Internet-Taubenschlag Diskussions Forum  

Zurück   Internet-Taubenschlag Diskussions Forum > Diskussionen > Taubengesundheit

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 12.06.2005, 06:37
Benutzerbild von Zwucki
Zwucki Zwucki ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 14.04.2001
Ort: Bad Waldsee/Reute
Beiträge: 974
Standard Pocken bei Brieftauben

Hallo Herr Doktor Sudhoff,

zunächst einmal herzlichen Dank, dass Sie sich die Mühe machen, hier die Fragen der User, die Gesundheit der Tauben betreffend, zu beantworten, find ich Klasse!!

Auch ich habe nun ein paar Fragen, bezüglich Pockenerkrankung bei Brieftauben:

Die Pocken sind eine Viruserkrankung und hochansteckend, ist das richtig, und wie können sich andere Tauben infizieren? (Luft, Kontakt, übers Trinkwasser im Kabi??)

Stimmt es, dass eine Taube, welche einmal an Pocken erkrankt war, diese nie mehr bekommen kann?

In verschiedenen Kreisen wird behauptet, dass eine einmal geimpfte Taube für immer immun gegen Pocken ist, das kann ich nicht glauben, wie sieht es tatsächlich aus?

Empfehlen Sie eine jährliche Impfung bei ALLEN im Bestand befindlichen Tauben, oder nur bei den Reise- und Jungtauben?

Ist der Kombiimpstoff (Paramyxo/Pocken) genauso gut wirksam wie die Folikelmethode?

Besteht nach Ihren Kenntnissen eine Meldepflicht, wenn Pocken bei Brieftauben ausgebrochen sind, bundesweite Pflicht oder nur in bestimmten Bundesländern? (oder ist das gar nur Sache des Landkreises?)

Sollte man, wenn allgemein geimpft wird in einer Reisevereinigung, Züchtern die partout nicht impfen wollen, das Reisen untersagen?

Sehr viele Fragen auf einmal, über die Beantwortung würde ich mich sehr freuen,

mit freundlichen Grüssen

Hans-Jürgen Schmitz




Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 16.06.2005, 22:25
sudhoff
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard RE: Pocken bei Brieftauben

Hey ja ja,
das ist ja nen ganzer Wust an Fragen.
Im Moment ist es sooo voll in der Praxis und dann noch das ganze Impfen so daß ich jetzt erst wieder hier herein gesehen habe.
Also: Pocken werden nur von Taube zu Taube übertragen. Meist durch bepicken, daher auch am Auge und im Schnabelwinkel. Die Übertragung über die Luft ist möglich aber vernachlässigbar gering. Trinkwasser ist als Übertragungsweg möglich aber auch eher selten.
Eine allgemeine Meldepflicht besteht nicht. Ausnahmen von dieser Regelung können regional getroffen werden, bestehen meines Wissen aber nicht.
Eine einmalig durchgemachte Erkrankung hinterlässt eine belastbare Immunität von mehreren Jahren. Lebenslang?? Na wer weiß das schon, habe dieses Jahr beim Impfen eine 21 Jahre alte Täubin in der Hand gehabt, das war Lebenslang.
Die Impfung hinterlässt auch eine belastbare Immunität von sicher mehr als einem Jahr. Die PMV/POX Kombiimpfung soll 1 Jahr Schutz bieten und ich habe Tauben gesehen die auch zwei Jahre später bei einem Pockenausbruch noch geschützt waren. Bei der Follikelmethode wird auch von einer länger als ein Jahr anhaltenden Schutzwirkung gesprochen, aber auch hier ist Lebenslang relativ. Aber 90% der gezüchteten Tauben werden ja keine 5 Jahre.
So das fürs erste. Meine nicht beantworteten Fragen bitte noch mal neu formulieren, ich bin wirklich schon etwas müde.

Gute Nacht
Gruß Burkard
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 16.06.2005, 22:27
sudhoff
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard RE: Pocken bei Brieftauben

Hoppla, das habt Ihr aber schön gemacht, jetzt auch mit Foto.
Ich hab ja keine Ahnung wie das funktioniert, aber sehr schön.
Danke
LG Burkard
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 06.07.2005, 16:43
schoenan
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard RE: Pocken bei Brieftauben

Hallo Herr Sudhoff,

ich habe da eine Fachfrage welche Sie mit Sicherheit beantworten können.
In unserer RV ca. 50 reisende Schläge sind in der Letzten Woche leider fünf Fälle von Pockenerkrankungen aufgetreten.
Wir haben dann am Samstag (Einsatztag) eine Liste ausgelegt, wo sich jeder Züchter eintragen konnte der im Vorjahr eine Impfung gegen Pocken durchgeführt hat.
Mit dieser Unterschrift durfte dann der Züchter seine Tauben schicken. Im nachhinein stellte sich dann heraus, dass einige Züchter
noch am Samstag (Einsatztag) die Tauben mit der Follikelmethode behandelt haben.
Ist in so einem Fall auch ein Schutz vorhanden oder sind "solche" vor kurzem behandelten Tauben sogar eine Gefahr für die anderen Tauben ?
Wie ist Ihre Meinung dazu ?

Danke und viele Grüße

Andreas
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 06.07.2005, 20:11
sudhoff
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard RE: Pocken bei Brieftauben

Hallo Andreas,
also nach der Impfung dauert es einige Tage, vielleicht so etwa 5 Tage, bis der Körper mit der Immunantwort beginnt. Ich habe festgestellt das es eine Woche nach der Impfung zu keinerlei Ansteckung mehr kam. Also Sonntag nach der Heimkehr geimpfte Tauben haben sich im Kabi in der darauffolgenden Woche nicht mehr infiziert. Der volle belastbare Impfschutz dürfte aber erst nach etwa 14 Tagen aufgebaut sein.
Also erst impfen und dann ab in den Kabi geht natürlich aber es ist kein Infektionsschutz gegeben.

LG Burkard
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 07.07.2005, 09:05
schoenan
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard RE: Pocken bei Brieftauben

Hallo Herr Sudhoff,

vielen Dank für die schnelle Antwort.

Abschließend wenn Sie erlauben habe ich noch eine Frage:
Bislang hatte ich noch keine Anzeichen von Pocken festgestellt.
Vorsichtshalber habe ich dann am Freitag meinen kompletten Bestand geimpft und an den darauffolgenden Flug nicht teilgenommen.

Gestern stellte ich dann fest, dass bei einer Taube leichte Veränderungen im Schnabelbereicht aufgetreten sind.

Was meinen Sie: Ist der Vogel gepickt worden oder sind es die Pocken ?

PS: Die Impfung hat bei allen Tauben angeschlagen.

Danke und viele Grüße

Andreas
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 07.07.2005, 23:50
sudhoff
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard RE: Pocken bei Brieftauben

Hallo Andreas,
Kannst du vielleicht ein Foto davon machen und hier einstellen?
Wenn nicht dann sende es an meine Pharma e-mail adresse.

LG Burkard
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 08.07.2005, 12:36
Benutzerbild von Thomas Moll
Thomas Moll Thomas Moll ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.04.2003
Ort: Uckerland
Beiträge: 660
Standard RE: Pocken bei Brieftauben

Hallo Andreas,

Bei einer impfung gegen Pocken "kann" es zum ausbruch von Pocken kommen,hatten wir auch schon.Muß aber nicht.

Mfg
Thomas
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 14.07.2005, 09:04
schoenan
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard RE: Pocken bei Brieftauben

Hallo,

Mittlerweile habe ich 5 Tauben mit einem leichten Pockenbefall.

Es kann also nach fast 14 Tagen nach dem Impfen noch zum Ausbruch kommen. Das selbe haben auch Vereinskollegen bestätigt oder festgestellt.

Mit der Alttierreise ist jetzt Schluss aber es war mir eine Lehre.

Danke und Gruß

Andreas
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 14.07.2005, 09:48
mpclive mpclive ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 26.05.2003
Ort: Coesfeld
Beiträge: 172
Standard Pocken bei Brieftauben Jung/Alttauben

Hallo Andreas,

sind bei euch in der RV noch viele Züchter mit POCKEN?
Mit bestem Gruss aus Coesfeld

Matthias Peyrick
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an
Smileys sind an
[IMG] Code ist an
HTML-Code ist aus

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Weiße Brieftauben zu verkaufen schali Biete/Suche/Tausche 1 24.06.2005 20:27
Brieftauben im TV Federfuss Züchter-Stammtisch 5 10.03.2005 18:55
Schneeweiße Brieftauben Hroharri Züchter-Stammtisch 3 18.08.2004 11:21
Notdienst für verirrte Brieftauben Schlagbetreuer Züchter-Stammtisch 2 02.01.2003 13:54
Kann man Brieftauben nach ihren Augen bewerten? Schlagbetreuer Züchter-Stammtisch 69 23.08.2002 08:03


Alle Zeitangaben in WEZ. Es ist jetzt 08:35 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions Inc.