Internet-Taubenschlag Diskussions Forum  

Zurück   Internet-Taubenschlag Diskussions Forum > Diskussionen > Züchter-Stammtisch

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 28.01.2003, 18:12
FranzJosef FranzJosef ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.11.2001
Ort: Künzelsau
Beiträge: 1.038
Standard Taubenverkäufer - gut oder schlecht ?

<font size="1"> <font color="#FF0000"> LETZTE BEARBEITUNG am: 28-01-03 um 20:13&nbsp;Uhr ()</font><p><br>Hallo Forumsteilnehmer,

mich würde mal Eure Meinung zum obigen Titel interessieren.
Tun sich die Anfänger oder nicht so gut reisende Züchter was gutes wenn sie sich aus dem Heer der "Namenreichen" Abstammungszüchter bedienen ?
Wenn ich sehe, wie auch zum Teil hier im Forum im 2 - Tagestakt Jungtauben wie Sauerbier angeboten werden weil sie anscheindend niemand will, dann muss ich mich fragen ob es manche Züchter nur auf den schnellen Euro abgesehen haben. Da wird doch mit aller Gewalt versucht Jungtauben an den Mann zu bringen, mit immer neunen, anders formulierten Angeboten, egal ob gut oder nicht, hauptsache das Geld rollt. Auch in den verschiedenen Taubenzeitungen versucht man mit marktschreierischen Anzeigen die gutgläubigen Züchter über den Tisch zu ziehen. Das böse Erwachen kommt in der Regel entweder gleich im Herbst nach der Jungreise, oder ein Jahr später wenn die Jungen der gekauften Tauben ausgeblieben sind. Ich meine einfach, dass hier dem Mitgliederschwund auch enorm Vorschub geleistet wird in der Form, wenn entmutigte Züchter einfach aufgeben, weil die Tauben nicht das halten was die Verkäufer, die Anzeigen oder die Abstammungen versprochen haben.
Oft liegtes noch nicht mal an den Tauben, sondern das System, der Schlag oder die Betreuung liegt im Argen. Aufklärung bei gut reisenden Züchtern wäre bei manchen Käufern wahrscheinlich die beste Wahl. Klar sind die welche verkaufen nicht die Alleinschuldigen aber wenn es keine "dubiosen" Angebote gäbe könnte auch keiner hereinfallen. Es ist doch schlimm wie und mit welchen Mitteln den Züchtern suggeriert wird das "Beste vom Besten" zu erwerben. Wir, welche schon länger im Sport zugange sind wissen doch selbst wie schwer es ist in einem Jahr auch nur drei Gute zu ziehen. Leute, gebt Euch keiner Suggestion hin un glaubt hier werden Asse verkauft !!!! Selbstverständlich hab auch ich schon Tauben gekauft und werde auch noch die eine oder Andere kaufen. Komischerweise müssen die Züchter wo ich kaufe aber keine Anzeigen schalten um sich von Ihren Tieren zu trennen sondern ich muss immer lange warten um was zu bekommen.
Ich denke, ein gut reisender Schlag muss seine Tauben nicht anpreisen wie Hehlerware. Wenn einer seriös ist und Tauben verkauft, so denke ich doch ist es fast nicht möglich aus den ersten zwei Runden was zu bekommen, denn die hat er selber nötig. Bevor er aus den ersten zwei Runden was abgibt, wird der faire Züchter die Tiere, welche er selbst nicht haben will schlachten und diese dann keinem Anderen zumuten !!!!

So sollte es nach meinem Gutdünken sein. Leider ist oft das Gegenteil der Fall.


Solange aber noch Viele meinen mit den Tauben reich zu werden, solange wird der Neid unter den Züchtern mit Sicherheit nicht weniger.

Ich möchte einfach mal wissen nach welchen Gesichtspunkte Ihr Euch Tauben kauft oder noch besser schenken lasst.

Gespannt bin ich heute schon auf Eure Reaktionen.


Für alle ein gut Flug und viel Erfolg in 2003.

FranzJosef

Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 28.01.2003, 21:35
Kurpfälzer
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard RE: Taubenverkäufer

Hallo FranzJosef,

Du sprichst beide Disziplinen im Taubensport an, nämlich die Zucht und das Spiel mit Brieftauben, deshalb möchte ich jeweils etwas dazu schreiben:

Das Spiel mit Brieftauben:

Die Versorgung und das erfolgreiche Spiel mit Brieftauben ist eine Kunst für sich. Erfolgreiche Sportsfreunde geben zwar regelmäßig Ratschläge aber .... wer packt denn gleich alles aus!!??? Um an die wirklich guten Tips zu kommen muß schon irgendwie ein Vertrauensverhältnis erwachsen und so etwas kann am einfachsten dadurch entstehen, daß man bei einem guten Schlag Tauben mehrfach erwirbt ... dies ist jeweils meine Erfahrung. Gute Tips bekamen wir auch von einem Züchter, der bei der Aktion Sorgenkind Verlosung Tauben von uns gewann und sich "revanchieren" wollte.

Folge: Wenn ein Züchter (selbst über Jahre) sehr gut spielt, heißt dies noch lange nicht, daß er auch vererbungsstarke Tiere abzugeben hat. Es gibt sie doch zu hauf, die Superstars, die jährlich auch in die eigene RV an jeden der möchte, Tauben verkaufen.......Wir haben in unsere RV in den letzten 10 Jahren vielleicht 20 Tauben abgegeben...davon wohl 10 Stück im Tausch, was für beide Seiten ein Nutzen war!!!!!....nach 4 Jahren "Funkstille" haben wir gerade am vergangenen Samstag wieder einen Tausch (2 Junge hin und zurück)im Sommer vereinbart. Ich weiß schon heute, daß ich ganz sicher 2 außergewöhnliche Tiere bekommen werde...und es ist mir klar, daß ich auch entsprechend 2 Jungtiere "schwitzen" muß!!! (Dabei wird es mir so ergehen, wie Deinem Sohn Martin, als er uns im Dezember das spätjunge Weibchen vom Dach holte....

Die Zucht von Brieftauben:

Wenn ein Züchter wenig erfolgreich reist, muß er noch lange keine schlechten Tauben haben!!!! vielleicht beherrscht er das Spiel nicht oder kann die Tauben nur nicht richtig versorgen (Zeitmangel/ Gesundheit). Einen Teil unserer Ausgangstiere haben wir von einem Sportfreund bekommen als er wenig erfolgreich war (seine Tauben bekamen 2 Jahre lang tatsächlich nur Futter und Wasser!!) er besorgte uns noch von drei weiteren Sportsfreunden (zwei davon reis(t)en Spitze) Tauben zu Preisen von DM 25 bis DM 100 pro Stück. Er selbst nahm nie Geld von uns, weil wir ihm mal einen Belgier schenkten- dadurch ergab sich damals der Schlagbesuch bei ihm!!!. Diese Tauben hatten fast keine Abstammungspapiere...mittlerweile wissen wir, daß die Vorfahren (3-5 Generationen vorher)für Kenner klingende Namen hatten. Wir hatten auch seit 1980 jahrelang richtig teure Tauben mit toller Abstammung und belg. Ringen auf dem Schlag, die erste solche Taube (Belg.) , die einen 1. Preisflieger hervorbrachte habe ich 2000 in Euskirchen ersteigert.

Mittlerweile habe ich (Du/Ihr gehörst ja dazu) u. a.auch über dieses Forum interessante Kontakte aufgebaut, die es mir ermöglichen werden in den kommenden Jahren via Tausch an Tauben zu kommen, die man m. E. nur ganz selten kaufen kann.(wenn man sie denn überhaupt bekommt...und / oder sie bezahlen kann)...Was natürlich nicht bedeutet, daß ich automatisch mit jedem tausche!!! Ich mußte da auch schon den einen oder anderen Sportsfreund enttäuschen. Auch wir nehmen i. d. R. Geld, wenn wir Tauben abgeben , was jedes Jahr vorkommt, obwohl wir noch nie eine Verkaufsanzeige veröffentlicht haben!! - wem sie zu teuer sind (und sie sind teurer als in so mancher Anzeige), braucht sie ja nicht zu nehmen...ich verdiene mein Geld mit meinem Beruf!

Die Qualität der Kontakte eines Menschen entscheidet über seinen Erfolg(oder Mißerfolg) und dies gilt ganz besonders im Taubensport...Ausnahme: Der Hans im Glück!!!!

Es soll einige wenige Züchter geben, die (Z. B. aus Zeitmangel) nur züchten und dabei gute Tiere abgeben...diese haben es allerdings nicht nötig alle Nase lang ihr Tiere wie sauer Bier anzupreisen...wobei gegen eine Anzeige im Frühjahr und /oder Sommer grundsätzlich nichts einzuwenden ist.

Ich möchte ja wirklich niemandem zu nahe treten aber, wenn ich ehrlich bin, hab ich eben als ich das Forum aufgerufen habe "gezuckt" wie Du.....deshalb hab ich Dir auch was geschrieben!!!

Mit Sportsgruß

Friedrich Bänziger
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 29.01.2003, 17:21
timo timo ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 11.05.2002
Ort: hausheim
Beiträge: 1.030
Standard RE: Taubenverkäufer ..........?

hallo franz-josef, offensichtlich sind doch alle anfänger gleich.
ich denke dabei an meine ersten schritte, wobei mir bekannt ist, daß es sehr vielen, möglicherweise auch dir nicht anders ergangen ist.
da ist ein marktschreier der seine tiere als das beste, mit top-abstammungen anpreist.
natürlich glaubt der anfänger eher diesem als einem - nach seiner meinung - schlecht, oder schlechter reisenden sportfreund der näheren umgebung.
das ergebnis hast du beschrieben.
der einzig schuldige am ergebnis ist doch der betroffene anfänger selbst. er muß angepriesene tauben ja nicht kaufen. wer zwingt ihn dazu ?
er brauchte nur den rat seines sportfreundes befolgen u. schon wäre die enttäuschung - weil auch geringere oder keine kosten - wesentlich kleiner.
da kann ich friedrich nur zustimmen, denn auf diesem weg kommt man erfahrungsgemäß wesentlich weiter.
wie sagte mir ein befreundeter top-züchter: die tiere die du abgibst, müssen dir weh tun !
eine garantie kann dir jedoch keiner geben.
ein weiterer, wesentlicher punkt ist di funktionierende schlaganlage.
noch so gute tiere auf einem schlechten schlag werden max. mittelmäßige leistungen bringen.
mittelmäßige tauben auf einem guten schlag werden deutlich bessere leistungen bringen.
die meisten sportfreunde gehen bei mißerfolg den bequemen weg.
schuld sind die vorhandenen tauben, die flugrichtung, der auflaßleiter u. alle anderen.
die meisten verschwenden keinen gedanken daran, daß das problem bei ihnen selbst liegt.
vielleicht erinnerst du dich an mein damaliges angebot an jugendliche. dieses werde ich jedoch kein zweites mal wiederholen.
auch ich bin, auch aus den von friedrich angesprochenen punkten die vergangenen jahre nich gut gereist.
meine einstellung war jedoch die, daß ein sportler mit noch so guter veranlagung keine leistung bringen kann, wenn ihm die zeit zum training fehlt.
desweitern habe ich immer fehler an meiner schlaganlage gesucht, jährlich verbessert u. so im letzten jahr eine deutliche verbesserung erreicht.
schau dir doch deine schlaganlage an.
ich habe diese auf eurer homepage gesehen u. finde sie nahezu optimal.
ich denke auch eure ergebnisse vom vergangenen jahr sind ein großteil hierauf zurück zu führen.
bei mir hat die veränderung im winter 2002 ebenfalls eine deutliche verbesserung der leistung bewirkt, wobei ich - bekannten gründen - nicht von top ergebnissen sprechen will.
training u. versorgung spiegeln das ergebnis wieder.
auch derzeit bin ich wieder bei der optimierung meiner anlage.
von der qualität meiner tauben bin ich - mit abstrichen - überzeugt.
zum schluß noch einen kleine anmerkung, vielleicht auch als hinweis.
wir hatten letzte woche wieder unsere favoritenschau, mit kleiner versteigerung.
angeboten wurden gutscheine von guten züchtern der region, für 2003 sowie einige sommer-herbsttiere 2002.
hier wäre die möglichkeit für anfänger gewesen, sehr günstig an gute tiere zu gelangen.
so konnte ich ein jungtier eines, seit jahren gut reisenden schlages, vater bester vogel der rv 2002, ebenso großvater u. großmutter, für 35.-€ erweben.
auch tiere u. gutscheine anderer top-züchter gingen für 20.- bis
50.-€ weg.
kein anfänger hat sich dafür interessiert.
so lange der spruch - was nichts kostet ist nichts wert - gültigkeit hat, kann ich persönlich keinen, der auf die schnautze gefallenen, nicht mehr bedauern.
schließlich ist jeder seines glückes schmied.
möglicherweise gibt es in den nächsten jahren ein umdenken, ich kanns nur hoffen.
auch darüber sollte man mal nachdenken.
viele grüße,
g. baumann
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 29.01.2003, 17:35
T.Sehr
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard RE: Taubenverkäufer ..........?

Also ein kleiner Bericht zum Thema

aus meiner Sicht :

Im letzten Jahr habe ich 75 Jungtauben gezüchtet und
davon 25 für mich selbst behalten. ( Die 3. Runde )
Somit wurden 50 Tiere abgegeben mit folgenden Resultaten:

6 Tiere flogen 6/6 Preise
5 Tiere flogen 6/5 Preise
4 Tiere flogen 5/5 Preise 10 mal 4 Preise bei 5 Einsätzen

der Rest flog zwischen 1 Preis und 3 Preisen .
Zusammen haben alle drei Züchter 8 Tauben verloren.
Dabei wurden eine RV-beste und 3 * 1.Konkurssieger gezüchtet.
Die Käufer waren(sind) sehr zufrieden und ich natürlich auch.........
Zuerst kommt die Zucht und dann die Reise !
Aufgrund der Tatsache, das ich aus den einzelnen Paaren mehr
Jungtauben züchten konnte, ist die Aussagekraft über die
Vererbungskraft einzelner Tauben/Paare viel größer.........!!!!!!!!!!

Außerdem haben die Tauben auch noch sehr gute Abstammungen,
Enkel Kannibaal wurden genauso abgegeben wie Tauben ohne.°°°°°°°°°
Die Abstammungen haben die Käufer erst nach der Reise erhalten,
denn es sollten ohne Rücksicht auf die Abstammungen alle Tauben in den Korb.
Gruß
Thomas Sehr




Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 29.01.2003, 21:50
timo timo ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 11.05.2002
Ort: hausheim
Beiträge: 1.030
Standard RE: Taubenverkäufer ..........?

hallo sportfreund sehr, fühlst du dich betroffen ? dann bist du selbst schuld !
sicher werden u. wollen alle tauben verkaufen.
das ist legitiem, oder ?
ich gehe davon aus, daß der beitrag von franz-josef ganz allgemein, - siehe wöchentliche bt - zu sehen ist u. nicht, wie in einem anderen beitrag vermutet, aus futterneid erfolgte.
schließlich hat er ja auch nicht laufend anzeigen in der bt oder im forum.
aus sportlicher sicht gesehen, ein denkanstoß, oder ?
es ist doch schön, wenn es noch sportfreunde wie dich gibt, die erstklassige tiere mit den beschriebenen leistungen, ganz uneigennützig abgeben, denn was du dafür verlangt hast, hast du nicht dazu geschrieben.
wenn du die tiere nicht für dich gebraucht hast, denke ich für die futterkosten. oder?
ich denke, daß sich franz-josef auch nochmal zu dem thema äußern wird.
g. baumann
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 30.01.2003, 19:01
FranzJosef FranzJosef ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.11.2001
Ort: Künzelsau
Beiträge: 1.038
Standard RE: Taubenverkäufer ..........?

Hallo Sportsfreunde,

mein Artikel war mit Sicherheit nicht auf unseren mittlerweilen aufgeflogen Möchtegernverkäufer Spieker gemünzt.
Er sollte vielmehr auf die allgemeinen Anzeigenfülle in diversen Taubenzeitungen hingewisen werden. Selbstverständlich habe ich den immer wiederkehrende spiekerischen Anzeigenwahnsinn im Forum auch angesprochen. Vielmehr interessiert mich aber wie und nach welchen Gesichtspunkten die Forumsteilnehmer Käufe oder Verkäufe beurteilen.
Soweit die Darstellung meinerseits.

FranzJosef
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 30.01.2003, 19:20
josefh
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard RE: Taubenverkäufer

Hallo Kurpfälzer,
du hast ein gutes Auge verbreitet: kleine Pupille, guter breiter Wertring, gute Iris, guter Halterungs- und Konditionsring. Müsste und sollte mit diesem Auge verpaart werden:
http://www.j-h-brieftauben-augenzeic...over_5211.html

MfG

Josef H
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 30.01.2003, 19:22
josefh
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard RE: Taubenverkäufer ..........?

Hallo Franz-Josef,
finde ich sehr gut was du schreibst - genauso ist es !

MfG

Josef H
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 30.01.2003, 19:30
josefh
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard RE: Taubenverkäufer ..........?

Hallo Timo,
an deine Beiträge kann ich mich voll und ganz anschließen.
Der Stoßseufzer ! (Es muss einmal gesagt werden)
Werte Sportfreunde - zum Nachdenken -
was für Augenfotos verbreitet werden dass spottet jeder Beschreibung. Wer solche Tauben verkauft und kauft - Tauben ohne Wertring - es ist zum lachen.
Auf diese Weise kann der Taubensport nicht gefördert werden. Es grenzt schon an Dummheit solche Augenfotos zu verbreiten - ohne Wertring sowie ohne Zuchtrillen! Oder wissen diese Leute nicht was Augenzeichen sind?? In einem Artikel wird gefragt, ob der Blick mit der Lupe in das Auge tatsächlich den Zuchtwert einer Taube erkennen lässt? Im folgenden Text stellt sich dann die Frage ob der Autor überhaupt weiß wovon er schreibt!Sehen Sie sich unsere Augenbank im Internet an ! Betrachten Sie auch „Josef Hofmann – International“ ! Sie finden auf dieser kanadischen Seite noch weitere interessante Menüpunkte.

MfG

Josef H
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 31.01.2003, 08:41
Benutzerbild von Mime
Mime Mime ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 04.08.2002
Ort: Warstein
Beiträge: 2.128
Standard RE: Taubenverkäufer ..........?

Werter Sportfreund Hofmann !

Es nervt langsam gewaltig, hier in jedem zweiten Artikel irgendeinen Verweis auf Ihre Augentheorie lesen zu müssen, obwohl dieses Thema hier schon ausführlichst (und sicherlich sehr verkaufsfördernd) behandelt worden ist. Sollte jemand eine Frage zur Augetheorie haben, können Sie diese ja gerne aus Ihrer Sicht beantworten, aber in diesem Thread ging es um Taubenverkäufer und nicht um Augenfotos.
Und das gerade Sie sich hier zum Förderer des Taubensports aufschwingen wollen, finde ich, gelinde gesagt, ziemlich unverschämt.

Zum Schluss noch eine Aufgabe für Sie:
Welches Auge würden Sie an dieses Folgende paaren, um besonders guten Nachwuchs zu erhalten ?

http://www.photoscreen.de/image/deta...c12a74c71bfafa

MfG Mime
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an
Smileys sind an
[IMG] Code ist an
HTML-Code ist aus

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Tauben nicht "Rund" Petrei Züchter-Stammtisch 12 25.08.2006 10:22
Was ist mit der Orientierung unserer Jungtauben 2005? dönges Züchter-Stammtisch 23 15.09.2005 09:07
" true lies " - oder Realität in deutsch - FranzJosef Züchter-Stammtisch 6 10.05.2003 19:24
Homöopathie im Brieftaubensport Stefan07226 Taubengesundheit 1 09.12.2000 22:10


Alle Zeitangaben in WEZ. Es ist jetzt 22:36 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions Inc.