren konnte und meine Tauben, während der Reise fit waren, hingegen viele meiner hiesigen Sportfreunde ihre Tauben während der Saison kuren mussten und somit mindestens einen Flug aussetzen mußten!!
Ich werde meine Tauben in 2003 wieder gegen ende Januar paaren, wobei ich allerdings die Reisetauben aussen vor lasse (erst anfang März), da ich von denen heuer keine Jungen ziehen möchte.
Noch abschließend eine kurze Bemerkung: Meine Tauben wurden außerdem noch gegen e-Coli mit Baytril gekurt, woraufhin mir ein Züchter, namens Martin (Chatname) riet, diesen Tieren gleich den Kopf abzureissen, da mit Baytril gekurte Jungtauben eh keine Chance auf den Wettflügen haben würden!! Ich tat dies natürlich nicht und wurde 2. Jungflugmeister!!!! (ganz normal vom Brettchen, ohne Verdunklung und dergleichen!!!)
Ich möchte hier niemanden provozieren oder zu nahe treten, aber der Martin ist meines Wissens, der Sohn vom Franz-Josef, aber ich denke, dass der Senior besonnener ist als der Junior (siehe auch Diskussion um Augenzeichen), sodass die Tipps die Franz-Josef gibt, durchaus ernst genommen werden können!

Mit freundlichem Gruß
Hans-Jürgen Schmitz
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 10.10.2002, 09:23
FranzJosef FranzJosef ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.11.2001
Ort: Künzelsau
Beiträge: 1.038
Standard RE: Winterzucht!

Hallo schalie,

wer auch immer im Chat mitgeteilt hat, dass 2002 bei uns die Jungtierkrankheit auf dem Schlag war ist tatsächlich der Nachfahre von Hans Christian Andersen. Vielleicht liegt es aber an einem Kommunikation - bzw. Leseproblem bei manchen Chattern.
( ich musste schmerzlich erfahren, dass Intelligenz nicht immer die Voraussetzung ist ) Wahr ist, dass in den Jahren 1995 - 1998 bei uns die Jungtierkrankheit auf dem Schlag war. Dezimiert aber hat diese Krankheit bei uns nicht eine Taube. Wir haben wohl einige Tauben die unserer Ansicht nach zu krank waren geschlachtet. Fakt ist aber auch, dass die Tauben des Jahrgangs 95 - 98 nicht die Erwartungen in der Alttierreise erfüllen konnten. Komischerweise waren die Tauben ab Jahrgang 99 wo die Situation mit der Jungtierkrankheit bei uns auf dem Schlag im Griff war wieder unter den Leistungsträgern.
Nun noch mal zum Jahrgang 2002:
1. wir haben unsere Winterzucht ( ca. 50 Stück, von denen am ersten Flug 9 Stück ausbleiben ) insgesamt 8 mal zu Preisflügen eingesetzt. Diese Winterjungen flogen ca. 85% Preisausbeute nach Hause.
2. Mit einer Jungtierkrankheit im Schlag ist eine derartige Leistung nicht möglich, schon garnicht verbunden mit den Spitzenpreisen.
3. Weiterhin wurden die Jungen der 2. u. 3. Zucht insgesamt 5 - 6 mal gespielt. Auch hier war der Erfolg und Spitzpreise da.
Daher auch keine Jungtierkrankheit !!!

Also nochmal für Alle, wir haben und hatten keine Jungtierkrankheit im Jahre 2002. Wir haben wohlweislich vorgebeut mit Mittel wie Kolsal, roter Sonnenhutsaft, Immunglobulinen und natülich auch mit Ronidazol !!!!

Was Martin, der richtigerweise mein Sohn ist möchte ich nun auch mal etwas dazu sagen.

Martin ist ein junger Mensch, welcher mit Sicherheit in manchen Dingen wenn er gereizt wird überreagiert. Dies sollte man aber einem jungen Mann zugestehen. ( wart Ihr nicht auch mal jung ??) Das was dieser junge Mann aber an Engagement dem Brieftaubensport gibt, da kann sich 98% der Brieftaubenzüchter ein Scheibe abschneiden. Ob es in Ehrenämtern im Verband, in der RV in der Einsatzstelle, im Verein oder dann im eigenen Schlag ist ist vorbildhaft. Dass er aufgrund des Engagement dann auch hervorragende Erfolge hat ist doch normal und der Erfolg sollte ihm dann auch gegönnt werden.
Ehre wem Ehre gebührt !!!!
Wenn aber im Chat und im Forum versucht wird solche jungen Leute
fertigzumachen, dann wundert Euch nicht wenn Euch die Jungzüchter weglaufen, oder habt Ihr vielleicht nur Angst, dass da einer kommt der besser spielt als Ihr und Euch die Meisterschaften streitig macht ??

Ausschlaggebend das ich nun diesen Beitrag schreibe ist mein guter Wille einem Züchter mitzuteilen wie wir auf unserem Schlag erfolgreich mit Jungtauben der Winterzucht reisen.
Aber vielleicht missfällt es machen Leuten da sie dann die Konkurenz fürchten müssen !!!!
Wenn dies dann in Frage und Unglaube gestellt wird, frage ich mich ob es überhaupt noch Sinn macht solcht Beiträge zu schreiben.
Dann mach ich es wie die meisten anderen Kritiker, welche so gut wie keinen brauchbaren Beiträge leisten, aber immer dann, wenn es um dumme Sprüche und Einwände geht zur Stelle sind.
Da ich mich aber mit dieser Sorte Leute nicht identifizieren kann werden ich es nicht so machen und in Zukunft besser schweigen.
Ich wünsche dem Forum jedoch für die Zukunft das Beste, gute Beiträge und weniger unsachliche nicht identifizierbare Kritiker.

FranzJosef
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 10.10.2002, 13:14
FranzJosef FranzJosef ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.11.2001
Ort: Künzelsau
Beiträge: 1.038
Standard RE: Winterzucht!

Hallo Hans,

nicht das es jetzt aussieht als ob ich Martin in Schutz nehmen will, aber ich hoffe Du hast mit den Jungen in 2003 als Jährige keine Probleme. Auch wir haben bis 98 Baytril bei den Jungtauben eingesetzt. Und nicht nur wir, sonder annähernd die halbe Einsatzstelle schwor, die Betonung liegt auf !! schwor !!! auf dieses Allheilmittel. Das es fast die Halben waren kommt daher, das wir ziemlich alle zum gleichen Tierarzt ( er ist einer von wenigen Geflügeltierärzten Deutschlandes und entwickelte damals den ersten Paramyxoimstoff mit )gehen. Wenn nun ein Arzt mit seinem Wissen Baytril empfiehlt, dann glaubten wir auch daran. In den folgenden Jahren mussten wir aber feststellen, dass unsere Tauben in den Folgejahren immer anfälliger und leistungsschwächer wurden. Erst als wir aufhöhrten mit Baytril gegen die JTK zu kuren ging es wieder aufwärts. Auch wir gehörten in den Jahren noch zu den Jungflugmeister, jedoch Jährig und später war es leider Fehlanzeige. Es ist ja möglich, dass andere Züchter bessere Erfahrungen mit diedem Produkt haben als wir, vielleicht liegt es an der Dareichungsform, der Menge usw. ..., auf jeden Fall wir, und die meisten der Sportsfreunde die ich kenne fielen in der Leistungskurve jäh ab.
Das mit dem Kopf abreisen ist vielleicht etwas brutal ausgedrückt, auf die drei verlorenen Jahre für uns wäre es auf jede Fall das Beste für uns gewesen wenn wir es getan hätten.
Dies zu unserer Erfahrung mit Baytril.

Gruß

FranzJosef
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 11.10.2002, 07:58
Benutzerbild von Zwucki
Zwucki Zwucki ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 14.04.2001
Ort: Bad Waldsee/Reute
Beiträge: 974
Standard RE: Winterzucht!

Hallo Franz-Josef,

ich habe ja nicht gesagt, dass ich direkt mit Baytril gegen die Jungtaubenkrankheit gekurt habe, sondern habe deshalb mit Baytril gekurt, weil neben der JTK auch noch e-Colibakterien bei meinen Jungen festgestellt wurden, e-Coli trat heuer in meinem Bestand das erste Mal auf, frag mich nicht woher die Tiere sich das geholt haben.
Gegen die Jungtaubenkrankheit selber hatte ich in früheren Jahren mit 4 in 1 von de Weerd gekurt und dies mit recht gutem Erfolg!!
Die e-Coli konnten laut tierärztlicher Aussage (Dr. Raddei) nur mit Baytril gekurt werden.
Nur zur Klarstellung, ich bin kein Freund von Medikamentengaben, aber wenn es sein muß, muß es eben sein.
Auch in sportlicher Hinsicht bin ich sicherlich nicht d e r Crack, aber ich habe für die nächste Saison ein recht gutes Gefühl, was eine Steigerung meines Erfolges angeht, obwohl ich beruflich sehr stark ausgelastet bin, jedoch konnte ich meinen Vater (hat seit ca. 60 Jahren mit Tauben zu tun) wieder "reaktivieren" der steckt all seine Freizeit in die Tauben, sodaß meine heurigen Erfolge zu mindestens 80% auf seine Kappe gehen!! Da hänge ich auch kein Mäntelchen drum, ohne meine Vater wäre ich dieses Jahr sicher nicht 2.Jungflugmeister geworden.
Was das Engagement meinerseits im Brieftaubensport angeht, ich bin RV-Vorsitzender, was das heißt, brauch ich Dir, der Du ja Flugleiter bist nicht zu sagen, ausserdem bin ich maßgeblich mit an der Flugleitung beteiligt, denn mehrfach im Jahr fahre ich, ohne eigennutz unseren Kabi, dies nur dazu um auf Deinen Beitrag einzugehen, in dem Du beschreibst, wieviel Idealismus von Martin´s Seite kommt!
Was das Ungestüm der Jugend angeht, gebe ich Dir in gewisser Art und Weise recht, aber ich beispielsweise ließ mich in meinen jungen Jahren nicht sehr lang provozieren, sondern hielt mich an den Spruch der da lautet: Der Klügere gibt nach, zeigte Leistung und siehe da, meine Kritiker verstummten, im Übrigen bin ich sehr gut damit gefahren und halte dies noch heute so, was sich zumindest auf beruflicher Ebene und in meiner Arbeit als Vorsitzender auszahlt!! Den sportlichen Teil trägt wie gesagt mein Vater dazu bei!!

Mit freundlichen Grüßen
Hans-Jürgen Schmitz
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 11.10.2002, 10:10
FranzJosef FranzJosef ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.11.2001
Ort: Künzelsau
Beiträge: 1.038
Standard RE: Winterzucht!

Hallo Hans,

erst mal vielen Dank für ausführliche Antwort.
Zuerst einmal wünsch ich Dir fürs nächste Jahr natürlich viel Glück und erhoffe auch für Dich und Deine Tauben Erfolge. Ich denke wir können ja mal nächstes Jahr während der Saison darüber plaudern.
Wie ich ersehe gehörst Du zu den 2% die ich nicht ansprechen wollte. Aber dann wirst Du ja ganau wissen wie schwer es ist sich mit "Besserwissern, Nörglern, notorisch Unzufriedene usw.
auseinanderzusezten.
Auch bei uns ist ist es so, dass ich auf Grund meiner beruflichen Tätigkeit eigentlich keine Brieftauben halten sollte. Die ganze Arbeit, vom Kratzen, Paaren, Trainieren, Einkorben wir zu 80% von meinem Sohn übernommen. Ich geniesse dann die Rückkehr der Tauben am Wochenende, und glaube mir es ist für mich ein echter Ausgleich zum Job.
Nun noch kurz zum Baytril.
Ich fass das Zeug nicht mehr an, und wenn ich mir den Beitrag von Töllner im neuen Taubenmarkt durchlese, dann deckt sich dies mit meinen Erfahriungen und Vermutungen.
Ich hab mal gehört, dass man gegen eColi impfen kann. Ich muss mich mal mit meinem Tierarzt unterhalten wie das gehen soll und kann. Werde Dich dann auf dem Laufenden halten.

Schönes Wochenende

FranzJosef
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an
Smileys sind an
[IMG] Code ist an
HTML-Code ist aus

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Winterzucht und Wahrheit Balko Züchter-Stammtisch 40 12.01.2013 12:40
Winterzucht blauspiess Züchter-Stammtisch 0 22.11.2005 16:48
Winterzucht Silverraket Züchter-Stammtisch 3 29.11.2004 17:00
Winterzucht steff Züchter-Stammtisch 1 09.10.2003 18:46
Winterzucht Boris Züchter-Stammtisch 1 04.09.2000 17:31


Alle Zeitangaben in WEZ. Es ist jetzt 08:56 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions Inc.