Internet-Taubenschlag Diskussions Forum  

Zurück   Internet-Taubenschlag Diskussions Forum > Diskussionen > Taubengesundheit

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #31  
Alt 30.08.2019, 14:22
Benutzerbild von Alfred Weber
Alfred Weber Alfred Weber ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.05.2003
Ort: Kirchdorf - Abtschlag, Am Steinacker 4
Beiträge: 2.919
Standard schmutzig oder sauber ???

Zitat:
Zitat von linus Beitrag anzeigen
Hallo Alfred
Ein anderer sehr erfolgreicher Züchter hat mal sinngemäß geschrieben: Die Aussage das ein selten gereinigter Schlag besser für die Tauben, weil Widerstandskraft, Immunsystem usw besser ausgebildet werden wird als Ausrede für die Faulheit gebraucht. Ein Schlag wird durch das Reinigen mit Spachtel und Feger, ohne Aussprühen mit Desinfektionsmitteln, nicht steril.
Für mich stellt sich die Frage nicht, weil ich einen schmutzigen, verkoteten Schlag nicht haben will. Ich wohne in einer dicht bebauten Siedlung, habe einen kleinen Schlag und das säubern macht mir keine Arbeit. Bin in 10 Minuten fertig. Jetzt wo die Hauptmauser beginnt mache ich die Schlagtür auf und als erstes kommt der Sauger in Betrieb wegen der vielen Federn, die sonst auf dem Rasen vor dem Schlag landen würden. So sieht es immer ordentlich bei mir aus und Besucher sehen sich meine Anlage und die Tauben gerne an.
viele Wege führen nach R...…..
Grüße Hans
Servus Hans,

Du hast sicher mit Deiner Dir eigenen Ansicht recht und das viele Wege nach Rom führen hast Du sicher auch recht ;-) Rom aber hat viele Ansichten...und die sind auch nicht immer schön ;-)

In diesem Zusammenhang denke ich auch an einen ehemals sehr starken Spieler...an Gust Christiaens aus Humbeek… den "Hexer von Humbeek" wie man Ihn zu seiner besten Zeit genannt hatte.
Auch dieser hatte auf seinem Schlag immer das Gegenteil von sauber...und im Gegensatz zu mir...fütterte er seine Tauben wie die Hühner. Futtereimer unter dem Arm und dann gabs das Futter auf den seit Wochen nicht gereinigten Schlagboden für seine Lieblinge und am Wochenende gab es dann manchmal ganze Reisesaisons mit einer durchschnittlichen Flugleistung von 90%!!!...bei 20% Preisen wohlgemerkt,
Der Gust war sogar so faul...das die Tauben aus dem Brunnen vor dem Schlag trinken mußten ;-)...wenn ich das noch richtig im Kopf behalten habe.

Das Geheimnis dieser hochprozentigen Reiseleistung...am Tag vor dem Einsatz am Abend die für den Flug vorgesehenen Tauben in einen Korb stecken...und die Tauben die sich dann bis zum Morgen des Einsatztages so richtig aufgeblasen haben....die sind dann in den Reisekorb gekommen und haben gezeigt was sie drauf hatten.

Hans...da kann man auf der einen Seite sagen...das er ein fauler Hund war weil er seinen Tauben nur sehr wenig sauber gemacht hat...andererseits war er aber nicht zu faul, seine Tauben immer am Vorabend des Einsatztages in den Korb zu stecken um zu sehen was Sache bei jeder einzelnen Taube ist.

Was besser für jeden einzelnen ist...das muß jeder auf seinem Schlag selbst entscheiden...jeder so wie er es "für sich" als richtig empfindet ;-)...sowie eben der Hans

Gestern Vormittag war bei mir ein junger Züchter und hat gesehen wie nicht-sauber meine Schläge sind, hat aber auch gesehen wie wohl es meinen Tauben vor dem Schlag auf der grünen Wiese getan hat, wo sie großflächig verteilt waren.
In der Mitte die Badewanne, gefüllt mit Dachrinnenwasser, wo natürlich auch die Taubenscheiße vom Dach mit abwärts geht in die frühere Abwasserzisterne mit 9 cbm...da wo sie nicht nur baden, sondern dieses Dachabwasser auch am liebsten saufen.
Da sagte dieser junge Züchter zu mir...so etwas habe er noch nie gesehen...deine Tauben haben hier doch das Paradies auf Erden...eine Wohlfühloase und Du willst den Taubensport aufgeben.

wünsche viel Spaß mit den Tauben
Alfred Weber

PS: das es nicht immer schön und gut ist auf der grünen Wiese vor dem Schlag...das hat sich wenige Stunden später gezeigt, nachdem der Jungzüchter wieder weg war. Das leider nicht sooo gute Bild im Anhang zeigt warum.
Zu einem weiteren gezoomten Bild bin ich leider nicht mehr gekommen, dann war der Spuk vorbei.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Habicht 29.8.2019.jpg (100,3 KB, 41x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #32  
Alt 30.08.2019, 15:14
Benutzerbild von haluter
haluter haluter ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.12.2010
Ort: Bochum-Wattenscheid
Beiträge: 2.836
Standard

Hallo Brieftaubenfreunde,
gerade in der Zeitschrift Spektrum der Wissenschaft gelesen 8/19.
im Jahre 1919, Schottelins fütterte steril geschlüpfte Hühnchen mit sterilisierten Getreidekörnern,und obwohl die Menge genau gleich derjenigen war,welche im Freien lebende Kon-troll-Tierchen erhielten, verkümmerten die Hühnchen.
Sobald aber eine geringe Menge Hühnerkot mit dem Schnabel in Berührung gebracht wurde, begann eine normale Entwicklung, da Darmbakterien in den Verdauungskanal gelangten, welche die Nährstoffe zugänglich machten.


M.f.G. Haluter.
__________________
http://zuchtschlagfigoreynaertbosua.jimdo.comZum Reichtum führen viele Wege. Und die meisten sind Schmutzig" Marcus Tullius Cicero ( 106-43 v. Chr).
" Die Strafe zähmt den Menschen, macht ihn aber nicht besser" Friedrich Wilhelm Nietzsche
(1844-1900), deutscher Philosoph.

Journal Impact Factor (JIF
Gebildet ist,
wer weiß,
wo er findet,
was er nicht weiß.


HOMPAGE der RV- WATTENSCHEID
BEACHTEN
http://www.brieftaubenreisevereinigung-wattenscheid.de/







Mit Zitat antworten
  #33  
Alt 30.08.2019, 17:15
linus linus ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 26.11.2008
Ort: Lingen
Beiträge: 1.192
Standard

Hallo Alfred
Um kein Missverständnis aufkommen zu lassen: ich habe geschrieben wie es bei mir ist. Ich fühle mich einfach wohl, wenn ich meinen Taubenschlag betrete. Aber jeder so wie es für ihn gut ist. Ich kann deine Art der Taubenhaltung nicht für mich übernehmen.
Schönes Wochenende
Hans
Mit Zitat antworten
  #34  
Alt 30.08.2019, 17:52
Sauerlandblitz Sauerlandblitz ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.01.2017
Ort: Olpe
Beiträge: 128
Standard schmutzig und trocken!!!

Zitat:
Zitat von Alfred Weber Beitrag anzeigen
Servus Hans,

Du hast sicher mit Deiner Dir eigenen Ansicht recht und das viele Wege nach Rom führen hast Du sicher auch recht ;-) Rom aber hat viele Ansichten...und die sind auch nicht immer schön ;-)

In diesem Zusammenhang denke ich auch an einen ehemals sehr starken Spieler...an Gust Christiaens aus Humbeek… den "Hexer von Humbeek" wie man Ihn zu seiner besten Zeit genannt hatte.
Auch dieser hatte auf seinem Schlag immer das Gegenteil von sauber...und im Gegensatz zu mir...fütterte er seine Tauben wie die Hühner. Futtereimer unter dem Arm und dann gabs das Futter auf den seit Wochen nicht gereinigten Schlagboden für seine Lieblinge und am Wochenende gab es dann manchmal ganze Reisesaisons mit einer durchschnittlichen Flugleistung von 90%!!!...bei 20% Preisen wohlgemerkt,
Der Gust war sogar so faul...das die Tauben aus dem Brunnen vor dem Schlag trinken mußten ;-)...wenn ich das noch richtig im Kopf behalten habe.

Das Geheimnis dieser hochprozentigen Reiseleistung...am Tag vor dem Einsatz am Abend die für den Flug vorgesehenen Tauben in einen Korb stecken...und die Tauben die sich dann bis zum Morgen des Einsatztages so richtig aufgeblasen haben....die sind dann in den Reisekorb gekommen und haben gezeigt was sie drauf hatten.

Hans...da kann man auf der einen Seite sagen...das er ein fauler Hund war weil er seinen Tauben nur sehr wenig sauber gemacht hat...andererseits war er aber nicht zu faul, seine Tauben immer am Vorabend des Einsatztages in den Korb zu stecken um zu sehen was Sache bei jeder einzelnen Taube ist.

Was besser für jeden einzelnen ist...das muß jeder auf seinem Schlag selbst entscheiden...jeder so wie er es "für sich" als richtig empfindet ;-)...sowie eben der Hans

Gestern Vormittag war bei mir ein junger Züchter und hat gesehen wie nicht-sauber meine Schläge sind, hat aber auch gesehen wie wohl es meinen Tauben vor dem Schlag auf der grünen Wiese getan hat, wo sie großflächig verteilt waren.
In der Mitte die Badewanne, gefüllt mit Dachrinnenwasser, wo natürlich auch die Taubenscheiße vom Dach mit abwärts geht in die frühere Abwasserzisterne mit 9 cbm...da wo sie nicht nur baden, sondern dieses Dachabwasser auch am liebsten saufen.
Da sagte dieser junge Züchter zu mir...so etwas habe er noch nie gesehen...deine Tauben haben hier doch das Paradies auf Erden...eine Wohlfühloase und Du willst den Taubensport aufgeben.

wünsche viel Spaß mit den Tauben
Alfred Weber

PS: das es nicht immer schön und gut ist auf der grünen Wiese vor dem Schlag...das hat sich wenige Stunden später gezeigt, nachdem der Jungzüchter wieder weg war. Das leider nicht sooo gute Bild im Anhang zeigt warum.
Zu einem weiteren gezoomten Bild bin ich leider nicht mehr gekommen, dann war der Spuk vorbei.



hallo zusammen,
ja alfred ,da warte ich seit tagen drauf.weil,wir haben jetzt september, der habicht kommt wieder.der herbst wird wieder grausam werden.
zum schlag sauber halten kann man sagen : solange der kot trocken abbindet und es ( nicht riecht)!!! , kann man es lassen,wenn man zb.wenig zeit hat.die letzten jungen habe ich auch ohne saubermachen bis zum absetzen in ihrer nistschale gelassen,alles wonneproppen . nur wenn sie dünnen kot haben ,sollte man natürlich saubermachen.ich glaube fest, besensauber ist am besten.steril kann gut gehen, aber wenn es probleme gibt,dann meist richtig schlimm.aber jeder ,wie er meint.

gruss frank
Mit Zitat antworten
  #35  
Alt 30.08.2019, 21:26
Benutzerbild von Alfred Weber
Alfred Weber Alfred Weber ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.05.2003
Ort: Kirchdorf - Abtschlag, Am Steinacker 4
Beiträge: 2.919
Standard

Zitat:
Zitat von linus Beitrag anzeigen
Hallo Alfred
Um kein Missverständnis aufkommen zu lassen: ich habe geschrieben wie es bei mir ist. Ich fühle mich einfach wohl, wenn ich meinen Taubenschlag betrete. Aber jeder so wie es für ihn gut ist. Ich kann deine Art der Taubenhaltung nicht für mich übernehmen.
Schönes Wochenende
Hans
Servus Hans,

neinnein, ich habe Dich gut verstanden und Du mich ja auch...jeder so wie er es für richtig hält heißt für mich im Sport die Devise und nichts anderes.

Es ist ja bestens in Ordnung, wenn jeder seine Ansichten, Weisheit schreiben und sagen darf ohne gleich in eine Ecke gestellt zu werden

Auch Dir ein schönes und zufriedenes Flugwochenende

Taubengruß
Alfred

PS... schönen Gruß an Bernhard Merting und seine Lies
Mit Zitat antworten
  #36  
Alt 30.08.2019, 21:35
Benutzerbild von Alfred Weber
Alfred Weber Alfred Weber ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.05.2003
Ort: Kirchdorf - Abtschlag, Am Steinacker 4
Beiträge: 2.919
Standard bescheidener Einwurf

Zitat:
Zitat von Sauerlandblitz Beitrag anzeigen
hallo zusammen,
ja alfred ,da warte ich seit tagen drauf.weil,wir haben jetzt september, der habicht kommt wieder.der herbst wird wieder grausam werden.
zum schlag sauber halten kann man sagen : solange der kot trocken abbindet und es ( nicht riecht)!!! , kann man es lassen,wenn man zb.wenig zeit hat.die letzten jungen habe ich auch ohne saubermachen bis zum absetzen in ihrer nistschale gelassen,alles wonneproppen . nur wenn sie dünnen kot haben ,sollte man natürlich saubermachen.ich glaube fest, besensauber ist am besten.steril kann gut gehen, aber wenn es probleme gibt,dann meist richtig schlimm.aber jeder ,wie er meint.

gruss frank
Hallo Frank,

tija….jetzt sind jungen wilden wieder unterwegs und die gehen bis an die Häuser....den Hunger tut weh.
Ist eben die Natur und wir wären nicht anders wenn es ums nackte Überleben geht.

Wo ich nicht so Deiner Meinung bin...zitiere Dich: nur wenn sie dünnen Kot absetzen, dann sollte man natürlich sauber machen.

Genau da liegt die Stärke von alten Kot, der dann den dünnen Kot bestens aufsaugt und so für ein besseres Klima in der Zelle sorgt!
Das wichtigste aber in einer solche Situation wo die Jungen dünnen Kot absetzen ist...die Ursache erkennen...und bekämpfen!!! und nicht unbedingt das sauber machen!

Das können aber vielfältige Ursachen dahinter stecken, das aber wäre ein anderes Thema ;-)...und wir sind eh schon weit vom eigentlichen Thema abgekommen...entschuldige Thomas (Pfälzer)

Taubengruß
Alfred
Mit Zitat antworten
  #37  
Alt 01.09.2019, 13:06
Benutzerbild von Pfaelzer
Pfaelzer Pfaelzer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 11.04.2001
Ort: Landau-Land
Beiträge: 4.835
Standard Eziclen

Hallo Sportfreunde,
alles gut. Hier darf jeder Sagen und Schreiben was er denkt. Ich hoffe wir sind nicht so verrückt wie unsere Gesellschaft , dass wir gleich jeden in eine Ecke stellen blos weil er eine andere Meinung hat oder gar diesen zur Verfolgung freigeben.

Sonst kann es bald sein, dass wir mehr Ecken als Züchter hier haben!


Aber zurück zum Ausgang: Heute z.B. haben 2 Züchter angerufen. Der eine hat es gemacht wie ich in Facebook geschrieben habe und nichts gefüttert (bei erkennen des Ausbruichs). Er hat seine Tiere dieses WE wieder dabei gehabt.

Der andere, den hat es erst am Dienstag erwischt, oder er hat es erst am Dienstag gemerkt ( ist ja bei jedem anders) hat sie gefüttert, ja voll gefüttert. Was Grundverkehrt ist. Wußte er aber nicht. Aber als er Eziclen eingesetzt hat, war es schon am nächsten Tag (Mittwoch) besser. Am Donnerstag hat er dann Pressfutter bzw. Energiekorn von Verselle gegeben und es war noch besser. Im Wasser weiterhin Eziclen. Heute hat er angerufen alles wieder Ok, sie fressen wie die Ochsen und fliegen bereits wieder 40 MIn. Er hat sie diese Woche vorsichtshalber nicht mitgegeben, aber Stand Heute würde er setzen.

Also am Dienstag gemerkt und Heute könnte er wieder setzen. Ich finde das ist ein gutes Ergebnis. UND: Keine Verluste. Bei beiden nicht.



All das was ich schreibe sind Erfahrungswerte. Keine Wissenschaftlichen Abhandlungen und haben keinen Anspruch auf Richtigkeit.



Was ich Glaube ist, dass es die Salze oder Mineralien sind die helfen. Durchaus möglich, das Glaubersalz hilft. Vor Jahren gaben das viele Züchter die ich kenne oder vielmehr kannte (RIP) als 2. Tränke nach dem Flug. Ist aber wieder aus der Mode gekommen.
Bis auf 2017 (war ich Krnak und habe nichts gemacht) war ich jedes Jahr verschont geblieben von dem Kram. Das einzige was zu Helfen schien, war die Tauben so robust wie möglich zu halten. Und das habe ich getan. Wenn auch widerwillig.

Sollte das jetzt Helfen und davon bin ich mehr und mehr überzeugt, da ich mittlerweile 17! (siebzehn) positive Rückmeldungen bekommen habe und keine einzige Negative!



Bei mir sah das so aus, dass ich wenig sauber gemacht habe und auch die Tränken nur mit einem Tuch ausgerieben habe. Bei dem Einsatz von Avidress ist allerdings die Tränke nur außen dreckig geworden. Innen war sie immer sauber. Allerings wurde die Tränke Ca. 1 mal im Monat mit Oxilite ausgerieben. Gründlich dann aber.

UND: Ca. 14 Tage bevor es losgeht wird natürlich Sauber gemacht, der Schlag wird mit dem Ökolog. Desinfektionsmittel von Backs desinfiziert und mit diesem Mittel auch nach dem Einsetzen grob durchgesprüht (nach dem Reinigen versteht sich) Berger sprüht Bakterien rein, ich töte sie damit ab, wenn überhaupt vorhanden.

Denn in diesen 14 Tagen vor dem Flug verändert sich bei mir ALLES.

Es wird jeden Tag 2 x aber mind. 1x sauber gemacht, es wird mit dem Sauger jeden Tag gesaugt, die Roste kommen immer am Flugtag hoch und es wird sauber gemacht und abgesaugt, und ich kaufe mir jedes Jahr neue Tränken für den Jungschlag. Seit 10 Jahren mache ich das. IMMER! neue Tränken.

So wie Peter Jansen seine Schlagböden oft erneuert. Braucht mir keiner kommen, der weiß nicht wie man putzt! Und eine Absauganlage hat der auch. Warum macht er das nur?



Jeder hat SO! sein System. Ich werde morgen als 2. Tränke wieder das Eziclen ins Wasser geben. Sie vertragen es sehr sehr gut.
Kein dünner Kot oder Wasserfontänen oder so. Nix, wie wenn sie normales Wasser bekommen würden. Ich habe sie sehr genau beobachtet. Kein bisschen ein anders Verhalten. Das beweist mal wieder einmal mehr, dass Tauben NICHT IMMER mit Menschen zu vergleichen sind. Und sie Fressen 40 - 45 gram pro Tag was ich so auch noch nicht hatte.



@Kresse: Als ich in den 80er Jahren Eipulver und Kohlehydratpulver aus meiner Diätküche (habe damals als Koch gearbeitet) eingesetzt habe, haben sie gelacht, also habe ich es nicht mehr erzählt.

Wer will sich schon der Lächerlichkeit preisgeben. Aber über 500 KM mussten sie mich erst mal schlagen. Dazu ein Bericht über einen bekannten oder dem allseits bekannten Krusenbaum über seine Fettfütterung haben mich veranlasst Knochenmehl und viel Sämereinen und Hanf zu füttern (mache ich heute noch). Du siehst, ich habe auch viele neue Wege getrampelt. Man lernt eben nie aus.



zurück zum Thema:

Einige Jahre habe ich mit AB diese Geisel in Schach gehalten. Und ihr könnt mir Glauben, dass ich da immer gelitten habe, wenn ich gesunden Tauben das antun musste. Aber wenn ich jetzt sehe, dass es auch anders geht, freut mich das für mich und vor allem für meine Tiere. Jedenfalls werde ich das auch mit Glaubersalz mal ausprobieren.


Nochmal: (Grün ist ja die Hoffnung)

Bisher keine einzige negative Meldung gekommen. Nur positive! Vielleicht ist dieses Jahr die JTK anders oder verläuft anders. Aber bisher hat es zu 100% hingehauen. Ich meine das es die Salze sind. Was nahelegt warum denn evtl. oder auch nur vielleicht, die Morosuppe hilft. Vielleicht.



Vielen Dank an alle die an dieser Diskussion ohne Absicht jemanden zu Schaden teilgenommen haben.



Allen weiterhin Gut Flug.
__________________
Gut Flug
Pfälzer

Lebenserfahrung ist die Summe zumeist schmerzlicher Lernprozesse.

Geändert von Pfaelzer (01.09.2019 um 13:09 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #38  
Alt 05.09.2019, 04:03
Benutzerbild von Pfaelzer
Pfaelzer Pfaelzer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 11.04.2001
Ort: Landau-Land
Beiträge: 4.835
Standard Eziclen

Hallo Sportfreunde,
Am Montag hat einer nachgefragt und ich habe ihm gesagt er soll doch die betreffende Taube vorbeibringen.
Gesagt getan. Am Dienstag haben wir ihr dann das Eziclen verabreicht.
Es hat NICHT!!! geholfen!

AM MITTWOCHMORGEN HABE ICH DIESES TIER DANN ERLÖST.
Entweder hilft es nicht oder nicht immer oder war es für dieses Tier einfach schon zu spät.


Was mir aber auffiel, dass das Tier über Nacht Federleicht wurde. Das Tierchen hat praktisch nix mehr gewogen. Das eine Taube über Nacht quasi ihr Gewicht verliert ohne das sie sich bewegt habe ich auch noch nicht gehabt. Als würde es von innen aufgefressen.
Und es war auch hier wieder so wie ich immer sage: Das Wasser hat den Kropf von Dienstag nicht verlassen. Also verdurstet ist die Taube obwohl sie Wasser + Eziclen im Kropf hatte. Ich gebe einfach Dr. Warzecha wieder Recht der es """Geschwollener Darm Syndrom""" nennt. Es scheint so, dass wenn der Darm erst mal zu ist, die Taube dann nur noch mit viel Glück überlebt.
Leider muss ich das jetzt so schreiben und uns ein wenig die Hoffnung nehmen.

Aber es scheint nur zu Helfen wenn man es gleich merkt.

Jednefalls habe ich meinen am Sonntag als 2. Tränke und am Montagmorgen das Zeugs ins Wasser getan.

Als Nebeneffekt kann ich nur Sagen, dass sie unheimlich viel fressen, fressen würden wenn ich es ihnen denn geben würde. Aber wir haben hoffentlich noch einen Flug und da kann ich sie nicht am Anfang der Woche schon fressen lassen was sie wollen. Aber ihre 35 gr. bekommen sie. Das die darauf solch einen Appetit entwickeln weiß ich gar nicht zu Deuten.

Und meine 90 Jungtiere saufen locker 7,5 Liter Wasser das ich ihnen zur Verfügung stelle. Das weiß ich aus dem Grund, weil ich immer 10 Liter, also eine Gießkanne voll anrühre und den Rest gebe ich den Zuchttieren und die aufgefüllte Tränke ist nur halb voll. Schon komisch.............


Wieder nur ein Erfahrungswert, mehr nicht. Worüber ich aber wieder oder immer wieder schmunzeln muss ist, dass hierzu keiner eine Frage öffentlich stellt. Alle per PN oder wer meine Mailadresse hat dann per Mail. Keiner oder fast keiner will sich öffentlich dazu bekennen. Darum stelle ich das jetzt hierzu ein. Ich Bitte die Kollegen auch hier keine PN´s mehr zu schicken. Hat einfach keinen Sinn, wir haben alle nichts davon, wenn keiner hier Mitdiskutiert und dann kein Feedback gibt, sei es Positiv oder Negativ. Wir sind schon komische Kerle....
Allen weiterhin Gut Flug.
__________________
Gut Flug
Pfälzer

Lebenserfahrung ist die Summe zumeist schmerzlicher Lernprozesse.
Mit Zitat antworten
  #39  
Alt 05.09.2019, 05:38
Benutzerbild von Mime
Mime Mime ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 04.08.2002
Ort: Warstein
Beiträge: 2.003
Standard

Hallo Thomas,

dass die Taube nicht zu retten war lag mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit daran, dass ihre inneren Organe (v.a. Leber und Milz) schon massiv geschädigt waren und die Tauben einfach nichts mehr richtig verstoffwechseln konnte.
Eine Folge der Infektion...wir haben das selbst mal vor 2 Jahren erlebt als Jungtauben schnell verstarben. Ich habe damals eine Taube, die am einen Tag noch sehr gut aussah, am nächsten Tag krank war und binnen kurzer Zeit (wenige Stunden) verstarb, zur Sektion zu Dennis in die Uni-Klinik gesendet per Express. Das Ergebnis war dass Leber und Milz so massiv geschädigt waren, dass die Taube keine Chance mehr hatte.

Über eines bitte ich mal nachzudenken: wenn man dieses Eziclen ins Trinkwasser gibt führt das ja zu einem "Abführ-Effekt". Früher sagte man immer, dass eine Taube nach einem Flug entschlacken muss. So fütterte man. Inzwischen macht man das eigentlich nicht mehr. Oder viele machen es nicht mehr. Ich persönlich auch nicht. Bei Jungtauben könnte es aber sehr wohl Sinn machen direkt nach dem Flug und so mache ich es ja auch wieder. Ich füttere die Tauben nach der Heimkehr nur sehr, sehr wenig mit ganz leicht verdaulichem Futter. Erst Stunden später bekommen sie mehr und erst abends satt mit normalem Futter. Und ich glaube das tut den Jungtieren wirklich gut und erleichtert ihnen das Leben nach dem Flug - die Gefahr der JTK scheint dadurch zumindest minimiert. Unsere Jungen waren nun 7x im Kabi bis 200 KM und von JTK keine Spur.

Leider muss ich nun die Reise einstellen - ich würde die Tauben noch gerne setzen - weil man es inzwischen für nötig befindet auch freitags Flüge durchzuführen, sodass ich arbeitsbedingt weder einsetzen kann, noch die Tauben bei der Rückkehr sehen könnte. Aber das ist ein anderes Thema.

Gruß Sascha
Mit Zitat antworten
  #40  
Alt 05.09.2019, 18:13
Benutzerbild von Pfaelzer
Pfaelzer Pfaelzer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 11.04.2001
Ort: Landau-Land
Beiträge: 4.835
Standard

Zitat:
Zitat von Mime Beitrag anzeigen
Hallo Thomas,

dass die Taube nicht zu retten war lag mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit daran, dass ihre inneren Organe (v.a. Leber und Milz) schon massiv geschädigt waren und die Tauben einfach nichts mehr richtig verstoffwechseln konnte.
Eine Folge der Infektion...wir haben das selbst mal vor 2 Jahren erlebt als Jungtauben schnell verstarben. Ich habe damals eine Taube, die am einen Tag noch sehr gut aussah, am nächsten Tag krank war und binnen kurzer Zeit (wenige Stunden) verstarb, zur Sektion zu Dennis in die Uni-Klinik gesendet per Express. Das Ergebnis war dass Leber und Milz so massiv geschädigt waren, dass die Taube keine Chance mehr hatte.

Über eines bitte ich mal nachzudenken: wenn man dieses Eziclen ins Trinkwasser gibt führt das ja zu einem "Abführ-Effekt". Früher sagte man immer, dass eine Taube nach einem Flug entschlacken muss. So fütterte man. Inzwischen macht man das eigentlich nicht mehr. Oder viele machen es nicht mehr. Ich persönlich auch nicht. Bei Jungtauben könnte es aber sehr wohl Sinn machen direkt nach dem Flug und so mache ich es ja auch wieder. Ich füttere die Tauben nach der Heimkehr nur sehr, sehr wenig mit ganz leicht verdaulichem Futter. Erst Stunden später bekommen sie mehr und erst abends satt mit normalem Futter. Und ich glaube das tut den Jungtieren wirklich gut und erleichtert ihnen das Leben nach dem Flug - die Gefahr der JTK scheint dadurch zumindest minimiert. Unsere Jungen waren nun 7x im Kabi bis 200 KM und von JTK keine Spur.

Leider muss ich nun die Reise einstellen - ich würde die Tauben noch gerne setzen - weil man es inzwischen für nötig befindet auch freitags Flüge durchzuführen, sodass ich arbeitsbedingt weder einsetzen kann, noch die Tauben bei der Rückkehr sehen könnte. Aber das ist ein anderes Thema.

Gruß Sascha



Hallo Sascha,
natürlich kann man so Füttern.
So sind früher viele verfahren, ich auch.
Wenn die Tauben nach Hause kamen, gab es erst mal nur Wasser. Ganz eifrige haben schon eine halbe Stunde nach Flugende eine Kropfspülung mit Glaubersalz und Metro gemacht.

Das war ende 80er und Anfang 90er. Dann lies das nach und man ging dazu über den Tauben gleich reichhaltiges Futter zu geben, nur um ja keine Zeit zu verlieren.



Ich mache es am Einsatztag ähnlich. 1/3 Hanf, 1/3 geschälte Sonnenblumenkerne und 1/3 P40 (früher das Race von Neuendorf was besser als P40 ist) Wenn sie dann noch Hunger haben, denn sie bekommen nur 10 gr. per Taube, dann können sie P40 fressen soviel sie wollen. Aber davon nehmen sie kein Korn zuviel.
Bei uns war einer mehrfach Weitstreckenmeister, da bekamen die Tauben eine Stunde nichts, dann nur Hanf soviel sie wollten.

Es gibt viele Wege nach Rom! Wichtig ist, das man einen findet.



In Hamburg gab es einen der fütterte Dienstags generell NICHTS. Den Namen weiß ich nicht mehr. Aber das war ein konsequenter Mann. Was ich von dem noch weiß ist, dass er alle Weibchen aussortierte die 6 Jahre und älter sind oder waren. (Ausnahmen bestätigen auch hier meistens nur die Regel)

Wenn ich mir die paar Guten angucke die ich schon gezogen habe, war keines der Weibchen älter als 6 Jahre. Die Mutter vod dem 558 von Endres war 6 Jahre alt als sie ihn brachte. Sie hat nie mehr so einen Guten gebracht. Ist aber wieder ein anderes Thema.
__________________
Gut Flug
Pfälzer

Lebenserfahrung ist die Summe zumeist schmerzlicher Lernprozesse.
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an
Smileys sind an
[IMG] Code ist an
HTML-Code ist aus

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ. Es ist jetzt 12:38 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions Inc.