Internet-Taubenschlag Diskussions Forum  

Zurück   Internet-Taubenschlag Diskussions Forum > Sonstiges > Dies und das

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 14.02.2012, 14:54
Benutzerbild von taubendidi
taubendidi taubendidi ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.05.2005
Ort: Bremen
Beiträge: 4.292
Standard

Zitat:
Zitat von SUNCITY2012 Beitrag anzeigen
Hallo Rudi....
Alles kannst du klar nicht übernehmen, von dem was du auf dem Forum
gehört hast...

Aber das sind genau die feinen "Gedankenstöße" die auch zur Motivation
des Züchters beitragen, und glaub mir von dieser Erfahrung auf dem Forum
bei Andreas Drapa kannst du lange noch zehren...

Wenn es auch Rückschläge gibt, Denk wieder zurück ans Forum und mach es wie bei der Bundesliga......

Wenn schlecht gespielt wird dann wird das Spiel "Analysiert".....

Bei den Tauben wäre das z.B.

-Auflaß früh oder erst gegen 11 Uhr (Gerade bei den Witwern)

-Vieleicht nicht zu 100% auf den Punkt gebracht...Fütterung

-Wie war es bei den anderen Schlägen die in meiner näheren Umgebung
liegen... Wind-Lage ....

-Wie haben die Tauben unter der Woche Trainiert, wie war der Kot und
wie war die Fresslust...

-Tierarzt ja oder nein...

-Oder einfach bei diesem Flug "Pech" gehabt !!!

-Oder einen größeren Rückblick.....sind es vielleicht doch die Tauben,
was dann sich auch über die Jahre oft rausstellt...

Tipp: Mach was daraus, und hör nicht auf jeden, auch zu viel Lesen ist
schlecht, sprech aus eigener Erfahrung...

Es sind meistens .... nicht immer...... "Die Tauben" vorausgesetzt die

Führung der Tauben ist einigermaßen i.O.


MfG B.R.

-
hallo sportsfreund
etwas besseres hab ich hier lange nicht gelesen.............:klasse:

mfg
__________________
MFG
DIETER;-)
http://rotermundtauben.de/

In den Augen meines Hundes
Liegt mein ganzes Glück,
All mein Inneres, Krankes, Wundes
Heilt in seinem Blick.

Friederike Kempner
  #12  
Alt 14.02.2012, 20:56
Benutzerbild von rudi1
rudi1 rudi1 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.04.2006
Ort: Nordhorn
Beiträge: 2.692
Standard

Zitat:
Zitat von linus Beitrag anzeigen
Hallo Rudi;

Das Drapa-Forum war für dich ein Volltreffer. Tolle Tauben hat die Familie Drapa. Einen Superschlag. Alles sehr sauber (Trockenmist??????), A.D. ist für penible Sauberkeit. Das sind die Grundvoraussetzungen.
Dann kommt die Versorgung. Ich habe die CD's mir mehrfach angeschaut. Ein gewaltiger Aufwand wird von A.D. betrieben. Auch die "Begleitung mit Medikamenten", sehr umfangreich. Möchtest du das? Kannst du das? Hast du die Kenntnisse um den Zeitpunkt zu erkennen wann was und wieviel die Tauben gebrauchen.
Wenn ich mit meinen Tauben spiele, denke ich immer daran wie gut sie es bei mir haben, nicht X-Präparate gleichzeitig übers Futter. Diesen Brei (zu sehen im Film) würden meine Tauben gar nicht fressen. Dann lieber ein paar Preise weniger, aber Spaß und Freude an und mit den Tauben.
Aber jeder so wie er will!!!!!!!!!

Grüße nach NOH Hans

Hallo Hans,

wir mit unseren Tauben betreiben einen Rennsport mit Tieren. Das ist an sich schon für eine Tauben sehr unnatürlich. Wenn unser Sport sehr unnatürlich ist, ist es zwingend, unsere Tauben auch sehr unnatürlich zu versorgen. Also wir kommen bei der Versorgung nicht mit gutem Futter und Wasser aus. Das würde reichen, wenn wir keine Leistungen aus dem Reiseplan, die ja für eine Taube unnatürlich ist, abrufen. Also brauchen wir gewisse Zusatzprodukte, die verhindern, dass die Taube auf Grund dieser enormen Leistungen, abbaut. Wir müssen also durch unsere Fütterung und den Beiprodukten versuchen, die Taube so zu halten, dass ihr diese unnatürlichen Leistungen, die sie bringt nicht zum Verhängnis werden. Andere Züchter machen es genau so. Siehe den Film von Sptfr. Beute. Er trainiert viel und führt auch die dadurch verlorene Energie durch unnatürliche Fütterung der Taube wieder zu. Es wird wohl nicht anders gehen. Wenn dann Deine Tauben diesen Brei nicht fressen und genauso gut fliegen wie die Tauben von Andreas, lass es mich wissen, ich brauche dann davon einige Junge.

Zu Deiner Bemerkung über die Begleitung mit Medikamente eine Frage, glaubst Du dass andere Spitzenzüchter die Tauben krank einsetzen und mit kranken Tauben fliegen, doch wohl nicht. Wenn eine Taube nicht gesund ist, braucht sie die Hilfe eines Tierarztes. Da ist dann mit Tee und Knoblauch in der Tränke nicht mehr zu helfen. Vielleicht dann, wir geben der Tauben eine Pause in der Reisesaison von einigen Wochen. Machst Du das? Das macht so gut wie keiner. Also müssen wir darauf achten, dass unsere Tauben gesund sind, ansonsten kommen sie nicht wieder und suchen am Rande der Autobahn nach kleinen Steinchen und etwas zu fressen. Oder sie laufen durch die Fußgängerzonen der Innenstadt und suchen etwas zu fressen, weil sie abgeflogen und hungrig sind. Sie sind dann zu blöd, Röstzwiebeln vom Hotdogstand zu fressen, sie sind dann zu blöd Brotkrumen zu fressen, die achtlose Wüstchenesser fallen lassen, sie sind auch zu blöd, die Rosinen zu picken, die eine alte Frau auf die Fensterbank gestreut hat, damit die Taube die da aufgeplustert sitzt, was zu fressen hat. Das alles haben wir unseren Tauben nicht beigebracht. Ich habe erlebt, dass eine sehr abgeflogene Taube nicht einmal das Hühnerpresskorn fressen wollte, was ich ihr angeboten habe, in dem Glauben, es braucht nicht mit Mühe verdaut werden wie ganze Körner und die Taube erholt sich dadurch schneller. Ich habe erlebt, dass ein Zuflieger mit viel Durst nicht einmal in der Lage ist, aus einer Eisschale die ich auf das Anflugbrett, wo sie saß, trinken konnte, sie versuchte das überlaufende Wasser vom Einflugbrett zu trinken. Ich habe ihr dann eine Taubentränke hingestellt. Sie trank gierig. Sie war nur gewohnt Wasser zu trinken, wenn sie Ihren Kopf durch ein schwarzes Loch steckt. Das ist unnatürlich und das bringen wir unseren Tauben bei. Darüber sollten wir nachdenken und auch darüber, dass die Spitzenzüchter auch gesunde Tauben einkorben. Das sind die, die gewinnen. Und wie das geht hat uns Andreas versucht zu erklären. Das sollten andere Spitzenzüchter auch tun und nicht nur über ihre Tauben berichten, die eine weltmeisterliche Immunität haben und nie die Hilfe der Medizin gebrauchen. Das führt auf eine falsche Fährte.

Und was zum Aufwand, ich hatte früher mit Pferden zu tun. Du glaubst gar nicht, was da für einen Aufwand für gute Leistungen betrieben wird. Ich hatte früher schon mal Brieftauben, Du glaubst gar nicht was ich für einen Aufwand betrieben habe. Ich habe jeden Tag, die Metallrosten im Witwerschlag hochgehoben und darunter gestaubsaugt. Ich habe die Zellen jede Woche mit einer Gasflamme ausgebrannt. Und kuck dir den Aufwand bei Pieter Veenstra an. Die Fleißigen im Rennsport gewinnen, ob Brieftauben oder Pferde, das ist egal und ich glaube in anderen Rennsportarten ist es auch so. Also, was ich damit sagen will, wir haben es selbst in der Hand, nachhaltige Ergebnisse zu erzielen.

Da ich das weiß, züchte ich auf Farbe, damit bin ich aus diesem Leistungstreben raus und kann entspannt alle meine Freunde (Tauben) genießen. Eben Lichtjahre von Spitzenschlägen entfernt. Allerdings tut mir eines Leid. Ich möchte wohl die Tauben in einem perfekten Zustand zum Preisflug setzen, aber obige Gründe sprechen dagegen. Also haben es meine Tauben schwerer, als die, die gewinnen. Der Gewinner strengt sich am wenigsten an. Eben weil es ihm leicht fällt zu gewinnen.

Gruß Rudi
__________________
„Alkohol tötet langsam“, aber wenn man es nicht eilig hat, macht das nichts!!
  #13  
Alt 14.02.2012, 21:24
Alfred Weber Alfred Weber ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.05.2003
Beiträge: 2.887
Standard sehr guter Beitrag

Guten Abend Rudi,

Du kannst ja auch sehr gute Beiträge schreiben.
Geht doch.............. ;-)
und Du hast Dir ein erreichbares Ziel gesetzt:

Da ich das weiß, züchte ich auf Farbe, damit bin ich aus diesem Leistungstreben raus und kann entspannt alle meine Freunde (Tauben) genießen. Eben Lichtjahre von Spitzenschlägen entfernt. Allerdings tut mir eines Leid. Ich möchte wohl die Tauben in einem perfekten Zustand zum Preisflug setzen, aber obige Gründe sprechen dagegen. Also haben es meine Tauben schwerer, als die, die gewinnen. Der Gewinner strengt sich am wenigsten an. Eben weil es ihm leicht fällt zu gewinnen.

Das ist doch gut so.
Leben und Leben lassen, sich mit den Siegern freuen, aber auch mit den Leistungen seiner eigenen Tauben freuen auch wenn diese nicht unbedingt auf 1.Konkurs und Meisterschaft zielen, sondern auf Farb und schöne Tauben, die eben auch sehr zufrieden machen können.
Sich so freuen zu können zeigt den echten Sportler, sich über den 2. Platz ärgern zeigt den anderen.
Dieser hat sein Ziel klar verfehlt.

Gruß
Alfred :-)
  #14  
Alt 15.02.2012, 04:30
Benutzerbild von Pfaelzer
Pfaelzer Pfaelzer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 11.04.2001
Ort: Landau-Land
Beiträge: 5.074
Standard

Zitat:
Zitat von rudi1 Beitrag anzeigen
Hallo Hans,

wir mit unseren Tauben betreiben einen Rennsport mit Tieren. Das ist an sich schon für eine Tauben sehr unnatürlich. Wenn unser Sport sehr unnatürlich ist, ist es zwingend, unsere Tauben auch sehr unnatürlich zu versorgen. Also wir kommen bei der Versorgung nicht mit gutem Futter und Wasser aus. Das würde reichen, wenn wir keine Leistungen aus dem Reiseplan, die ja für eine Taube unnatürlich ist, abrufen. Also brauchen wir gewisse Zusatzprodukte, die verhindern, dass die Taube auf Grund dieser enormen Leistungen, abbaut. Wir müssen also durch unsere Fütterung und den Beiprodukten versuchen, die Taube so zu halten, dass ihr diese unnatürlichen Leistungen, die sie bringt nicht zum Verhängnis werden. Andere Züchter machen es genau so. Siehe den Film von Sptfr. Beute. Er trainiert viel und führt auch die dadurch verlorene Energie durch unnatürliche Fütterung der Taube wieder zu. Es wird wohl nicht anders gehen. Wenn dann Deine Tauben diesen Brei nicht fressen und genauso gut fliegen wie die Tauben von Andreas, lass es mich wissen, ich brauche dann davon einige Junge.

Zu Deiner Bemerkung über die Begleitung mit Medikamente eine Frage, glaubst Du dass andere Spitzenzüchter die Tauben krank einsetzen und mit kranken Tauben fliegen, doch wohl nicht. Wenn eine Taube nicht gesund ist, braucht sie die Hilfe eines Tierarztes. Da ist dann mit Tee und Knoblauch in der Tränke nicht mehr zu helfen. Vielleicht dann, wir geben der Tauben eine Pause in der Reisesaison von einigen Wochen. Machst Du das? Das macht so gut wie keiner. Also müssen wir darauf achten, dass unsere Tauben gesund sind, ansonsten kommen sie nicht wieder und suchen am Rande der Autobahn nach kleinen Steinchen und etwas zu fressen. Oder sie laufen durch die Fußgängerzonen der Innenstadt und suchen etwas zu fressen, weil sie abgeflogen und hungrig sind. Sie sind dann zu blöd, Röstzwiebeln vom Hotdogstand zu fressen, sie sind dann zu blöd Brotkrumen zu fressen, die achtlose Wüstchenesser fallen lassen, sie sind auch zu blöd, die Rosinen zu picken, die eine alte Frau auf die Fensterbank gestreut hat, damit die Taube die da aufgeplustert sitzt, was zu fressen hat. Das alles haben wir unseren Tauben nicht beigebracht. Ich habe erlebt, dass eine sehr abgeflogene Taube nicht einmal das Hühnerpresskorn fressen wollte, was ich ihr angeboten habe, in dem Glauben, es braucht nicht mit Mühe verdaut werden wie ganze Körner und die Taube erholt sich dadurch schneller. Ich habe erlebt, dass ein Zuflieger mit viel Durst nicht einmal in der Lage ist, aus einer Eisschale die ich auf das Anflugbrett, wo sie saß, trinken konnte, sie versuchte das überlaufende Wasser vom Einflugbrett zu trinken. Ich habe ihr dann eine Taubentränke hingestellt. Sie trank gierig. Sie war nur gewohnt Wasser zu trinken, wenn sie Ihren Kopf durch ein schwarzes Loch steckt. Das ist unnatürlich und das bringen wir unseren Tauben bei. Darüber sollten wir nachdenken und auch darüber, dass die Spitzenzüchter auch gesunde Tauben einkorben. Das sind die, die gewinnen. Und wie das geht hat uns Andreas versucht zu erklären. Das sollten andere Spitzenzüchter auch tun und nicht nur über ihre Tauben berichten, die eine weltmeisterliche Immunität haben und nie die Hilfe der Medizin gebrauchen. Das führt auf eine falsche Fährte.

Und was zum Aufwand, ich hatte früher mit Pferden zu tun. Du glaubst gar nicht, was da für einen Aufwand für gute Leistungen betrieben wird. Ich hatte früher schon mal Brieftauben, Du glaubst gar nicht was ich für einen Aufwand betrieben habe. Ich habe jeden Tag, die Metallrosten im Witwerschlag hochgehoben und darunter gestaubsaugt. Ich habe die Zellen jede Woche mit einer Gasflamme ausgebrannt. Und kuck dir den Aufwand bei Pieter Veenstra an. Die Fleißigen im Rennsport gewinnen, ob Brieftauben oder Pferde, das ist egal und ich glaube in anderen Rennsportarten ist es auch so. Also, was ich damit sagen will, wir haben es selbst in der Hand, nachhaltige Ergebnisse zu erzielen.

Da ich das weiß, züchte ich auf Farbe, damit bin ich aus diesem Leistungstreben raus und kann entspannt alle meine Freunde (Tauben) genießen. Eben Lichtjahre von Spitzenschlägen entfernt. Allerdings tut mir eines Leid. Ich möchte wohl die Tauben in einem perfekten Zustand zum Preisflug setzen, aber obige Gründe sprechen dagegen. Also haben es meine Tauben schwerer, als die, die gewinnen. Der Gewinner strengt sich am wenigsten an. Eben weil es ihm leicht fällt zu gewinnen.

Gruß Rudi
Hallo Rudi,
das Beste was ich seit langem hier von Dir gelesen habe.

Du hast das richtig erkannt oder von Drapa mitgenommen. Wir können es uns nicht leisten die Tauben ein paar Wochen pausieren zu lassen?

Da stellt sich mir dann immer wieder die Frage warum die Spitzenzüchter jede Woche ihre Renner untersuchen lassen.

Natürlich machen die nichts wenn die Asse untersucht sind und nichts gefunden wurde. Dazu kommt noch, dass der TA zu diesen Größen oftmals ins Haus kommt.
Wie würde es aussehen, wenn die 200KM hin und zurück Fahren müßten?
Ich glaube schon, dass sie das machen würden, aber da ist ein Tag futsch und an das so wichtige Training ist vielleicht nicht zu Denken.

Da ich schon ein paar Jahre zur Messe fahre, habe ich auch Kontakt zu Spitzenzüchtern. Wenn ich die dann frage wo ich dieses oder jenes herbekomme Wissen sie es alle und das sofort, oder sie Bieten mir zum Teil an, es Besorgen zu können.

Da fällt mir gerade der Bericht über Monik Nijs aus Belgien ein, der diese Woche im Taubenmarkt steht.
Impfen gegen Paramyxo, 2 x Impfen gegen Paratyphus, eine Kur vor den Flügen gegen Trichomonaden, jede Woche im Wechsel etwas gegen Trichos oder die Atemwege.
Da wird dann Beschrieben dass es ein alter Janssen-Stamm ist usw usw. aber auch, dass die Tiere gesund sein müssen, will man Konkurrenzfähig sein.

Wohl dem der einen TA in seiner Nähe hat, der auch Kompetent ist.
Bei mir in der Nähe ist einer, der ist ganz gut. Aber Mittwochsabends ist Behandlungstag für Brieftauben???????????? Viel zu spät.

Wir können es nun mal drehen und wenden wie wir wollen, soll sich das Rad nach vorne drehen müssen wir es in diese Richtung anschubsen.
Oder eben in die andere.
Dann dürfen wir uns aber nicht wundern wenn wir Geschlagen werden.

Futter und Wasser?

Ich wünsche allen, dass sie "mit soviel wie nötig und so wenig wie möglich" von dem Zeug auskommen. Am besten man braucht es gar nicht!
__________________
Gut Flug
Pfälzer

Lebenserfahrung ist die Summe zumeist schmerzlicher Lernprozesse.
  #15  
Alt 15.02.2012, 05:09
linus linus ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 26.11.2008
Ort: Lingen
Beiträge: 1.309
Standard

Hallo Rudi;
Ich gebe dir ja in vielen Dingen recht. Auch ich versorge meine Tauben mit Beiprodukten. Aber halt nicht so wie A.D. Dafür werde ich dann auch nicht Meister. Ist auch nicht mein Ziel.
Auch meine Tauben werden, sollten sie krank sein, mit Medikamenten versorgt. Aber vorher ist Selbstheilung angesagt. Medikamente zur Vorbeuge lehne ich ab.
Dein "väterlicher Freund", mit dem du auch schon bei A.D. warst, sagte mir das er es sehr interessant fand, aber für ihn nicht durchführbar.
Da du den "Leistungsdruck??? was immer das ist" durch das züchten auf Farbe nicht hast, brauchst du deine neuen Erkenntnisse in Gänze nicht anzuwenden, das ist gut so.

Grüße nach NOH Hans
  #16  
Alt 15.02.2012, 09:01
Benutzerbild von rudi1
rudi1 rudi1 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.04.2006
Ort: Nordhorn
Beiträge: 2.692
Standard

Zitat:
Zitat von linus Beitrag anzeigen
Hallo Rudi;
Ich gebe dir ja in vielen Dingen recht. Auch ich versorge meine Tauben mit Beiprodukten. Aber halt nicht so wie A.D. Dafür werde ich dann auch nicht Meister. Ist auch nicht mein Ziel.
Auch meine Tauben werden, sollten sie krank sein, mit Medikamenten versorgt. Aber vorher ist Selbstheilung angesagt. Medikamente zur Vorbeuge lehne ich ab.
Dein "väterlicher Freund", mit dem du auch schon bei A.D. warst, sagte mir das er es sehr interessant fand, aber für ihn nicht durchführbar.
Da du den "Leistungsdruck??? was immer das ist" durch das züchten auf Farbe nicht hast, brauchst du deine neuen Erkenntnisse in Gänze nicht anzuwenden, das ist gut so.

Grüße nach NOH Hans

Hallo Hans,

durch die ganze Versorgungsdiskussion gerät die Qualität der Tauben in den Hintergrund.

Andreas Drapa tauscht nicht nur Tauben mit anderen Spitzenschlägen, sondern kauft auch Tauben für viel Geld. Die Täubin von Friedrich Bohlmann, die 7 Erste Konkurse teils gegen super hohe Taubenzahlen geflogen hat, bekommt man auch nicht für ein paar Mark. Die Miss Ruhrgebiet mit 3 Erste Konkurse wird auch nicht hinterher geworfen. Voriges Jahr auf der Verbandsausstellung die Taube vom Super Züchter Wolfgang Roeper für 16.000 Euro ist auch kein kleines Geld. Die Gerüchte damals waren, …hat er für Chinesen ersteigert. Aber das ist nicht wahr. Wir haben diese Taube, er nennt sie „Wolfgang“ auch dieses Jahr bewundern können. Dazu kamen noch andere Tauben mit traumhaften Leistungen, die Andreas Drapa gerade gekauft hat. Unter anderen einen älteren roten Vogel mit einer traumhaften Leistungsbilanz. Bei Andreas Drapa wird meiner Meinung nach hervorragend gezüchtet. Und das noch mit einem verhältnismäßig kleinen Bestand. Auch reisen verhältnismäßig viele Züchter sehr gut mit Tauben von Andreas. Man muss natürlich dabei bedenken, dass die meisten Tauben, die Andreas Drapa verkauft nicht in Deutschland bleiben. (Der Prophet im eigenen Land gilt nur wenig)

Daraus ergibt sich, man kann von Andreas Drapa hervorragend lernen aber man kann ihn nicht kopieren.

Gruß Rudi
__________________
„Alkohol tötet langsam“, aber wenn man es nicht eilig hat, macht das nichts!!
  #17  
Alt 15.02.2012, 11:11
SUNCITY2012 SUNCITY2012 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 11.02.2012
Ort: Ebensfeld
Beiträge: 63
Standard

Wollte meinen Beitrag von gestern nochmal hinaufsetzen....

Hallo Rudi....
Alles kannst du klar nicht übernehmen, von dem was du auf dem Forum
gehört hast...

Aber das sind genau die feinen "Gedankenstöße" die auch zur Motivation
des Züchters beitragen, und glaub mir von dieser Erfahrung auf dem Forum
bei Andreas Drapa kannst du lange noch zehren...

Wenn es auch Rückschläge gibt, Denk wieder zurück ans Forum und mach es wie bei der Bundesliga......

Wenn schlecht gespielt wird dann wird das Spiel "Analysiert".....

Bei den Tauben wäre das z.B.

-Auflaß früh oder erst gegen 11 Uhr (Gerade bei den Witwern)

-Vieleicht nicht zu 100% auf den Punkt gebracht...Fütterung

-Wie war es bei den anderen Schlägen die in meiner näheren Umgebung
liegen... Wind-Lage ....

-Wie haben die Tauben unter der Woche Trainiert, wie war der Kot und
wie war die Fresslust...

-Tierarzt ja oder nein...

-Oder einfach bei diesem Flug "Pech" gehabt !!!

-Oder einen größeren Rückblick.....sind es vielleicht doch die Tauben,
was dann sich auch über die Jahre oft rausstellt...

Tipp: Mach was daraus, und hör nicht auf jeden, auch zu viel Lesen ist
schlecht, sprech aus eigener Erfahrung...

Es sind meistens .... nicht immer...... "Die Tauben" .....vorausgesetzt die

............Führung der Tauben ist einigermaßen i.O.


MfG B.R.

--------------------------
www.thone.be
  #18  
Alt 15.02.2012, 12:48
Kurpfälzer
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Rudi,

die Versorgungsdiskussion ist sehr wichtig, genauso wichtig, wie die Qualität der Tauben! Denn "Form schlägt Klasse"!!

Gruß

Friedrich
  #19  
Alt 15.02.2012, 21:11
Benutzerbild von Pfaelzer
Pfaelzer Pfaelzer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 11.04.2001
Ort: Landau-Land
Beiträge: 5.074
Standard A D

Hallo Rudi,
ich finds gut, dass Du darüber berichtet hast.

Es ist einfach nicht zu fassen, kaum schreibt einer was gehen ihm die anderen an die Gurgel oder bekommen untereinander Krach.

In Zeiten von Facebook und Twitter "müssen" wir einfach Aussterben!
__________________
Gut Flug
Pfälzer

Lebenserfahrung ist die Summe zumeist schmerzlicher Lernprozesse.
  #20  
Alt 15.02.2012, 23:17
Benutzerbild von Ramirez
Ramirez Ramirez ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.02.2004
Ort: Heinsberg
Beiträge: 2.839
Standard

Hallo !

Wie teuer ist denn die Teilnahme an Drapa`s Forum ?

Handelt es sich dabei mehr um eine Fortbildung in Sachen Brieftaubensport oder um eine Werbeveranstaltung für Drapa`s Produktpalette ?

Vielleicht ist Drapa ja wirklich ein Idealist / ein selbstloser Förderer des Taubensports.

Um das beurteilen zu können, bräuchte man schon genauere Fakten.

Alles andere wäre Vorverurteilung.

Ich sähe es auch nicht als schlimm an, wenn ein Spitzenzüchter an solch einem Forum ein paar Euros verdiente.

Er nimmt schließlich auch einen nicht unerheblichen Aufwand auf sich.

Natürlich sollte es nicht in Abzocke oder in eine reine Werbeveranstaltung für die eigenen Produkte ausarten.

MfG
Thema geschlossen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an
Smileys sind an
[IMG] Code ist an
HTML-Code ist aus

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Andreas Drapa rudi1 Züchter-Stammtisch 8 16.04.2011 11:53
Wie ist soetwas möglich? Taubenmanni Züchter-Stammtisch 109 19.06.2010 17:21
Gutschein Direkt von Andreas Drapa !! Sprinter Biete/Suche/Tausche 6 04.04.2008 18:25
Ausstellung und Forum mit Andreas Drapa *Henner* Termine 2 29.11.2007 19:39


Alle Zeitangaben in WEZ. Es ist jetzt 04:19 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions Inc.