Internet-Taubenschlag Diskussions Forum  

Zurück   Internet-Taubenschlag Diskussions Forum > Diskussionen > Züchter-Stammtisch

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 18.01.2020, 09:18
Benutzerbild von Alfred Weber
Alfred Weber Alfred Weber ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.05.2003
Ort: Kirchdorf - Abtschlag, Am Steinacker 4
Beiträge: 3.007
Standard der neue Trent im Taubensport

Grüaß Gott liaba Sportfreund,

ich fasse da wieder ein sehr heißes Eisen an...aber irgendwann muß ich sagen...jetzt ist genug!

Was ist genug...der neue Trent im Taubensport...verkommt unser Sport immer mehr zum Bettelsport untereinander!!!

s'Frühjahr kommt langsam wieder auf uns zu...das Zuchtjahr hat begonnen und schon gehts wieder los...die Bettlerei in unserem Sport.

Alle Daumenlang kommt von irgend einem 3 Mann Verein - 10 Mann RV - 30 FG - RegVerband dem's schlecht geht...und der irgend einen Oppolus einfordert....um sich "sein Hobby" von anderen finanzieren lassen will.

Die guten Züchter in unserem Land werden um Tauben und Gutscheine angebaggert und die Tauben werden dann im Internet verramscht...oder es wird versucht den Preis über Pre-Auktionen zu erhöhen...um dann bei der Hauseigenen Versteigerung bessere Erlöse zu erzielen.

Bei der neu eingegangen Gutscheinanfrage an mich... versuchen gerade noch einmal 13 Züchter einer RV, sich über diesen Weg einen neues Transportfahrzeug mit zu finanzieren...und sicher gibt es noch kleinere Verbände...die auf ähnlichem Weg versuchen Ihre eigenen Unkosten anderen aufzubürden.

der neue Trent.jpg


Andere wollen sich neueste elektronische Empfangsgeräte, ausgestattet mit Heimabschlag über diesen Weg organisieren...wieder andere wollen Ihre Jugenabteilung gut ausstatten, wieder andere wollen ein Hospiz und anderes mehr unterstützen usw. usw..

Vom Verein, der RV, vom RegVerband und eben auf solchen Wegen...von überall wird der gute Züchter angebaggert zu spenden.
Sportfreunde...zu was ist den unser einst so schöner Taubensport verkommen?...sind wir nur noch eine Bettlergilde und das ganze ist auf den Kommerz aufgebaut und steht und fällt mit diesem?
Der ganze Markt wird mit einer Taubenmasse überschwemmt...und die guten Tauben verkommen zu einem Ramschartikel.

Ich glaube das man hieran schon erkennen kann wie es mit unserem Sport bestellt ist.
Jeder möchte nur noch das beste...von Hobby keine Rede mehr mit dem Slogan....Armer hilf Du mir, das mir nicht geht wie Dir.

Da muß man eben dann wieder kleinere Brötchen packen und nicht große Reisepläne mit unendlichen Kilometern erstellen, mit Abfahrten schon 2 Tage vorher, mit 2 Fahrern zum Teil schon auf kurzen Strecken und vieles andere mehr...wo man einsparen kann...da müssen halt 13 Züchter mit einem selbstgepastelten Hänger ihre Tauben zu einem Hobbyflug auf der Kurzstrecke fahren...und das würde der Kameradschaft im Verein/RV sicherlich nicht schaden.
Da wäre dann vielleicht auch mal mein...von einem Teil der Züchterschaft verteufelter Vorschlag anzuwenden, den ich vor 2 Jahren in der BT gemacht habe....Windrosenflüge mit 150 bis 300 Kilometer...wo man im Notfall sogar erst am Auflaßtag bei gutem Wetter die Tauben zum Auflaßort bringt...und die Fahrt könnte abwechselnd von aktiven Züchtern übernommen werden und vieles andere mehr ;-) Windrosenflüge wären auf kurzen Strecken nicht nur finanziell sehr günstig, sondern zudem auch noch sportlich kameradschaftlich, den nicht jede Woche fliegen die Tauben von der gleichen Ecke ins Zielgebiet ein....und somit kommt jeder mal in den Genuß vorne, hinten oder links oder rechts zu liegen und nicht immer die gleichen ;-)

Meine persönliche Einstellung ist und war es immer...wenn ich schon ein Hobby habe...dann muß ich mir das auch selber finanzieren.
Wenn ich das nicht kann...dann muß ich das eben lassen.
Ich war und bin mein ganzes Leben bei vielen Vereinen gewesen...aber so eine Bettleei wie hier im Taubensport kann man nirgendwo auch nur annähernd erleben.

Persönlich habe ich das jetzt viele Jahre immer wieder mit Gutscheinen und Tauben unterstüzt...aber irgendwann ist genug.

Taubengruß
Alfred Weber

PS: sicher werde ich jetzt wieder von vielen sehr schief angesehen...ist mir aber wurscht...ist ja auch nur meine ehrliche Meinung...und diese gibt ja heutzutage nicht jeder in solcher öffentlicher Form anderen zu verstehen ;-)

Geändert von Alfred Weber (18.01.2020 um 09:55 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 18.01.2020, 20:42
micha1075 micha1075 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.02.2006
Ort: Bad Münder
Beiträge: 463
Standard

Einer der überflüssigsten und arrogantesten Beiträge, die ich hier je gelesen habe!

Wen es stört, wegen Spendentauben angeschrieben zu werden, der soll doch einfach freundlich absagen und keine Tauben spenden. Darüber ist sicherlich niemand böse. Peinlich ist es, die anfragenden Organisationen als Bettler hin zu stellen!
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 18.01.2020, 21:24
Benutzerbild von Sauerlandblitz
Sauerlandblitz Sauerlandblitz ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.01.2017
Ort: Olpe
Beiträge: 180
Standard

Zitat:
Zitat von micha1075 Beitrag anzeigen
Einer der überflüssigsten und arrogantesten Beiträge, die ich hier je gelesen habe!

Wen es stört, wegen Spendentauben angeschrieben zu werden, der soll doch einfach freundlich absagen und keine Tauben spenden. Darüber ist sicherlich niemand böse. Peinlich ist es, die anfragenden Organisationen als Bettler hin zu stellen!
hallo zusammen,
micha superschlau,was würdest du machen ,wenn du mehrmals im jahr so einen brief bekommen würdest.das problem ist ,wenn du das einmal machst,spricht sich das herum und auf einmal hast du nur noch bettler .ich wollte heut morgen schon etwas schreiben.manche leute sind so dreist.dann heist es ,schreib den doch mal an ,der spendet immer .frag mal den pfälzer oder sonst wen .es kommt auch auf die art und weise an ,wie man anfragt.das ist schon wie harz 4 beantragen,aber das steht mir doch zu .
sorry aber das musste raus.
gruss frank
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 18.01.2020, 21:56
Benutzerbild von argail
argail argail ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.03.2008
Ort: Bad Bevensen
Beiträge: 3.679
Standard

Zitat:
Zitat von Sauerlandblitz Beitrag anzeigen
was würdest du machen ,wenn du mehrmals im jahr so einen brief bekommen würdest.

Kann ich dir sagen,was ich mache: ich gebe 2 Gutscheine raus und dem Rest sage ich höflich ab da ich nur wenige Plätze vergeben kann. Ich persönlich fühle mich geehrt, wenn jemand einen Gutschein für mein Derby haben will, nicht genervt.
Und da ich ja selber zu denjenigen gehöre,die jährlich eine Gutschein-Auktion veranstalten und dafür viele Sportfreunde anschreibe bekomme auch ich manchmal Absagen wenn die Sportfreunde eben schon zu viele Gutscheine vergeben haben. Bislang waren diese aber alle sehr höflich und gut begründet und ich habe nie das Gefühl gehabt ein "Bettler" zu sein. Kommt aber vielleicht auch auf die Leute an bei denen man anfragt.....


Ich persönlich ziehe meinen Hut vor jedem guten Züchter, der Tauben und Gutscheine spendet aber auch vor jedem Sportfreund, der zugunsten seiner RV/Verein/EST/gemeinnütziger Einrichtung die Arbeit auf sich nimmt, eine Auktion zu gestalten inklusive der ganzen Anfragen im Vorfeld und der vielleicht damit verbundenen negativen Konsequenzen,die ja aus dem Eingangsthread sehr schön ersichtlich sind.
__________________
Das Heide-Derby auf www.heidederby.de
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 18.01.2020, 22:02
Lessing Lessing ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 31.01.2019
Ort: Wolfenbüttel
Beiträge: 462
Standard Mal ernsthaft Herr Weber...

Ist dies die Meinung eines "verbitterten" Züchters der kein Gehör findet ?
Wer das "Hobby" aufgibt, sollte nicht noch negativ über jene urteilen, die sich weiterhin aktiv einbringen!!
Nun bin ich ja auch einer von denen die "betteln" um etwas zu bewirken. Der Gedanke dahinter ist mE das Wichtigste wenn es darum geht die "Erfolgreichen" um eine Spende zu bitten. Jeder der angesprochen wird, hat das Recht abzuwägen ob er bereit ist,! ja oder nicht! Inwieweit ein Erlös letztlich "sinnvoll" verwendet wird, kann ich nicht beurteilen. Fakt ist doch, dass viele Tauben/Gutscheine gespendet werden. Das zeigt doch deutlich, dass unsere Gemeinschaft funktioniert!
In einer Zeit da die Kosten stets steigen, diese von den Züchtern getragen werden müssen, ist jede Hilfe von großem Wert! Auch das persönliche Engagement derer die sich "herablassen zum Betteln" sollte neben der Bereitschaft zu Spenden nicht in Frage gestellt werden! All ' denen gebührt höchste Anerkennung!!!
Aus meiner "ganz persönlichen" Sicht ist Dein
Beitrag einer den wir wirklich nicht brauchen!
MfG
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 18.01.2020, 22:09
Benutzerbild von Sauerlandblitz
Sauerlandblitz Sauerlandblitz ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.01.2017
Ort: Olpe
Beiträge: 180
Standard

Zitat:
Zitat von argail Beitrag anzeigen
Kann ich dir sagen,was ich mache: ich gebe 2 Gutscheine raus und dem Rest sage ich höflich ab da ich nur wenige Plätze vergeben kann. Ich persönlich fühle mich geehrt, wenn jemand einen Gutschein für mein Derby haben will, nicht genervt.
Und da ich ja selber zu denjenigen gehöre,die jährlich eine Gutschein-Auktion veranstalten und dafür viele Sportfreunde anschreibe bekomme auch ich manchmal Absagen wenn die Sportfreunde eben schon zu viele Gutscheine vergeben haben. Bislang waren diese aber alle sehr höflich und gut begründet und ich habe nie das Gefühl gehabt ein "Bettler" zu sein. Kommt aber vielleicht auch auf die Leute an bei denen man anfragt.....


Ich persönlich ziehe meinen Hut vor jedem guten Züchter, der Tauben und Gutscheine spendet aber auch vor jedem Sportfreund, der zugunsten seiner RV/Verein/EST/gemeinnütziger Einrichtung die Arbeit auf sich nimmt, eine Auktion zu gestalten inklusive der ganzen Anfragen im Vorfeld und der vielleicht damit verbundenen negativen Konsequenzen,die ja aus dem Eingangsthread sehr schön ersichtlich sind.
hallo michael,
ich schreibe immer zu einigen themen,ich meine es doch nicht bös.aber so einfach wie du es schreibst ,ist es doch nicht.sie haben dein telefon,handy,e-mail .ich kenne es nicht.aber sie sind doch auch bestimmt extrem aufdringlich.das du den alfred nicht magst ,ist auch klar.ich sehe es immer neutral und ,beim thema "richtungswechsel " soll ich jemand beleidigt haben.das würde ich nie machen.man kann doch vernünftig diskutieren,aber hier lesen immer nur alle .keiner schreibt.mir ist es egal.
gruss frank
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 19.01.2020, 06:51
micha1075 micha1075 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.02.2006
Ort: Bad Münder
Beiträge: 463
Standard

Zitat:
Zitat von Sauerlandblitz Beitrag anzeigen
hallo zusammen,
micha superschlau,was würdest du machen ,wenn du mehrmals im jahr so einen brief bekommen würdest.das problem ist ,wenn du das einmal machst,spricht sich das herum und auf einmal hast du nur noch bettler .ich wollte heut morgen schon etwas schreiben.manche leute sind so dreist.dann heist es ,schreib den doch mal an ,der spendet immer .frag mal den pfälzer oder sonst wen .es kommt auch auf die art und weise an ,wie man anfragt.das ist schon wie harz 4 beantragen,aber das steht mir doch zu .
sorry aber das musste raus.
gruss frank
Dein Beitrag ist genau so peinlich, wie der vom gefrusteten Herrn Weber. Euch mangelt's anscheinend an sozialer Kompetenz. Michael Steinert hat es ganz gut beschrieben. Wenn das Budget an Spenden erschöpft ist, jeder der Erfolgreichen hat da sicherlich ein Limit, sagt man freundlich ab und gut ist's. Begriffe wie Bettler, Schnorrer und Hartz 4, die haben hier wirklich nichts zu suchen. Das ist eine Beleidigung für alle die, die sich für die Sache engagieren.

Beste Grüße von Micha Superschlau
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 19.01.2020, 07:22
Benutzerbild von argail
argail argail ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.03.2008
Ort: Bad Bevensen
Beiträge: 3.679
Standard

Zitat:
Zitat von Sauerlandblitz Beitrag anzeigen
aber sie sind doch auch bestimmt extrem aufdringlich.
Guten Morgen Frank,
das kann ich absolut nicht bestätigen, alle Anfragen bei mir waren sehr höflich und freundlich, ein "Nein" wurde auch als "Nein" hingenommen ohne Murren und auch wenn ich selber irgendwo anfrage versuche ich sehr höflich und freundlich zu sein. Gerade auch wenn der Züchter freundlich absagt sollte man sich trotzdem für die Antwort bedanken,dann bekommt man vielleicht im nächsten Jahr was,wenn man früher anfragt.


Du gibst ein Statement zu einem Thema ab von dem du,wie du selber ja sagst, keine Ahnung/keine Erfahrungen hast. Da würde ich mir dann wünschen,dass du, bevor du eine Antwort schreibst, dich mit der Thematik erstmal intensiver und aus verschiedenen Blickwinkeln beschäftigst. Dann ist ein Diskutieren gegensätzlicher Standpunkte auch in einer vernünftigen Art und Weise möglich.


Den Ausgangsthread hätte ich als Taubenzüchter genauso arrogant, überheblich und unnötig gefunden wenn er von z.B. einem Claus Kanitz, Manfred Meyerholz oder Dirk deBeer verfasst worden wäre. Und das sind alles Leute,die ich in höchstem Maße schätze!


Gruß,
Michael
__________________
Das Heide-Derby auf www.heidederby.de
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 19.01.2020, 08:22
linus linus ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 26.11.2008
Ort: Lingen
Beiträge: 1.256
Standard

Hallo Alfred
Ich kann dich gut verstehen, wenn du sagst es kommen zu viele Bittsteller. Aber ein höfliches Absagen bzw. ein klares Nein genügt.
Alles weitere was du zu diesem Thema geschrieben hast ist weder angebracht noch gibt es den Handelnden Motivation für weiteres Engagement. Auch ich habe zugunsten unserer RV (Anschaffung eines neuen Kabis) Spendentauben bzw. Gutscheine erbeten und fast immer auch bekommen. Dafür nochmal ein herzliches Danke. Und natürlich kontaktiert man Erfolgreiche Sportfreunde, denn die Spenden müssen ja auch an den Mann/Frau gebracht werden.
Mein Fazit zu diesem Thema: Erst überlegen, bevor mach sich derartig äußert.
Einen schönen Sonntag
Hans
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 19.01.2020, 08:32
Benutzerbild von Standard
Standard Standard ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.03.2003
Ort: Schüttorf (Ohne )
Beiträge: 1.339
Standard

Hallo


Dieses Tauben-Gutschein spenden ist ja erst mit den Versteigerungen im Internet aus dem Ruder gelaufen.


Früher hatten wir vielleicht ca 20 Gutscheine die bei einer Ausstellung z.B. Verknobelt wurden. Die Gutscheine waren meistens von Züchtern aus der näheren Umgebung, und somit wurde auch ihr Wert anerkannt.


Heute werden Züchter die 100 derte von Km entfernt Wohnen angeschrieben. Die Gutscheine werden teilweise verramscht.
Ein gut reisender Züchter hat mir mal gesagt, er habe 44 Gutschein Anfragen bekommen.


Da kann ich Züchter verstehen, das sowas zu viel wird.
__________________
Gruß Hermann

Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten !

„Eine gute Rede hat einen guten Anfang und ein gutes Ende – und beide sollten möglichst dicht beieinander liegen.“ (Mark Twain)

Geändert von Standard (19.01.2020 um 14:59 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an
Smileys sind an
[IMG] Code ist an
HTML-Code ist aus

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ. Es ist jetzt 05:32 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions Inc.