Internet-Taubenschlag Diskussions Forum  

Zurück   Internet-Taubenschlag Diskussions Forum > Diskussionen > Züchter-Stammtisch

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 06.11.2019, 15:40
Benutzerbild von taubendidi
taubendidi taubendidi ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.05.2005
Ort: Bremen
Beiträge: 4.166
Standard Züchter oder Spieler ?

Hallo Sportfreunde

In der neuen BT ist unser Nationalsieger abgebildet. Dabei ist mir etwas aufgefallen was mich regelrecht geschockt hat. Bei diesem Vogel wurden seine Eltern und auch seine Großeltern auf dem heimatlichen Schlag gezogen.Dieser Mann kann sich mit Fug und Recht "Züchter" nennen ! Im Gedanken bin ich dann unsere 40 Reisetauben durchgegangen,und musste zu meinem Erschrecken feststellen das bei denen gerade mal 3 TAUBEN dabei waren wo auch die Eltern hier gezogen wurden. ICH werde mich bis auch weiteres nur noch SPIELER nennen ! Da muss sich hier was ändern,denn ich kann mich genau erinnern das das einmal mein Ziel war gute Tauben SELBST zu züchten. Mich würde mal interessieren wie das auf euren Schlägen diesbezüglich aussieht ! Rechnet doch mal nach....
__________________
MFG
DIETER
http://rotermundtauben.de/

In den Augen meines Hundes
Liegt mein ganzes Glück,
All mein Inneres, Krankes, Wundes
Heilt in seinem Blick.

Friederike Kempner
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 06.11.2019, 16:05
Benutzerbild von gonzo
gonzo gonzo ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.04.2004
Ort: Hemmingen
Beiträge: 302
Standard

hallo Dieter,
habe nachgezählt: Von meinen 34 Reisewitwern sind nur 11 deren beide Eltern auf meinem Schlag geboren sind. Aber nur 7 haben 2 zu geholte Eltern. Allerdings kann ich bei meinen meisten Tauben den Stammbaum bis 1971 zurückverfolgen. Es gab immer wieder Einkreuzungen.
__________________
gut flug
Hans-Heinrich

Geändert von gonzo (06.11.2019 um 16:10 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 06.11.2019, 16:57
dollig dollig ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 11.11.2005
Ort: Kamp Lintfort
Beiträge: 92
Standard

Hallo
Habe zwar dieses Jahr mit Junge erst wieder angefangen nach 7 Jahren Pause ,
Bin aber nur ein Spieler.
Der Zuchtschlag 12 Zellen und Voliere bleiben erst mal leer.
Grund dafür ist die Zeit.
Mit den Jungen habe ich es gestemmt bekommen obwohl es manchmal schon stressig war, gut das meine Frau einspringt wenn es nötig ist.
Wie es nächstes Jahr aussieht mit den alten und später den Jungen habe ich mir noch keine Gedanken gemacht denke aber das die Jungen vielleicht ein bisschen vernachlässigt werden aber wir werden sehen.
Vor meiner Pause waren es nie mehr als 50 Tauben über den Winter inkl. Zuchttauben.
Jetzt werden es max 40 sein ohne Zuchttauben.
Aktuell sind es 23 Tauben die auf dem Schlag sitzen.
Daher sehe ich mich als Spieler an.

Ps . Das ganze ist nur möglich wenn man mit erstklassigen Jungen versorgt wird.
Vielen Dank nach Wesel und Issum

Mfg Marco
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 07.11.2019, 09:03
Benutzerbild von Pfaelzer
Pfaelzer Pfaelzer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 11.04.2001
Ort: Landau-Land
Beiträge: 4.956
Standard

Zitat:
Zitat von dollig Beitrag anzeigen
Hallo
Habe zwar dieses Jahr mit Junge erst wieder angefangen nach 7 Jahren Pause ,
Bin aber nur ein Spieler.
Der Zuchtschlag 12 Zellen und Voliere bleiben erst mal leer.
Grund dafür ist die Zeit.
Mit den Jungen habe ich es gestemmt bekommen obwohl es manchmal schon stressig war, gut das meine Frau einspringt wenn es nötig ist.
Wie es nächstes Jahr aussieht mit den alten und später den Jungen habe ich mir noch keine Gedanken gemacht denke aber das die Jungen vielleicht ein bisschen vernachlässigt werden aber wir werden sehen.
Vor meiner Pause waren es nie mehr als 50 Tauben über den Winter inkl. Zuchttauben.
Jetzt werden es max 40 sein ohne Zuchttauben.
Aktuell sind es 23 Tauben die auf dem Schlag sitzen.
Daher sehe ich mich als Spieler an.

Ps . Das ganze ist nur möglich wenn man mit erstklassigen Jungen versorgt wird.
Vielen Dank nach Wesel und Issum

Mfg Marco

Hallo Marco,
von dir hatte ich mal ein gutes Weibchen der Vandenabeele Linie. die hat gut vererbt. Aber letztes Jahr musste ich sie wegmachen. Der TA sagt sie hat ein Geschwür am Eierstock.
Ich wünsche Dir, dass du bald wieder mehr Zeit hast für Tauben.
Wie ist es denn mit der Federstauballergie deines Sohnes? Ist das besser geworden oder ist er Flügge und Ausgeflogen?
__________________
Gut Flug
Pfälzer

Lebenserfahrung ist die Summe zumeist schmerzlicher Lernprozesse.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 07.11.2019, 09:31
Austria Austria ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.02.2004
Ort: M.
Beiträge: 802
Standard

Zitat:
Zitat von taubendidi Beitrag anzeigen
Hallo Sportfreunde

In der neuen BT ist unser Nationalsieger abgebildet. Dabei ist mir etwas aufgefallen was mich regelrecht geschockt hat. Bei diesem Vogel wurden seine Eltern und auch seine Großeltern auf dem heimatlichen Schlag gezogen.Dieser Mann kann sich mit Fug und Recht "Züchter" nennen ! Im Gedanken bin ich dann unsere 40 Reisetauben durchgegangen,und musste zu meinem Erschrecken feststellen das bei denen gerade mal 3 TAUBEN dabei waren wo auch die Eltern hier gezogen wurden. ICH werde mich bis auch weiteres nur noch SPIELER nennen ! Da muss sich hier was ändern,denn ich kann mich genau erinnern das das einmal mein Ziel war gute Tauben SELBST zu züchten. Mich würde mal interessieren wie das auf euren Schlägen diesbezüglich aussieht ! Rechnet doch mal nach....

Hallo Dieter!

Im Reiseschlag sind wir auf die Asse angewiesen und im Zuchtschlag auf die Vererber.

Die Asse am Reiseschlag sind relativ leicht und schnell zu erkennen.

Die Vererber benötigen wohl 2-4 Jahre in der Zucht um ins Auge zu stechen.

Du bleibst somit auch immer Züchter, da es ja deine Entscheidung war und ist,

welche Taube du für deinen Schlag für die Zucht ausgewählt hast.

Ob die Taube nun aus deinen Reiseassen stammt oder aus einem Ankauf oder Tausch unter Freunden,

ist meiner Meinung nach gleich.


MfG


PS: selbst die Besten von den Besten züchten noch mehr schlechte als gute Tauben.

Geändert von Austria (07.11.2019 um 09:38 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 07.11.2019, 10:04
Benutzerbild von taubendidi
taubendidi taubendidi ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.05.2005
Ort: Bremen
Beiträge: 4.166
Standard

Zitat:
Zitat von Austria Beitrag anzeigen
Hallo Dieter!

Im Reiseschlag sind wir auf die Asse angewiesen und im Zuchtschlag auf die Vererber.

Die Asse am Reiseschlag sind relativ leicht und schnell zu erkennen.

Die Vererber benötigen wohl 2-4 Jahre in der Zucht um ins Auge zu stechen.

Du bleibst somit auch immer Züchter, da es ja deine Entscheidung war und ist,

welche Taube du für deinen Schlag für die Zucht ausgewählt hast.

Ob die Taube nun aus deinen Reiseassen stammt oder aus einem Ankauf oder Tausch unter Freunden,

ist meiner Meinung nach gleich.


MfG


PS: selbst die Besten von den Besten züchten noch mehr schlechte als gute Tauben.
Hallo Heinz
Das ist sicherlich nicht verkehrt was du schreibst,und die meisten werden das auch so sehen.MEIN Ziel war aber am Anfang ein ganz anderes,und dieser Beitrag in der BT hat mich daran erinnert. ICH wollte schon immer MEINE Linie züchten,und irgendwann stolz auf diese Arbeit zurückblicken können.Ich möchte es gerne sehen das auch die Großeltern von einem 1. Konkursflieger ,oder einer RV besten Taube,schon auf meinem Schlag das Licht der Welt erblickt haben ! Der Brieftaubensport ist vielfältig,und jeder betreibt ihn ein wenig anders, aber für mich steht fest das die Versteigerungsseiten von meinem PC gelöscht werden,obwohl ich durchaus zufrieden war mit den Tauben die ich gekauft habe.Ich werde die nächsten Jahre,wenn ich den Sport noch so lange ausüben kann,nichts neues mehr einführen,ich möchte das sicher vorhandene Potenzial ausschöpfen !
__________________
MFG
DIETER
http://rotermundtauben.de/

In den Augen meines Hundes
Liegt mein ganzes Glück,
All mein Inneres, Krankes, Wundes
Heilt in seinem Blick.

Friederike Kempner
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 07.11.2019, 11:08
Benutzerbild von Blausch_22
Blausch_22 Blausch_22 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 14.05.2003
Ort: Niedergörsdorf
Beiträge: 367
Reden

Zitat:
Zitat von taubendidi Beitrag anzeigen
Hallo Heinz
Das ist sicherlich nicht verkehrt was du schreibst,und die meisten werden das auch so sehen.MEIN Ziel war aber am Anfang ein ganz anderes,und dieser Beitrag in der BT hat mich daran erinnert. ICH wollte schon immer MEINE Linie züchten,und irgendwann stolz auf diese Arbeit zurückblicken können.Ich möchte es gerne sehen das auch die Großeltern von einem 1. Konkursflieger ,oder einer RV besten Taube,schon auf meinem Schlag das Licht der Welt erblickt haben ! Der Brieftaubensport ist vielfältig,und jeder betreibt ihn ein wenig anders, aber für mich steht fest das die Versteigerungsseiten von meinem PC gelöscht werden,obwohl ich durchaus zufrieden war mit den Tauben die ich gekauft habe.Ich werde die nächsten Jahre,wenn ich den Sport noch so lange ausüben kann,nichts neues mehr einführen,ich möchte das sicher vorhandene Potenzial ausschöpfen !

Hallo Dieter,


ich sehe es ähnlich wie du, deshalb haben wir seit 1999 einen Stamm aufgebaut. 80 % gehen auf zwei vererber zurück. Dann fällt immer wieder etwas, auch in der zweiten oder dritten Generation.
Aber ... du musst immer auch etwas Neues einführen, sonst bist du
ERSTENS zu eng im eigenen Stamm
ZWEITENS nicht jede Neueinführung passt, je besser du wirst, um so schwieriger wird es!


Also - die eigenen Tauben ja, auf jeden Fall, aber immer auf der Suche nach dem Passer.
So ist unsere Devise - aber jeder entscheidet ja schließlich selbst, welchen Weg er geht!


Zur Ausgangsfrage: ZÜCHTER!!


Gruß
Frank


Ps Wenn du mal etwas bei mir kaufst, kenne ich ja jetzt deine Präferenzen!
__________________
"Das geht nie vorbei..." (HÖHNER)

www.brieftauben-marquart.de

Geändert von Blausch_22 (07.11.2019 um 11:11 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 07.11.2019, 11:35
Benutzerbild von argail
argail argail ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.03.2008
Ort: Bad Bevensen
Beiträge: 3.677
Standard Hmmm...

...ich glaube, ich als OLR-Ausrichter bin weder Züchter noch Spieler sondern nur VERWALTER...
__________________
Das Heide-Derby auf www.heidederby.de
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 07.11.2019, 16:55
dollig dollig ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 11.11.2005
Ort: Kamp Lintfort
Beiträge: 92
Standard

Zitat:
Zitat von Pfaelzer Beitrag anzeigen
Hallo Marco,
von dir hatte ich mal ein gutes Weibchen der Vandenabeele Linie. die hat gut vererbt. Aber letztes Jahr musste ich sie wegmachen. Der TA sagt sie hat ein Geschwür am Eierstock.
Ich wünsche Dir, dass du bald wieder mehr Zeit hast für Tauben.
Wie ist es denn mit der Federstauballergie deines Sohnes? Ist das besser geworden oder ist er Flügge und Ausgeflogen?

Hallo Thomas

Das mit dem Weibchen ist Schade
Hätte gerne Nachzucht Junge daraus . Die Bliksem Linie war schon stark.

Mfg Marco
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 07.11.2019, 17:25
Lessing Lessing ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 31.01.2019
Ort: Wolfenbüttel
Beiträge: 462
Standard Nicht so bescheiden!

Zitat:
Zitat von argail Beitrag anzeigen
...ich glaube, ich als OLR-Ausrichter bin weder Züchter noch Spieler sondern nur VERWALTER...

Micha (argail) du bist jetzt Versorger und Trainer, die bei dir verbliebenen Tauben sind 2020 deine Spieler! Du kannst den Züchtern zeigen aus welchem Holz ihre Tauben sind! Evtl. kannst du ja auch als Züchter dein Glück versuchen. Stelle einige Paare zusammen und ziehe davon Junge die an deinem "Derby" teilnehmen! Lass sie von den Züchtern der Elterntiere aktivieren (50/50).
LG wie immer!
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an
Smileys sind an
[IMG] Code ist an
HTML-Code ist aus

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ. Es ist jetzt 04:29 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions Inc.